Zeugnis einbehalten, wenn Bücher fehlen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Hacker48!

Meines Wissens kann die Zeugnisausgabe nicht von der Bücherrückgabe abhängig gemacht werden. Das sind zwei verschiedene Angelegenheiten. Der Schüler hat ein Recht auf die unmittelbare Ausgabe aller Zeugnisse und die Pflicht auf die Rückgabe der Bücher zum Ende des Schuljahres. Die Schule muss das Zeugnis ausgeben und darf die Bücher bzw. einen Schadensersatz einfordern. Aber voneinander getrennt.

Es gibt ein Schulgesetz, das alles regelt, was es zu regeln gibt. Wenn, dann findest Du es dort. Jedes Bundesland hat aber ein eigenes. Du musst unter der Homepage des Schulministeriums (nennt sich auch mal Bildungs- oder Kultusministerium) nachsehen.

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evalona
26.10.2012, 19:46

nette antwort auf einen sehr unfreundlichen frager.

wie schaffst du das?

0

Ja, natürlich. Mit der Aushändigung wird der Schüler ja entlassen aus dem Jahrgang und die Schule läuft hinter ihren Bücher her (oder auch nicht). Wie bei der Bundeswehr, keinen sauberen Schuhsteg, kein Wochenendurlaub. Dies hat sich zwischenzeitlich und bei dem heutigen Bedarf allerdings leicht geändert. Der angebliche Verlust von Büchern nimmt dagegen zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine frage, hab ich das richtig verstanden die schule will dir dein zeugnis nicht aushämdigen, bis du alle fehlenden bücher abgegeben hast? falls ich dich richtig verstanden habe gehe ich davon aus dass das nicht rechtens ist. ich denke sie können geld von dir verlangen als schadensersatz, oder dir keine neuen bücher aushändigen bis du alle fehlenden zurückgebracht oder ersetzt hast. das zeugnis zu beahlten würde ich jedoch als eine art diebstahl persönlichen eigentums ansehen. die paragraphen die das belegen würden kann ich dir nicht nennen, aber wenn du willst kann ich bis morgen abend meine mutter, die jura studiert hat fragen, vllt. weiß die das ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hacker48
26.10.2012, 00:09

Das wäre sehr lieb. :) Danke. :)

Und nein, es geht nicht um mich ... ist zwar bei uns gängige Praxis, aber bei mir noch nicht vorgekommen ... interessiert mich mometan einfach sehr, weil ich mal wieder auf sehr kontroverse Meinungen gestoßen bin ...

0
Kommentar von outfreyn
26.10.2012, 08:16

würde ich jedoch als eine art diebstahl persönlichen eigentums ansehen

Abgesehen davon, dass höchstens Unterschlagung in Betracht käme (keine Wegnahme!) - das Zeugnis ist ein öffentlich-rechtlicher Verwaltungsakt. Strafrecht scheidet hier somit aus.

0

Nein, das ist nicht rechtens. Du hast ein Recht auf Dein Zeugnis.

Natürlich hat die Schule auch ein Recht auf die Rückgabe der Bücher, aber diese beiden Sachverhalte dürfen nicht miteinander vermischt werden.

Das Zeugnis ist ein öffentlich-rechtlicher Verwaltungsakt, die Pflicht zur Rückgabe der Bücher ist zivilrechtlicher Natur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt du dazu fällt eine Geschichte von mir ein :D Vor 4 Jahren habe ich die Schule gewechselt und da bekam ich die neuen Bücher schon und musste sie danach wieder abgeben. Nun ich hab es vergessen und bekam trotzdem mein Zeugnis. Die Bücher liegen immer noch bei mir zuhause XD Die melden sich nicht also mache ich mir keine Mühe ^^

Zu deinem Problem: Bei uns gibt es diese Regelung auch, aber ich kann nichts dazu finden. Sry :I

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Absolvent hat ein Recht, ein Zeugnis zu bekommen. Allerdings hat die Schule natürlich ein Recht darauf, ihr Eigentum zurückzubekommen ohne jedem schlecht erzogenen Schüler den Gerichtsvollzieher schicken zu müssen.

Mein Gymnasium hat schon vor Jahrzehnten es so gemacht, daß sie den säumigen Schülern nur eine "Zweitschrift" des Zeugnisses ausgehändigt hat. Dies ist anscheinend rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig normal und auch in Ordnung, denn wenn Du Dein Zeugnis erst einmal in Händen hättest, dann könnte die Schule die von Dir nicht abgelieferten Bücher wohl in den Schornstein schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hacker48
26.10.2012, 17:29

Komisch, die anderen sagen etwas anderes ... ich habe nicht nach "völlig normal" gefragt, und auch nicht nach "in Ordnung", sondern nach "rechtens" ... und das scheint es ja nicht zu sein. Mehr wollte ich nicht wissen. Deine persönliche Meinung dazu interessiert mich herzlich wenig. Die Begründung ist übrigens sinnfrei, da man unterschrieben hat, dass man die Bücher erhalten hat, also muss man sich auch zurückgeben bzw. ersetzen.

0

Bei uns auf der Schule ist es so, wenn du das Eigentum der Schule nicht anbgegeben kannst; musst du es bezahlen! Aber dein Zeugniss wirst du auf jeden fall kriegen!! Mach dir keine Gedanken darüber ! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein zeugniss ist ein persõnliches dokument das unter keinen unständen einbehalten werden darf....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hacker48
26.10.2012, 00:04

Und vorrübergehend ...?

0

Was möchtest Du wissen?