"zeugenshaftliche Vernehmung"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Bruder hatte schon einen ähnlichen Fall.Er hat eine Anzeige erstattet die er danach entnommen wurde.Er hat auch einen Brief bekommen da es ja falsche Aussage vor dem Staat ist.Ich weiß leider nicht was du für eine Anzeige gemacht hast, aber wenn die Strafe nur auf einer Bewerung basiert oder unter 21 Monaten ist wir sie zurück gezogen und alle Anklagen sie jemand erheben kann werden drei gelassen.Wenn die Strafe über 21 Monaten ist kannst du die Strafbar machen und da du über 14 kannst du ins Gefängnis oder auf Bewerung kommen,was in deiner Akte vermerkt wird und wenn du später ein Beruf willst wir es halt aufgelistet war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
04.08.2016, 14:21

Was ist das denn für ein Kauderwelsch?

Kannst du das noch mal sortieren?

0

Wenn es um die Sache ginge, in der Du zugegeben hast gelogen zu haben, wärst Du nicht als Zeuge, sondern als Beschuldigter geladen. Wenn es dort gar keine Straftat gab, kann es auch kein Verfahren gegen einen nun ermittelten Beschuldigten sein, in dem Du als Zeuge aussagen sollst. Es wird daher um irgendetwas anderes gehen. Grundsätzlich muß man bei der Polizei keine Aussagen machen. Wenn die Sache (worum immer es auch gehen mag) vor Gericht geht, wirst Du von dort nochmals eine Ladung bekommen, der Du dann folgen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baumbob
04.08.2016, 12:15

Danke!

0
Kommentar von baumbob
04.08.2016, 12:17

Also im Brief steht Sehr Geehrte Erziehungsberechtigten von ... .... eine zeugenschaftliche Vernehmung ihres Sohnes ist erforderlich...

0
Kommentar von baumbob
04.08.2016, 12:29

Weißt du zufällig im ganzem Rahmen des Verfahrens eine Blutentnahme/Kontrolle stattfindet??

0

Eine "falsche Anschuldigung" sieht die Polizei und auch die Staatsanwaltschaft überhaupt nicht als "witzig" an. Damit hast du eine Menge Arbeit und Kosten verursacht.

Es kann ohne weiteres sein, dass das zu einer Verhandlung vor dem Jugendgericht führt. Schon alleine um andere vor solchen "Scherzen" zu warnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baumbob
04.08.2016, 11:58

Ja ich weiss dass das eine ernstzunehmende Statat ist aber 

0
Kommentar von baumbob
04.08.2016, 12:26

Weißt du zufällig im ganzem Rahmen des Verfahrens eine Blutentnahme/Kontrolle stattfindet?

0

wenn du wirklich gelogen hast, dann gehste zu dem Termin und machste deine Aussage und gibst es zu und dass es dir leid tut. Und sag auch, warum du gelogen hast, zb aus Rache oder so.

Der Staatsanwalt liest dann das und verzichtet wohl darauf, eine Hauptverhandlung zu beantragen. Vielleicht verdonnert er dich zu Sozialstunden, Laubfegen im Friedhof, was weiß ich. Vielleicht gibt es Bewährung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohin bist du denn Konkret vorgeladen? Polizei? Staatsanwalt? Gericht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baumbob
04.08.2016, 11:55

Polizeidienststelle

0

So eine "Vorladung" ist nicht'S Wert. Geh da bloß nicht hin!

Bei Gericht/Richter oder Staatsanwaltschaft sieht das anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?