Zeugenaussage/Schweigepflicht/Vergewaltigung?

3 Antworten

Wenn es Nachbarn sind, die tratschen und alles Gehörte und Gesehene weiter erzählen, so sind sie für deine Mutter wenig hilfreich, eher eine Belastung. Hier ein Link, den ich ganz interessant finde und der erklärt, wie man vorgehen sollte, wenn man eine solche Tag zur Anzeige bringen will.

http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/

Nein nichts davon. Wenn jemand als Zeuge geladen wird dann wird ihm der Tatvorwurf immer eröffnet. Es gibt keine Schweigepflicht oder sonstwas hier. Ein Urteil wird im "Namen des Volkes" gesprochen. also muss das "Volk" auch wissen dürfen worum es ging.


sicher erfahren die das wie sollen sie denn sonst aussagen?


Was möchtest Du wissen?