Zeugenaussage wegen fahrraddiebstahl aber nichts gesehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der/Die Richter dürfen bei einer Varhandlung nur das nutzen, was sie in der Hauptverhandlung hören. Würden sie es anders machen, wäre das für den Täter ein Revisionsgrund.

Also will man von Dir nur hören, dass Du Dein Fahrrad ordnungsgemäß abgeschlossen hast, weil das aufbrechen eines Schlosses udn die Wegnahme des Fahrrades eine andere Strafe bringt, als hätte das Fahrrad unabgeschlossen vor dem Haus gestanden und der Täter hätte nur wegfahren müssen.

Es ist für Dich eine Sache von 10 Minuten einschl. der Belehrung.

1. Zu dem, was andere schon geschrieben haben, ist es schlicht deine Bürgerpflicht.

2. Du kommst hin, wirst meist innerhalb von 20 Minuten hereingerufen, wirst belehrt und beantwortest Fragen. Stelle dich auch auf Fragen zum zustand des Rades, zur Art und Qualität des Schlosses, zum Abstellplatz etc. ein.

Im "blöden" Falle wirst du auch direkt oder nach einer Frage wieder entlassen.

na dann geht es schnell vorbei. einfach wiederholen und gut.

Was möchtest Du wissen?