zeugen jehovas - eine art sekte?

... komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Ja Zeugen Jehovas ist ne Sekte. Als Sekte wird eine "Religion" bezeichnet die zu wenig Mitglieder besitzt, sowie z.B. die Mormonen oder Scientology. Es kommt ganz drauf an, aber ich denke das Sekten nicht schlimm sind, aber es gibt ausnahmen.

Doch ich finde Sekten übertreiben es mit dem glaube, denn die Zeugen dürfen vieles nicht was wir dürfen, wie z.B. Spaß haben oder (was ich selbst schlimm finde) keine Bluttransfusionen bekommen, denn sie meinen es wäre eine sünde und Gott will es so das man stirbt. Aber ganz ehrlich welcher Mensch will schon sterben ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Zeugen Jehovas sind keine Sekte! Die Definition des Wortes Sekte bedeutet "Abspaltung" von der wahren Religion. Wenn man sich ohne Vorurteile mit den Zeugen befasst, stellt man fest, dass sie sich ganz auf die Bibel stützen und nicht auf eigene Erfindungen. Ausserdem sind Zeugen Jehovas offiziell eine anerkannte Religionsgemeinschaft! Gefährlich sind sie auch nicht. Im Gegenteil! : ))

Wie oft ist es schon vorgekommen, dass die Medien etwas in ein falsches Licht gerückt haben? Das ist bei Berichten über Zeugen Jehovas genauso. Deswegen ist der Begriff "Sekte" so oft im Zusammenhang erwähnt mit Zeugen Jehovas. Schade.

Mein Rat: Glaubt bloß nicht alles, was ihr hört! Macht euch selber ein Bild, indem ihr z.B. mal offen mit Jehovas Zeugen an eurer Tür sprecht. Ihr werdet erstaunt sein. Oder geht (am besten nur!!!)auf die website: www.watchtower.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

strong text Immer wenn jemand in der Krise steckt, sind die hilfreichen Zeugen sofort vor Ort. Ob sie einen speziellen Riecher dafür haben, oder eine Art Spionagenetz, das möchte ich hier zur Frage stellen. Und wenn es dann noch dazu jemand ist, der keine Verwandten hat und vielleicht sogar ein paar Ersparnisse, wird er erst richtig interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell mitgegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird selbst abgrenzend terminologisch als „christliche, theokratische Organisation“ bezeichnet.

Den Namen Jehovas Zeugen benutzt die früher als Russelliten, Ernste Bibelforscher, Internationale Bibelforscher-Vereinigung oder schlicht als Bibelforscher bekannte Religionsgemeinschaft erst seit 1931. Als Eigenbezeichnung wird im deutschsprachigen Raum der Name „Jehovas Zeugen in [Landbezeichnung]“ verwendet. Ortsansässige Gemeinden, als Träger der Versammlungen und Organisatoren der Zusammenkünfte, verwenden „Jehovas Zeugen, Versammlung [Stadtbezeichnung]“ als Bezeichnung. Die Eigenbezeichnung stützt die Religionsgemeinschaft auf Jes 43,10–12 EU.

Die Zeugen Jehovas sind besonders bekannt durch ihre stark ausgeprägte Missionstätigkeit. Diese betreiben sie unter anderem durch den Vertrieb der in eigener Verlagsunternehmung (Wachtturm-Gesellschaft) erscheinenden Zeitschriften Der Wachtturm und Erwachet. Weiter kennzeichnend ist die Ablehnung von Bluttransfusionen sowie die Verweigerung des Militärdienstes.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jehovas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bizeps24
21.04.2010, 13:18

Meinst Du mit missionieren, das stehen an Strassenecken mit einem Heft in der Hand und das unaufgeforderte Klingeln bei fremden Leuten ?

0
Kommentar von garwain
21.04.2010, 18:26

Kleiner Einwand: Die Zeugen sind eine Sekte, die aus den damaligen Russeliten enstanden und sich dann 1931 Zeugen Jehovas nannten. Die Russeliten gibt es heute noch, aber hauptsächlich in den USA. Sie lehren heute immer noch das was Russel damals predigte. Der "Nachfolger" von Russel, war Joseph Frederic Rutherford, der sich die aufgebaute Gemeinde und Organisation Russels unrechtmäßig aneignete (er setzte sich über Russels TEstament hinweg). Die ANhänger Russels verlißen dann die Organisation und wurden von den anderen gemieden und als Abtrünnige bezeichnet. Von da an entwickelte sich die Sekte immer weiter in eine andere RIchtung als es RUssel vorgesehen bzw. gepredigt hatte. KOnfrontiert man einen ZJ heute noch mit Russels lehren, wird man als Satans Diener bezeichnet

1

Die Zeugen Jehovas sind keine Sekte,denn wären sie eine Sekte,da wären auch alle anderen Religionen auch Sekten.Eine Sekte erkennt man daran,wenn sie auf Erden eine Anführer/Führer als GOTT verehren und jemanden als Stellvertretter GOTTES oder JESUS anerkennen.Also eine Sekte hat einen Führer auf Erden,denn sie anbeten und verehren und als Stellvertretter GOTTES annehmen,dann ist es eine Sekte.Jehovas Zeugen beten allein zu ihren GOTT JEHOVA im Namen Jesus Christus,denn nur GOTT Alleine soll man anbeten und sonst niemand,denn wenn man was anderes anbetet als den Schöpfer GOTT/JAHWE/Jehova dann ist diese Religion eine Sekte,aalso die Katholische Kirche ist eine der größten Sekte,denn sie betet den Papst als Stellvertretter GOTTES an und nennt ihn sogar "Heiligen Vater". Und die Zeugen Jehovas sind solche Menschen,die zu den Menschen gehen und kommen,die was von allen anderen verlassen und verstoßen wurden und werden,und das sogar von der eigenen Verwandtschaft.Ich bin kein Zeuge Jehovas aber das sind Menschen die den anderen Menschen als Mensch ansehen und akzeptieren,ganz egal wer er ist und wie tief er gesunken ist,sie sehen auch in diesen noch einen Menschen was für andere Abscheu ist,und dan sollte sich jeder Mathäus 25:40 ansehen.Als wenn jemand die Zeugen Jehovas als Sekte bezeichnet,dann sind alle Religionen und Glaubensgmeinschaften auch alle Sekten.Und wie steht in der Bibel deutlichst:An den Früchten werdet ihr sie erkennen!!!!!!!!!!!!!!!""""

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eustachio
20.06.2012, 11:37

Wovon sich das Wort "Sekte" ableitet, ist unklar. Entweder von lat. secare (zerteilen) oder lat. sequi (folgen).

Und ja: der Begriff "Sekte" wird von Kirchen gerne benutzt, die Irrlehren verbreitet und sich dabei auf die Heilige Schrift beruft. Ich denke aber, dass es uns hier auf Erden nicht zusteht, darüber zu urteilen, was zu glauben richtig und was falsch ist.

Tatsache ist: Zeugen Jehovas nehmen Nachteile für ihre Sache in Kauf, ja sogar Gefängnis und Martyrium. Die ist gerade auch in der Gedächtniskultur für unsere jüngste Geschichte enorm wichtig. Denn es saßen auch viele Angehörige der Zeugen Jehovas im KZ und in DDR-Knästen.

Allerdings werden Zeugen Jehovas immer darauf beharren, dass "Jehova" der wahre Name Gottes ist.

Der wahre Name Gottes im Alten Testament wird genannt, als Mose am Dornbusch betete. Ich bin der, der ich sein werde, hebr. JHWH. Da dieser NAme von Juden aus Ehrfurcht vor dem Allmächtigen nie ausgesprochen wurde, legten sie die Vokale des Hebräischen Wortes für "Herr", adonaj unter die Konsonanten des Tetragrammes. So entstand "Jehova".

Und noch heute wird in der Synagoge bei der Schriftlesung, wo JHWH auftritt, nicht "Jehova", sondern "adonaj" gesagt.

0

Die Zeugen Jehovas sind keine Sekte,denn sie beten keinen Glaubensführer auf Erden an,sie beten den wahren GOTT-JEHOVA an.Sie halten sich sehr genau an die Biblischen Grundsätzen und Grundregeln,daher werden sie verfolgt,verspottet und Übles nachgesagt.Aber wären alle so wie die ZJ dann gäbe es keine Kriege mehr.Zeugen Jehovas sind jene Menschen die eine/n Besuchen wo alle anderen Menschen und Freunde einem verlassen.Ich bin kein Zeuge Jehovas,aber habe Respekt von solchen Menschen,die den Krieg hassen und den Frieden lieben!!!!! Christen bleiben auch nicht verschohnt von einem schweren Leben oder das manches schief geht,oder so manches dem Bach runter geht.Die Katholische Kirche könnte man eine Sekte,denn sie beten den Papst als GOTTES Stellvertretter an!!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hasemitschleife
08.05.2010, 12:41

Hey, du hast ja so was von Recht, weisst du das??!! danke für diesen guten Kommentar!

0

Diese seltsame Religionsgesmeinschaft ist keine Sekte sondern eine fundamentalistisch geprägte Relgionsgemeinschaft die starke Tendenzen in Richtung "Erpressung" ehemaliger Anhänger die austreten hat und zudem ihren "Jüngern" viel Mitarbeit durch "Missionierungsarbeit "abverlangt. Die Kinder werden stark eingebunden, dürfen weder WEihnachten noch Geburtstage feiern und dürfen offiziell nicht mit Nichtgläubigen verkehren, also nicht mit diesen spielen ect. Sie stehen aussen vor. Zudem lehnen sie auch in Notfällen eine Bluttransfusion ab da dies angeblich nicht "REin" ist und somit lässt ein Gläubiger Zeuge sein Kind oder seine Frau ect. lieber sterben als dies zu beführworten.

Sie gehören für mich zu den übelsten Sekten die es gibt sind aber offiziell keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zeugen jehovas sind eine sekte... bei denen findet irgendwie eine gehirnwäsche statt ;D nnee..... aber die denken dass nur ihr "glaube" der richtige ist und denken dass die christen im bund mit dem teufel stehen oder soo! sie gehen von haus zu haus und predigen da irgendetwas von dem ende der welt ( das hätte ja im jahr 2000 und davor auch schon geschehen sollen ... nach ihren predigten!) ich kenn mich mit denen gut aus weil meine halbe familie in der schei... sekte da ist!!! also wenn wer fragen hat nur zu ;D LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von x3flowerladyx3
28.04.2010, 17:52

Ja ..ich hätte da mal eine Frage: was haben die Zeugen Jehovas eigentlich gegen Blutspenden,dass habe ich noch nie verstanden?!

0

JA!!! Das ist was Schlimmes! Ich bin 18 Jahre lang von ZJ erzogen worden, und in deren Lehre aufgewachsen. Sie sind jetzt nicht kriminell oder gefährlich, wie zb die Scientologen...aber sehr extremistisch. Zwar friedlich, aber dennoch werden "Weltmenschen" als Menschen 2. Klasse gesehen, die sowieso sterben werden und indirekt den Satan unterstützen. Wer sich ihnen anschließt darf keinen Kontakt mit früheren Freunden haben (darf zwar schon...aber wird dann als geistig schwach angesehen)Wer nicht regelmäßig predigt, wird ebenfalls als geistig schwach angesehen und gemieden...zb nicht bei Freizeitaktivitäten eingebunden usw. Das mag zwar alles harmlos erscheinen....aber wer austritt, der merkt erst wie untauglich er für das "normale" Leben da draußen ist wenn er lange bei den Zeugen war. Aber Allgemein: Man sollte sich von jeder Religion fernhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliansan
15.11.2012, 20:05

So, die Märchenstunde ist vorbei! Kein Mensch ist für uns ein Mensch der 2. klasse. Wenn sich ein Zeuge mit Leuten abgibt, die saufen, rauchen oder schlimmeres ist es fraglich ob er etwas an seinem Lebensstil ändern möchte. Solche Menschen werden aber nicht gemieden. Im gegenteil, sie werden von Brüdern und Schwestern unterstützt damit der glaube gestärkt wird.

0

Sekte bedeutet, wie schon erwähnt "Absplitterung vom wahren Glauben."

Zeugen Jehovas sind sich 100%ig sicher, daß sie die einzigen hier auf der ganzen Erde sind, die den wahren Glauben haben.

Somit halten sie sich selbst nicht für eine Sekte, jedoch sind in ihren Augen alle anderen Religionen Sekten.

Alle anderen Religionen und Glaubensgemeinschaften sind von Satan dem Teufel, der momentan die Welt regiert.

Nur wer der wahren Religion (Zeugen Jehovas) angehört wird von Gott im kommenden Krieg von Harmagedon errettet werden.

Alle anderen Menschen werden, wie zur Zeit Noahs mit ewigem Tod vernichtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat er noch nicht versucht, dich zu bekehren? Darin sind die sehr hartnäckig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine "Art" Sekte, sondern eine lupenreine Sekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LupoWF
21.04.2010, 13:16

sie werden leider nicht offiziell als sekte bezeichnet sondern als glaubensgemeinschaft. war heute auch der tagespresse zu entnehmen wegen des gerichtsverfahrens gegen einen älteren herren der mehrere ihrer mitglieder töten wollte

0

Sie arbeiten und leben für ihren Glauben Für andere Dinge ist kein Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bizeps24
21.04.2010, 13:27

sind die nun eine Sekte oder nicht ?

0

Das Leben von einem Arbeitskollegen geht gerade den Bach runter? Wenn ein Leben den Bach runter geht, ist das schon etwas schlimmes. Ich verstehe in deiner Frage den Zusammenhang mit den Zeugen J. nicht. Kommt er mit seinem Leben nicht zurecht, weil er mit seinem Glauben nicht klar kommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LupoWF
22.04.2010, 07:05

wenn man bei den zeugen ist kann das eigene leben nur den bach runter gehen, darin besteht der zusammenhang

1

☺ ☺ ☺

Was meinst du mit

"ist das eigentlich was Schlimmes?"

die Zeugen Jehovas oder das sein Leben den Bach runter geht?

(Also das Zweite ist etwas Schlimmes!)

Aber das Eine schließt "eigentlich" das Andere aus. Ist er wirklich ein Zeuge Jehovas, hat er anhand deren Richtlinien klare Vorgaben für das Leben und auch eine ausreichend große und starke Gemeinschaft die ihm zur Seite steht.

Wahrscheinlich liegen die Gründe für das "den Bachruntergehen" nicht bei dieser Glaubensgemeinschaft". Eher hat er Interessen und Wünsche, die sich nicht damit vereinbaren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von garwain
21.04.2010, 18:39

Das ist gut möglich. Denn wer seine eigene Persönlichkeit, seinen freien Willen und seine natürliche Entwicklung nicht stören möchte, sondern ausleben möchte, dessen Existenz geht den Bach herunter wenn man bei den ZJ ist. Denn dort werden diese Dinge unterdrückt. Freie Meinung gibt es bei den ZJ nicht.

0
Kommentar von LupoWF
22.04.2010, 07:05

@derpms: wenn du so redest bist du entweder einer von ihnen oder aber unglaublich naiv und blind

0

schon mal gegooglet, sekten sind sehr gefährlich ... auch wenn sie am anfrag sehr vielversprechend sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Novalion
21.04.2010, 13:19

nett. dir ist schon klar, dass auch das christentum eine sekte ist (abspaltung aus dem judentum)?

bitte erstmal den begriff nachschlagen, bevor man mit schlagworten im BILD-stil um sich wirft...

0

Anmaßung der zeugen Jehovas

die zeugen jehovas maßten sich an, die bibel in modernes deutsch zu übersetzen. selbstverständlich übersetzten sie die schrift unter ausschluß der großartigen geistigen komponenten der bibel, denn die können die zeugen gar nicht fassen, denn sonst kämen sie nicht zu einer solchen stümperhaften übersetzung.

die zeugen lesen tatsächlich aus der bibel, daß sie als einzige das jüngste gericht überleben werden (tagestext vom 6. oktober 2009).


Diener Jehovas gehören aber schon zu einer Gemeinschaft, und zwar zu der einzigen, die das Ende des gegenwärtigen Systems der Dinge überstehen wird.


.

außerdem haben die zeugen sich schon mehrmals angemaßt, einen erduntergangstermin auszurufen, obwohl in ihrer eigenen bibel steht, daß keiner den tag weiß (außer dem vater).

.

(Mt 24,36) Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.

.

man sollte diesen hochmütigen christen, die fast NIE von der liebe sprechen, keinen glauben schenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenJoshua
21.04.2010, 15:28

Bestimmt gibt es auch bei den Zeugen J. hochmütige Leute. Doch ich glaube, dass viele ihren Glauben in Aufrichtigkeit leben. Wer wirklich Hochmütig und Arrogant ist, das ist die WTG. Sie hütet "liebevoll" ihre Schafe mit dem eisernen Stabe.

0

bei uns sagt man das es eine sekte ist,,,,,,,, wie ich die hasse, wenn die immer vor der tür stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratlos88
21.04.2010, 13:20

"Ich hab auf euch gewartet Wuaaahhh" (Michael Mittermeier ist der Geilste^^)

1

schlimm ist es nicht, er wird nur nachtodlich einsehen, daß er und seine mitgläubigen NICHT als einzige menschen das erdenende überleben werden.

Beweis:

Tagestext vom Dienstag. 6. Oktober 2009

auszug: Die Welt vergeht und ebenso ihre Begierde (1. Joh. 2:17).

...Diener Jehovas gehören aber schon zu einer Gemeinschaft, und zwar zu der einzigen, die das Ende des gegenwärtigen Systems der Dinge überstehen wird. .... w07 15. 12. 1:18, 19


welch ein hochmut, dem diese ...... menschen verfallen sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo SarahTessa

Ob dies Lebensumstände bei Deinem Kollegen etwas mit den Zeugen Jehovas zu tun haben, kann ich nicht beurteilen

.

Aber zu den Zeugen Jehovas und der Frage ob das eine Sekte ist, kann ich Dir folgendes sagen:

Der Begriff „Sekte“ wird häufig in negativem, abwertendem Sinne gebraucht.

Sekten sind „Abspaltungen“ und so ist z.B. nach gängiger Meinung das Christentum als Sekte aus dem Judentum hervorgegangen.

Aus dem wahren Christentum wiederum sind die vielen Abspaltungen der Christenheit entstanden auch die großen Staatskirchen.

Nun hat allerdings der Gründer des Christentums, Jesus Christus, keine Sekte gegründet, obwohl die junge Christenversammlung damals zunächst als solche bezeichnet wurde.


Jesus Christus, dessen Lebensmuster jeder Zeuge Jehovas nachzuahmen versucht, hat seinerzeit die wahre Religion, deren erstes Gebot im Garten Eden erlassen wurde (1. Mose 2 Vers 16-17), wiederhergestellt und durch das „Gesetz des Christus“ (Galater 6 Vers 2) vervollständigt.

Aus diesem Grund hat er bei seiner Predigttätigkeit von Haus zu Haus und Dorf zu Dorf seine Zuhörer (gläubige Juden!) immer wieder aufgefordert, zu bereuen, dass sie die wahre Anbetung Jehovas verwässert und verfälscht hatten.

Matthäus berichtet im Kapitel 4 Vers 17 Zitat: „Von dieser Zeit an fing Jesus an zu predigen und zu sagen: „Bereut, denn das Königreich der Himmel hat sich genaht.“ (Siehe auch Matthäus 15 Vers 1-6)

Deshalb gehen auch Jehovas Zeugen von Haus zu Haus.

.

Nach dem biblischem Bericht zieht sich eine „große Wolke von Zeugen (für Jehova) laut Hebräer Kapitel 11 Vers 4 bis Kapitel 12 Vers 1 von Abel über Abraham, Mose und dem „treuen und wahrhaftigen Zeugen“ Jesus Christus (Offenbarung 3 Vers 14) durch die ganze Bibel und somit durch die ganze Menschheit. Siehe bitte hierzu auch Josua 24 Vers 22 oder Jesaja 43:10-11, wo geschrieben steht:

„Ihr seid meine Zeugen“, ist der Ausspruch Jehovas, „ja mein Knecht, den ich erwählt habe, damit ihr erkennt und an mich glaubt und damit ihr versteht, daß ich derselbe bin. Vor mir wurde kein Gott gebildet, und nach mir war weiterhin keiner.“Ich — ich bin Jehova, und außer mir gibt es keinen Retter.“

Jehovas Zeugen sind nur eine relativ kleine Gruppe, die oft verkannt, beschimpft oder gar verfolgt wird.

Aber sie beteiligt sich nirgendwo auf der Welt an einem Krieg und sie betet nicht nur darum „Dein Name werde geheiligt“ sondern sie handelt entsprechend und verkündigt auch den Namen „Jehova“ auf der ganzen Erde.

.

All das sind Merkmale dafür, dass sie sich auf dem richtigen Weg befindet, obwohl alle Zeugen Jehovas unvollkommene und fehlerhafte Menschen sind. Ich allen voran. (Matthäus 7 Vers 13 bis 29)


Du wirst auf dieser Seite sehr viele negative Antworten erhalten.

Das sind Meinungen und Vorverurteilungen von Menschen, die andere Wertvorstellungen haben.

Jesus sagte diese Entwicklung voraus und ermunterte daher seine Nachfolger mit Worten wie diese:

„Glücklich seid ihr, wenn man euch schmäht und euch verfolgt und lügnerisch allerlei Böses gegen euch redet um meinetwillen. Freut euch, und springt vor Freude, da euer Lohn groß ist in den Himmeln; denn ebenso verfolgte man vor euch die Propheten. (Matthäus 5:11-12)

.

Und der Apostel Petrus begründet die Abneigung vieler, wenn er voraussagt:

„Daß ihr diesen Lauf (wie ihn Menschen mit anderen Wertvorstellungen pflegen) zu demselben Tiefstand der Ausschweifung nicht mit ihnen fortsetzt, befremdet sie, und sie reden fortgesetzt lästerlich von euch.“  (1. Petrus 4:4)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?