Zeugen Jehovas? alles Lüge?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo DawnMichelle

die Frage, die Du an Dich selbst richtest, ist schon berechtigt.

Hier findest Du schon einmal einige Hinweise

.

Was wollen die "Zeugen Jehovas" erreichen?

Auch meine Antwort zu dieser Frage hilft Dir eventuell weiter

.

Haben die Zeugen Jehowas jemals Erfolg?

.

Vor allem aber empfehle ich Dir, Deine Schwester selbst zu fragen, warum und wieso sie von ihrem Glauben so überzeugt ist,

1
@Abundumzu

Liebe DawnMichelle. Bitte auf keinen Fall unvorbereitet und alleine mit Deiner Schwester über Glaubensinhalte sprechen. Tust Du das doch, dann wird sie Dich mit großer Wahrscheinlichkeit überzeugen. Allerdings nicht deshalb, weil es die Wahrheit ist. Die Falle ist sehr subtil.

siehe mein Beitrag weiter unten

1
@izreflexxx

izeflexxx gibt ja hier einen tollen Rat: vertrauliche Gespräche unter Verwandten sollten stets vom Misstrauen geprägt und von anderen Miesepetern beobachtet und begleitet werden. .

WAS FÜR EIN QUATSCH!!!

.

Mannmannmann, Du tust mir echt Leid. Wer hier behauptet, ZJ würden die Familien auseinanderbringen, der sollte sich mal fragen, ob es vielleicht nicht auch an genau diesem fiesen Verhalten liegt, das izreflexxx hier anderen empfiehlt.

.

Soll man sich denn Deiner Meinung nach nicht mehr innerhalb der Familie vernünftig unterhalten können, nur weil einer von seiner Religionsfreiheit Gebrauch macht und sich mal mit einer anderen Sicht auf die Dinge beschäftigt, als man selbst es aus den alten eingefahrenen Gleisen gewohnt ist???

.

Ja, ja, was leben wir doch in einer intoleranten Gesellschaft, wo man mit einer persönlichen Überzeugung gleich als Gehirnwäsche-Opfer stigmatisiert wird.

.

P F U I ! ! !

3
@McSteven

Ist es tolerant, wenn ein ZJ den Kontakt zu einem Familienmitglied abbrechen soll, nur weil dieser als langjähriger ZJ doch lieber evangelisch werden will?

Ist es tolerant, wenn ein langjähriger ZJ zu dem Schluss kommt, das er keinen Grund erkennt wieso die "leitende Körperschaft" von Gott eingesetzt werden sein sollte, wenn dieser dann seine Meinung nicht an andere ZJ weitersagen soll, ohne das er einen Ausschluss riskiert?

Ist es tolerant, wenn ein langjähriger ZJ der eifrig im Dienst für Gott geht, seine Dienstvorrechte verliert, weil er zur Überzeugung gelangt ist das die Berichtsabgabe unbiblisch ist und sich weigert seinen vollbrachte Stundenzahl zu berichten?

Ist es tolerant andere Religionen als "in Harmagedon umkommend" vorzuverurteilen, obwohl sich die WTG schon mehr als einmal geirrt hat?

Sie berufen sich auf die Religionsfreiheit, welche es für einen ZJ schlichtweg nicht geben wird.

Warum diese dann noch einfordern wollen?

Dagegen einen Aufruf der Empörung wegen berechtigter Sorge zu untergraben, ist die Ironie pur.

Wenn wir hier von Scientologie oder der Mun-Sekte reden würden, dann würde jeder normale Mensch sagen: "Pass auf! Geh da nicht allein hin!" - doch handelt es sich um die eigene Fraktion, da beruft sich der Sektierer auf Religionsfreiheit und schimpft gegen Intoleranz.

Ich wette das die Baals-Anbeter aus der Bibel ebenso gerne etwas mehr Toleranz erwartet hätten, wie der ZJ hier.

Die Baalanbeter opferten ihre Kinder ihrem Gott, weil Sie es in den Armen ihres Gottes sicher wägten.

Die ZJ opfern ihre Kinder der WTG und wenn es sein muss wird ein Kind wegen Blutkonservenverweigerung halt sterben müssen.

Aber das lässt den Sektierer kalt.

"P F U I ! ! !"

2
@McSteven

, Mr. McSteven! Wer mit Freund oder Familienmitglied, das ZJ ist, über religiöse Dinge spricht, und n i c h t der ZJ Meinung zustimmt, der vertritt die Position Satans, und ist "schlechter Umgang", und bis auf ein notwendiges Minimum zu meiden. Wie nennst du das denn? Ich nenne das, einen Keil zwischen Familie und Freunde treiben! Was ist die WTG doch für eine verlogene Sekte! Pfui 3x zurück!

1
@McSteven

McSteven, der Rat von izreflexxx ist sehr gut!! Es ist sehr gefährlich, sich alleine mit einem ZJ zu unterhalten, wenn man selbst nicht Bibelfest ist und sich in Geschichte und Wissenschaft nicht auskennt. Leider sind ZJ Experten darin mit Halbwissen und gut verpackten Lügengeschichten Falsche Dinge als Wahr erhscheinen zu lassen. Dabei wissen sie selbst zB nicht einmal das ihr Gott Jahwe (was die richtige Schreibweise ist) genau der gleiche Gott ist wie Baal, und von den Kanaanietern kommt. Informieren sie sich mal. Das Familien auseinandergerissen werden, kenne ich von keiner Religion, nur von den ZJ!! Wer das Gegenteil behauptet ist ein Lügner, blind und naiv, verdrängt Tatsachen oder ist einfach nur dumm.

0
@McSteven

Also ehrlich McSteven,

was soll denn das Aufplustern?!

Izreflexxx hat genau den Rat gegeben, der von den Ältesten anzuwenden ist, nämlich, dass sich ein Zeuge Jehovas möglichst nicht allein mit einem "Weltmenschen" unterhalten soll!

Nur blöd, dass die Vorzeichen hier umgekehrt waren. Und was machst du daraus? Ein Riesentheater, als würde die böse, böse Welt jetzt die lieben Zeugen-Jehovas Familien auseinanderbringen.

Tatsache ist doch, dass ihr das tut. Ständig, mit Eifer, nachhaltig.....

1
@Abundumzu

Immer mehr gut informierte Ärzte

teilen die Antwort auf diese Frage:

"Können schwierige medizinische Probleme ohne die Verwendung von Blut legitim und wirksam bewältigt werden?"

Die Antwort lautet erfreulicherweise: Ja

Eine umfassende Dokumentation findest sich in dieser Broschüre.

"Wie kann Blut dein Leben retten?"

http://www.jw.org/de/publikationen/buecher/blut/

Man kann sie online lesen oder herunterladen - kostenfrei!!



1
@garwain

Warum legte JAHWE den Bann über verschiedene Völker, z.B. den Kanaanitern?

  1. Mose 20,18 "damit sie euch nicht lehren, all die Gräuel zu tun, die sie im Dienst ihrer Götter treiben, und ihr euch so versündigt an dem HERRN, eurem Gott."

Unvereinbarkeit der Sitten - wahrscheinlich. Warum sollte Baal, alias JAHWE sein eigenes Volk? Na ich weiß nicht.

Und zu Baal finde ich in Wikipedia: "Baal (Gottheit), ein ursprünglich in Syrien verehrter kanaanäischer Wetter- und Fruchtbarkeitsgott."

...mit Zebaoth, dem Gott der Judenchristen hat der nicht so viel zu tun.

1

Hallo DawnMichelle

Es ist jetzt etwa 3 Wochen her, dass Du Deine Frage an da GF-Forum gestellt hast.

Und Dir wird aufgefallen sein, dass unter den Antworten die ablehnenden, warnenden bis hin zu feindseligen überwiegen.


Ist das nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Wie wirken vor diesem Hintergrund Jesus Worte aus der Bergpredigt auf Dich? Dort sagt er:

„Glücklich seid ihr, wann immer die Menschen euch hassen und wann immer sie euch ausschließen und euch schmähen und euren Namen als böse verwerfen um des Menschensohnes willen"

. . .und . . .

"Wehe, wenn alle Menschen gut von euch reden, denn desgleichen taten ihre Vorväter den falschen (!) Propheten. (Lukas 6:22-26)


Vielleicht hast ja aber auch Deine „Frage-Aktion“ schon mit Deiner Schwester besprochen.

Wenn nicht, solltest Du das tun.

Sie kann Dir helfen, das „Unkraut vom Weizen“ zu trennen(Matthäus 13:30)

(Siehe dazu auch einige Denkanstöße unter: was-bedeuten-die-namen-christentum-oder-christenheit [einfach in die Adresszeile des Browsers kopieren, dann wird daraus ein Link])


„Christen“ warnen Dich auf dieser Seite vor einer „Gehirnwäsche“, durch die das „Denkmuster eines Interessenten, verändert werde soll“ und übersehen dabei völlig den biblischen Grund dafür, nämlich (Zitat): „ . . dass ihr aber erneuert werden sollt in der Kraft, die euren Sinn antreibt, und die neue Persönlichkeit anziehen sollt, die nach Gottes Willen in wahrer Gerechtigkeit und Loyalität geschaffen worden ist.“ (Epheser 4:23-24)


Wie u.a. möchtest Du (ggf.) dem „Beispiel . . . und Fußstapfen. . . Jesu genau folgen“, ohne einen Rat wie diesen zu beherzigen (Zitat) :

„Und formt euch nicht mehr nach diesem System der Dinge (nach dieser Welt) , sondern werdet durch die Neugestaltung eures Sinnes umgewandelt, damit ihr durch Prüfung feststellen könnt, was der gute und annehmbare und vollkommene Wille Gottes ist.“

(Römer 12:2 und 1. Petrus 2:21)


Du findest außerdem unter den Antworten einen Hinweis auf unser Lehrbuch „Was lehrt die Bibel wirklich?“ (Hier nachzulesen: http://watchtower.org/x/bibel/ und dann „Publikationen“)

.

Allerdings erfolgt dieser Wink als Negativbeispiel für unsere Lehrmethoden, weil sich dahinter NLP (Neurolinguistisches Programmieren) hinterhältig verbergen soll!


Das hört sich sehr gefährlich an und deshalb möchte ich darauf kurz eingehen:

.

Der „Ratgeber“ macht nämlich den folgenden kardinalen Denkfehler:

Als der Psychologen Bandler und der Sprachforscher Grinder vor etwa 40 Jahren in den USA dieses „Verfahren der Kurzzeit-Psychotherapie“ (NLP) zum „Modellieren erfolgreicher Persönlichkeiten“ (!!) „entwarfen“ war das nichts Neues.

.

Diese Methode der Kommunikation war seinerzeit schon tausende von Jahren alt und stammt in ihrem Ursprung von unserem Schöpfer Jehova und seinem Sohn Jesus Christus!

(Beide haben übrigens viele erfolgreiche biblische Persönlichkeiten "modelliert"!!

siehe z. B. Jesaja 64:8 ".Wir sind der Ton, und du bist unser Töpfer; und wir alle sind das Werk deiner Hand.")


Es geht dabei um die Lehrmethode durch Fragen einem Lernenden neue Gedanken zu vermitteln - eine Methode, die uns Bibel vormacht:

Hier einige Beispiele:

(1. Mose 4:6-7) Jehova stellte z. B. dem Kain drei Fragen: „Warum bist du in Zorn entbrannt, und warum hat sich dein Angesicht gesenkt? Wird es nicht Erhebung geben, wenn du darangehst, gut zu handeln?“ u.s.w. etwa um ihn zu manipulieren? oder um ihn auf eine Persönlichkeitsschwäche hinzuweisen?


Jehova stellte dem Hiob in Kapitel 38 mindesten 16 Fragen, um ihm zu helfen über seine Abhängigkeit von seinem Schöpfer nachzudenken und er prangerte bei der Gelegenheit auch Hiobs „Möchtegern-Ratgeber“ (die es auch auf dieser Seite gibt) mit den Worten an:

“ . . .Wer ist dieser, der den Rat verdunkelt Durch Worte ohne Erkenntnis?“ (Vers 2)


Jesus seinerseits stellt in der relativ kurzen Bergpredigt mindesten fünf Fragen, auch solche, die dem Zuhörer die Antwort nahelegen.

.

Jesu benutzte bei einer anderen Gelegenheit Gegenfragen um effektiv zu lehren und zum Nachdenken anzuregen, so z. B. als er gefragt wurde:

„Lehrer, was soll ich tun, um ewiges Leben zu erben?“  Er (Jesus) sprach zu ihm: „Was steht im GESETZ geschrieben? Wie liest du?“ 

Er gab zur Antwort: „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Sinn‘ und ‚deinen Nächsten wie dich selbst‘.“ 

Er (Jesus) sprach zu ihm: „Du hast richtig geantwortet; ‚tu das weiterhin, und du wirst Leben erlangen“ (Lukas 10:25-28). . .


Paulus stellt im 1. Korintherbrief, Kapitel 15 mehr als zehn Fragen, um seinen Lesern zu helfen, seiner Argumentation besser folgen zu können.


Die Bibel enthält im Schnitt pro Seite mindestens eine Frage und deshalb kann dieses Hauptlehrbuches eines Christen als Zeugen dafür benannt werden, dass Jehovas Zeugen eine biblische, eine gottgewollte Methode benutzen um Jesu klaren Auftrag mit Leben zu erfüllen: (Zitat)

„Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, . . . und lehrt sie, alles zu halten,(!!!) was ich euch geboten habe.

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluss des Systems der Dinge“ . . .

(Sonst wäre das auch einige Nummern zu groß für uns.) (Matthäus 28:19-20)


Liebe DawnMichelle, Du siehst also, es gibt viel zu bedenken und zu beachten, bis Du Deine Frage eines Tages wirklich völlig beantwortet haben wirst.

Den Bezug zur Bergpredigt ist völlig Fehl am Platze.

Denn wenn es einen ZJ allein um den besagten Menschensohn gehen würde, um Jesus Christus, dann kämen Christen wie ich gar nicht auf die Idee auf die versteckten Gefahren geistiger Natur innerhalb der Organisation der ZJ, der Wachtturmgesellschaft, hinzuweisen.

Viel mehr gilt es auf eine Organisation hinzuweisen, welche bar jeglicher Grundlage behauptet das nur deren Anhänger "Harmagedon" überleben würden.

Diese Exklusivität des Rettungsweges ist nur ein Merkmal von vielen, welche Sektenaufklärer als ein Warnsignal auflisten, welche die ZJ allesamt erfüllen (Siehe Link).

http://www.sektenausstieg.net/sekten/merkmale/125-merkmale-einer-sekte.html


Dann wird der Gebrauch von NLP als etwas alltägliches dargestellt.

Und tatsächlich ist der Ursprung in der Psychotherapie zu finden, wo es heute noch angewendet wird.

Jedoch weiß jeder der NLP unterrichtet (vor allen den Verkaufsprofis von heute) das die Techniken auch missbraucht werden können.

Wie die Sprache in der Wachtturmliteratur manipulativ eingesetzt wird, dies derzeit anhand des Buches "Was lehrt die Bibel wirklich?", hatte ich mal angefangen auszuarbeiten, was ich leider wegen Zeitmangel einstellen musste:

forum.mysnip.de/read.php?27094,35486,35486#msg-35486

  • siehe Fortsetzung:
1
@basti4321

Fortsetzung:

Obenstehende Webadresse kannst du problemlos in die Browserzeile kopieren.

Bitte beachte auch die Verlinkungen und die weiteren Postings, da ich nicht immer die Zeit hatte Kapitelweise dieses Buch auf psychologische Fallen zu durchsuchen.

Fakt ist, das ein Christ allein durch heiligen Geist und durch das Gotterleben sich ganz von alleine ändert, sobald heiliger Geist ins Leben des Gläubigen trifft.

Fragt man einen ZJ jedoch, wann und wie er den hl. Geist bekommen hat und wie er dies verspürt hat, dann kommt da meistens keine Antwort.

Es liegt daran, das ein ZJ sich selber bemüht "Früchte des Geistes" auszuleben, tut dies aber auch nur so wie ein Atheist Liebe ausleben würde: Ohne heiligen Geist.

Es ist also wirklich auch erst dann allein Gottes verdienst wenn ein Mensch sich zum positiven verändert, wenn man auch nur Gott alleine wirken lässt.

ZJ lehren jedoch das es nur durch das eigenständige Bemühen möglich ist sich zu verändern, was zwar auch richtig ist, jedoch nicht das ist was die Bibel lehrt.

Die Bibel allein enthält Gottes Weg zu IHM, doch das Zusammenleben mit Gott ist etwas völlig individuelles als wie es die ZJ lehren.

Die eigentlich christliche Lehre findest man ebenso in dem Link vor, da die Frage nach dem "Was lehrt die Bibel wirklich?", beantwortet werden will!

1
@basti4321

Die Bibel allein sollte als Hauptlehrbuch angesehen werden um zum Vater durch Jesus Christus zu führen.

Doch die Ideologie der ZJ kann man wie folgt Veranschaulichen:

"Heino bekommt ein persönliches Geschenk von seinem Vater. Was macht er? Er holt sich Rat bei einer skurilen Organisation, wie er sich bei seinem Vater für das Geschenk bedanken kann. Die Organisation sagt, er müsse seinem Vater zuliebe, wenn er wirklich wissen will, wie er sich richtig für das schöne Geschenk bedanken kann, sich erst mehr mit den aufgestellten Ansichten dieser Oragnisation beschäftigen, welche zu dieser Frage nämlich die richtige Antwort weiß. Denn diese Frage kommt bei dieser Organisation oft auf. Wie bedankt man sich richtig bei seinem Vater? Wie gut das es diese Organisation gibt. Denn ohne diese wüsste Heino heute nicht, das man dafür, wenn man eine Antwort von einer Organisation haben will, auch was für die Organisation tun muss, denn sein Vater wäre bestimmt enttäuscht, wenn Heino für eine gute Antwort der Organisaton (auf eine unnötige Frage) keine Gegenleistung erbringen würde... "

So in etwa im gleichen Konstrukt erfolgt dann auch die Bindung an den "Sklaven", der "leitenden Körperschaft" der Wachtturmgesellschaft.

1

Liebe Michelle!

Wie so oft, strukturiert Abundzuum seine Antworten sehr sorgfältig. Die Optik beeindruckt mich immer sehr. Leider nicht der Inhalt. Seine Beiträge sind wie BILD. Nett anzusehen aber ohne großen Wert. Ja, es geht sogar eine gewisse Gefahr von ihnen aus.

Konkret warne ich vor vor allem vor dem Rat, sich deiner Schwester bezüglich der Beurteilung zuzuwenden. Sie wird das objektiv nicht leisten können! Beachte den oft gegebenen Hinweis, dir bei verschiedenen Mitgliedsgemeinden der Evangelischen Allianz Deutschland Rat zu holen und ignoriere auf jeden Fall anderslautende Vorschläge von ZJ.

Finger weg auch von 'Was lehrt die Bibel wirklich'. Jenes letzte Wort im Titel lässt bei bibeltreuen Christen die Alarmglocken schrillen. Es impliziert die irre Vorstellung, dass eine religiöse Gemeinschaft diese Frage imstande zu sein für sich beansprucht. Und dies ist de facto der Fall bei den ZJ. Dies ist -nach gängiger Definition- Sektenmerkmal. Selbst ein Apostel Paulus hat sich dessen nicht angemaßt, alles zu wissen. Die ZJ wissen hingegen alles, sogar, in welchem Jahr Jesus unsichtbar sein Königreich aufgerichtet haben will. So etwas ist von Jesus höchstselbst verboten worden.

1
@izreflexxx

Zum glück schreibt und zitiert abundumzu immer dermaßen lang, dass das Interesse nach kurzer Zeit an seinen Ergüssen erlahmt und man sich nur noch bis zum Schluss durchquält, um andere vor seiner Ideologie warnen zu können

1

Das Zitat von Lukas 10:25-28 gibt einen kurzen Eindruck von der Gefährlichkeit der ganz bösen Falle (in geistlicher Hinsicht). Warum? Weil es deutlich macht, dass die ZJ-Soteriologie zwar auf biblischen Zitaten fußt, es jedoch der WTG an jeglichem(!) Verständnis für Heilsgeschichte mangelt. Jesus sagte das zu einem Mann, als jemand und zu jemanden, für die die Bedingungen des Alten Bundes/Testaments (mit Israel) galten. Im Neuen Testament gilt aber, dass NIEMAND die Bedingungen von Lk 10,25-28 erfüllen kann und dies eine große Anklage und Schuld ist -ABER vorher im Alten Bund Gottes mit Israel gefordert war. Die Schuld, die mit Jesu Tod und Blutvergießen am Kreuz ein für alle mal bezahlt ist. Der Neue Bund beginnt bei Lukas mit seinen Bedingungen satte 13 Kapitel später. AUA!

Mit den Zeugen Jehovas wird das nichts, wenn man Gott ernsthaft sucht!

Einen Tipp gebe ich noch: Das interkonfessionelle Missionswerk 'Werner Heukelbach', dass keine(!) Empfehlung für irgendeine Kirche gibt und sich von allen Sekten (auch den ZJ) bewusst distanziert und keine eigene Kirche ist, gibt einen kostenlosen Bibelkurs heraus der da weniger hochmütig lautet 'Was lehrt die Bibel?'.

Link: http://missionswerk-heukelbach.de/index.php?option=comvirtuemart&page=shop.browse&categoryid=7&Itemid=30&vmcchk=1&Itemid=30

1

Die Bibel mag (durchschnittlich) pro Seite eine Frage enthalten.

Ich glaub es mal nicht, tun wir aber mal so als ob.

Das Buch "Was lehrt die Bibel wirklich?" enthält alleine im ersten Kapitel ca. 45 Fragen auf 9 Seiten verteilt, wovon ca. 30% eine Suggestifrage sind, oder mit einer Suggestivformulierung in Verbindung gebracht werden.

Hier mal ein Beispiel für eine Sugestivformulierung aus besagtem Buch:

http://forum.mysnip.de/read.php?27094,35486,35682#msg-35682

Link nicht vollständig blau unterlegt - bei Interesse bitte vervollständigen.

1

Wieder ein Haufen Kopien aus dem Wachtturm, die nichts aussagen! Der Text, dass "andersgläubige" automatisch gegnerisch sein würden, ist natürlich ideal für die verdrehten Bibelkommentare der ZJ. Sie werfen einfach alles durcheinander um behaupten zu können, das wäre schon alles prophezeit worden. Genausogut kann man Nostradamus nehmen und findet immer etwas passendes für seine Theorien

1

Der Grund ist nicht ganz einsehbar. Denn die einen halten es tatsächlich für die einzig wahre Religion die einem ewiges Leben bieten kann, und die anderen machen einfach mit weil sie es nicht anders kennen, nichts besseres gefunden haben, oder zu faul sind sich richtig zu informieren

Was der Grund für die Verblendung ist?

Es hat etwas mit einem ganz bestimmten Geist, im Sinne einer Idee zu tun.

Denn Verblendung ist relativ: Für einen Christen ist ein Zeuge Jehovas verblendet und umgekehrt sind Christen in den Augen der ZJ verblendet. Ich bin überzeugt: Deine Schwester meint es nur gut mit dir. In ihren Augen bist du nur dann gerettet, bzw. wirst du nur dann Gottes große Schlacht "Harmagedon" überleben, wenn du dich den ZJ anschließt und ebenso wie deine Schwester versuchst neue Leute für diese Sache zu gewinnen.

Prüft man allerdings die Glaubensinhalte anhand der Bibel, dann merkt man als Laie in Sachen Bibel erstmal gar nicht, was an den Lehren der ZJ so falsch sein soll. Ein ZJ der sich, nachdem er einer solcher wurde, wird sich auch nie intensiv mit den Glaubenslehren anderer Christen beschäftigen, weil er meint es besser zu wissen. Hier in GuteFrage.net habe ich jedoch festgestellt, das, wenn man einen ZJ mit fundierter Bibelkenntnis deren Glaubens und Verhaltensweisen als unbiblisch enttarnt, das diese dann schnell sich zurückziehen um sich nicht mit anderen Glaubeninhalten zu beschäftigen. Tatsächlich dürfen sich ZJ nicht anders religiös fortbilden, als wie es ihnen deren Organisation, die Wachtturmgesellschaft, erlaubt zu tun. In deren internen Blatt "Unser Königreichsdienst" vom Sept.2007 findest Du z.B. so ein Verbot. Sprech ruhig mal deine Schwester drauf an - aber frag sie erstmal, ob sie dieses Blatt noch hat. Aber meiner Meinung nach sollte Religionsfreiheit anders aussehen.

Der Grund der Verblendung ist die Tatsache, das eine solche nicht sofort erkennbar ist. Ich ermuntere dich daher selber schlau zu machen, wieso Christen etwas anderes als die ZJ. Der Grund ist, wie die obenstehende interne Verordnung bei den ZJ vermuten lässt, das die Wachtturmgesellschaft eine gewisse Kontrolle über ihre MItglieder haben möchte - das siehst du z.B. darin bestätigt, das diese auch noch stolz darauf sind, das alle das gleiche verstehen und glauben (müssen). Frag deine Schwester auch einmal, wie sie sich dir gegenüber verhalten würde, wenn du dich als ZJ taufen lassen würdest, dann aber keine Lust mehr hast ein ZJ zu sein. Spätestens dann kommt das Thema "Kontaktsperre mit Ehemaligen" ZJ zu Tage. Auch diese Handhabe erlebe ich tagtäglich mit meiner Familie, diese Kontaktsperre, weil ich Christ bin, aber kein ZJ mehr.

Liebe DawnMichelle, Besorg dir das Büchlein von Hans-Jürgen Twisselmann: Ich war ein Zeuge Jehovas! Im Internet wirst du noch -zig andere Berichte von Ehemaligen finden, die ihre leidvollen Erfahrungen in dem "geistigen Paradies" weiter geben. Hervorragend das Buch von Fred Franz: Auf der Suche nach christlicher Freiheit (allerdings ca. 20 Euro, aber es ist das GEld wert, wenn es darum geht, dich vor der ZJ Sekte zu bewahren!) Wenn du nicht selbst gute Bibelkenntnisse hast, dann wirst du von den freundlichen ZJ-Anglern total über den Tisch gezogen, weil die, wie gute Vertreter, darin ausgebildet sind, ihre Publikationen (Was die Bibel wirklich lehrt - als Einstieg) an den Mann /Frau zu bringen. Neuen Kunden für ihre Büher und Zeitschriften und i h r e Organisationzu werben, d a s ist das Ziel. Das kommt in pseudochristlicher Verpackung. Schade, dass das deine Schwester nicht rafft. Halte unter allen Umständen Verbindung zu ihr, auch wenn du bei steter WEigerung, ZJ zu werden, als "schlechter Umgang" angesehen wirst. (Das sagt doch schon alles, oder?)

DawnMichelle, Entschuldigung: Hab mich bei der Autorenangabe des Buches: "Auf der Suche nach christlicher Freiheit geirrt" Autor ist Raymond Franz und n i c h t Fred Franz (das war - glaube ich - sein Onkel)

0

Was möchtest Du wissen?