Zeugen Jehovas - sekte?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt klare Wesensmerkmale einer Sekte:

  1. Sie nimmt dem Mitglied Autonomie - Bei den Zeugen Jehovas ist jede andere Meinung als die offizielle verboten.
  2. Die Sekte bestimmt alle Bereiche des Lebens der Mitglieder - Den Zeugen Jehovas ist es z.B. nicht erlaubt an Wahlen teilzunehmen.
  3. Die Leitung einer Sekte behauptet von Gott (oder zumindest einem höheren Wesen) eingesetzt zu sein und deshalb ist ihr unbedingt gehorsam zu leisten, auch wenn Lehrinhalte urplötzlich geändert werden - Bei den Zeugen Jehovas ist das eindeutig der Fall.
  4. Eine Sekte behauptet, die alleinseligmachende Wahrheit zu verkünden. Andere Gemeinschaften stehen mindestens graduell unter ihr oder sind überhaupt zur Hölle verdammt - Genau das lehren die Zeugen Jehovas.
  5. Eine Sekte behauptet immer, das alte und ursprüngliche zu vertreten und blendet dabei bewusst Dinge aus, die ihrer Lehre widersprechen - Die Zeugen Jehovas behaupten, die urprüngliche Kirche des Neuen Testaments zu sein und die einzig richtige Lehre zu haben. Sie vergessen dabei, dass es in der neutesstamentlichen Kirche mindestens zwei Gruppen gegeben hat, die diametral entgegegesetzte Positionen vertraten: Die Judenchristen (teilweise auch Eiferer für das Gesetz), welche die jüdischen Gebote einhielten, und die Heidenchristen, denen das mehr oder weniger egal war.

Jetzt entscheide selbst, ob die Zeugen Jehovas eine Sekte sind.

Oh, dann ist z.B. die katholischen Kirche  auch eine Sekte (Punkt Nr. 2 einmal ausgenommen, da der RKK ziemlich egal ist, was ihre Mitglieder so machen)?

Zu 4) Wir ZJ glauben, dass es gar keine Hölle gibt!

20
@demitrios

Der lieblingsfeind der wtg, die katholische Kirche.....

Stimmt ihr glaubt nicht an die Hölle.

Ihr glaubt daran, dass wer sich nicht taufen lässt, bei den zj und sich nicht an die hohen Maßstäbe der bibel hält, oder kurz kein zj ist, in harmaggedon umkommt

Auch eine Methode, die Anhänger an der Stange zu halten.

"Du willst doch jetzt nicht deinen glauben verlieren, kurz vor harmaggedon?"

"Du willst jehova nicht traurig machen?"

"Vergiften dich nicht mit weltlichen Gedanken....."

3
@demitrios

Das, Demitrios, ist aber völlig falsch! Denn es war unser Herr Jesus, der am allermeisten von der Hölle sprach! ZB. in Matth. 5:22, 29-20, Lukas 16:19-31. Ich weiß, dass in der NWÜ "Gehenna" steht, aber das änder nichts an der Tatsache, dass von einem Ort  die Rede ist, in dem das Feuer brennt!

Und die Offenbarung spricht oft genug vom "Feuersee"!

Und ich hoffe sehr, Du willst nicht die Heilige Schrift anzwiefeln!

OmaElfi

3
@demitrios

Auch Punkt 1 trifft dann nicht auf die RKK zu. Wem es nämlich egal ist, was die Mitglieder machen, nimmt man ihnen wohl sicherlich keine Autonomie.

Auch Punkt 5 trifft dann auf die RKK nicht zu, da sie sich eindeutig auf eine Tradition (und damit auf eine Entwicklung) beruft.

Natürlich glauben die ZJ nicht an eine Hölle, sondern an eine  Vernichtung im Feuersee oder eine Nicht-Auferweckung am Jünsten Tag, aber der Platz hier gestattet es mir nicht, alle Begriffe, die dafür alleine von pseudochristlichen Gruppen verwendet werden, anzuführen.

Im übrigen ist deine Antwort genau so, wie Zeugen Jehovas antworten. Anstatt sich mit dem Inhalt auseinanderzusetzen und vielleicht in Erwägung zu ziehen, dass da doch eine Wahrheit enthalten ist, führt man Kleinigkeiten an, die zwar nichts mit dem Hauptinhalt zu tun haben, aber man muss doch das letzte Wort haben. Dabei bedenkt man nicht, dass das letzte Wort oft auch der Scharfrichter hat.

Ob die katholische Kirche eine Sekte ist, das muss wohl jeder selbst entscheinen, ich behaupte es nicht und habe auch nicht behauptet, dass die Zeugen Jehovas eine sind.

Das ist eben der Unterschied, ob man jemandem Autonomie lässt, oder nicht.

2
@demitrios

demitrios, sehr gute Antwort! Jesus forderte von den geistigen "Hirten", sich um die Schafe zu kümmern. Die kath. Kirche und andere auch scheren sich einen Deut um sie und sind nur an materiellen Dingen interessiert. Was "geistiges Wohl" ist, verstehen sie ja nicht einmal, diesen Begriff kennen sie leider gar nicht.

15
@Adlerauge4

Adlerauge. Wie kommt es dazu, dass Du gleich 8 positive Bewertungen für Deine Kommentare bekommst? Ich finde es extrem seltsam, Du etwa nicht? D

0
@Rex6969

Die ZJ schanzen sich halt gegenseitig die Pluspunkte zu - wie bei ihnen üblich.

2
@OmaElfi

Ob der Feuersee wohl bildhaft sein kann? Immerhin werden gemäß der Offenbarung ja der Tod und der Hades (oder Hölle, Unterwelt, je nach Übersetzung) in den Feuersee geworfen. Der Feuersee bedeutet gemäß der Offenbarung der zweite Tod. (Offb. 20:14).

8
@demitrios

Der Feuersee bedeutet nicht der zweite Tod. Der Tod und der Hades werden in den zweiten Tod geworfen -also in den Feuersee geworfen.

Was nicht anderst heisst: Der Tod wird nie wieder als Zustand existieren.


Und vorher heisst es:

Und der Teufel, der sie verfühte, wurde in den Feuer-und Schwefelsee geworfen, wo sowohl das Tier als auch der falsche Prophet ist; und sie werden Tag und Nacht gepeinigt werden, in alle Ewigkeit.


Was nicht anders heisst: Wenn Satan (der Führer, Urheber oder Anfänger des Todes) in alle Ewigkeit gepeinigt wird, dann wird der Tod nie mehr existieren.

Wieso ist Satan der Führer, oder Anfänger des Todes?

Weil 

1. Er ist der erste der von Gott verurteilt wurde (wenn man die Bibel näher betrachtet),

2 Er ist an allem Schuld, vorallen für den Tod der Menscheit

und

3. Er ist der Hauptverantwortliche für den Tod Jesu Christi am Kreuz.

Jesus hat doch den Tod besiegt, er ist der erste der Auferstandenen der nie wieder sterben soll, und gleichzeitig auch der Urheber des Lebens




1
@demitrios

zu 4) sehr missverständlich ausgedrückt. 

JA die Zeugen Jehovas glauben nicht, dass es eine Hölle gibt (ich auch nicht)

ABER die Kernaussage liegt eher in dem Satz "Eine Sekte behauptet, die alleinseligmachende Wahrheit zu verkünden." ... daraus ergibt sich dann der restliche Satz, dass die anderen Gemeinschaften unter ihr stehen oder komplett "fürn A*sch" sind.

mir würde übrigens noch ein weiter Punkt zu der Aufzählung einfallen:

6) Abkapselung der Mitglieder
Erst 2015 hatte Tony Morris III in einem Broadcast über Widerstand (Verfolgung) in der Familie gesprochen. In dem angeführten Beispiel war es dann eine Frau, deren Familie nicht hinter ihrer Entscheidung stand, sich mit den Zeugen Jehovas auseinanderzusetzen. 

Und auf einmal ist die Familie böse... und man muss sich zwischen Gott und der Familie entscheiden... 

und der Rest "der Welt" ist sowieso böse... lieber mit "Gleichgesinnten" umgeben... 
So beginnt die Abnabelung

2
@wayt0dawn

Ich konnte schon aus Platzgründen nicht alle Punkte aufführen, aber du hast recht.

0
@demitrios

Ich bin katholisch und ich muss dir recht geben: Dieser Kriterienkatalog ist sehr auslegbar und man könnte damit die meisten Religionen, auch die kath. Kirche als Sekte definieren.

Denn: 1) Jegliche Moralvorstellungen können als Wegnehmen von Autonomie interpretiert werden  und 2) auch also Eingriff in versch. Lebensbereiche, es ist ja aber gerade das Wesen von Ethik und Moral, dass sie alle Lebensbereiche umfasst, sonst wäre ja auch der Humanismus eine Sekte ;)

Zu eurer Beruhigung: Laut kath. Kirche ist aber jeder zuallererst und im Zweifelsfall ausschließlich seinem Gewissen verpflichtet. Bloß, wenn das, was dein Gewissen dir sagt halt gar nicht  zu dem passt, was die katholische Kirche sagt, dann bist du zwar unbedingt dazu verpflichtet, deinem Gewissen und nicht der Kirche zu folgen, es liegt aber wohl nahe, dann nicht unbedingt katholisch zu bleiben.

3) Dass sich die Monotheistischen Religionen von Gott her erklären und also auch auf ihn berufen versteht sich ja wohl von selbst.

4) Das mit der Wahrheitsfrage ist halt so eine Sache: Jeder der von einer Sache überzeugt ist, schließt damit andere Sachen aus und jeder glaubt, dass manche Sachen wahr und andere falsch sind.

Übrigens vertritt die kath. Kirche seit dem zweiten vatikanischen Konzil die Position des Inklusivismus, also dass auch andere Religionen wahre Dinge lehren und näher zu Gott bringen können, dass bloß halt nicht alles wahr ist, was die lehren.

5) Natürlich berufen sich Religionen auf ihre Gründungszeit und hoffen, von der damals erfahrenen Wahrheit so wenig wie möglich abgewichen zu sein. Das erklärt sich eben von 3) her und weil das Konzept monotheistische Religion eben ist: Gott offenbart sich (d.h. er nimmt Kontakt zu den Menschen auf) und die Menschen reagieren darauf und daraus wird dann die jeweilige Religion.

Und was die Zeugen Jehovas angeht: Ich finde, wer die als Sekte abstempelt, macht es sich ein bisschen zu leicht, weil andere Religionen auch genug Dreck am Stecken haben.

2
@demitrios

an Demitrios:

Ich bin katholisch und ich muss dir recht geben: Dieser Kriterienkatalog ist sehr auslegbar und man könnte damit die meisten Religionen, auch die kath. Kirche als Sekte definieren.

Denn: 1) Jegliche Moralvorstellungen können als Wegnehmen von Autonomie interpretiert werden  und 2) auch also Eingriff in versch. Lebensbereiche, es ist ja aber gerade das Wesen von Ethik und Moral, dass sie alle Lebensbereiche umfasst, sonst wäre ja auch der Humanismus eine Sekte ;)

Zu eurer Beruhigung: Laut kath. Kirche ist aber jeder zuallererst und im Zweifelsfall ausschließlich seinem Gewissen verpflichtet. Bloß, wenn das, was dein Gewissen dir sagt halt gar nicht  zu dem passt, was die katholische Kirche sagt, dann bist du zwar unbedingt dazu verpflichtet, deinem Gewissen und nicht der Kirche zu folgen, es liegt aber wohl nahe, dann nicht unbedingt katholisch zu bleiben.

3) Dass sich die Monotheistischen Religionen von Gott her erklären und also auch auf ihn berufen versteht sich ja wohl von selbst.

4) Das mit der Wahrheitsfrage ist halt so eine Sache: Jeder der von einer Sache überzeugt ist, schließt damit andere Sachen aus und jeder glaubt, dass manche Sachen wahr und andere falsch sind.

Übrigens vertritt die kath. Kirche seit dem zweiten vatikanischen Konzil die Position des Inklusivismus, also dass auch andere Religionen wahre Dinge lehren und näher zu Gott bringen können, dass bloß halt nicht alles wahr ist, was die lehren.

5) Natürlich berufen sich Religionen auf ihre Gründungszeit und hoffen, von der damals erfahrenen Wahrheit so wenig wie möglich abgewichen zu sein. Das erklärt sich eben von 3) her und weil das Konzept monotheistische Religion eben ist: Gott offenbart sich (d.h. er nimmt Kontakt zu den Menschen auf) und die Menschen reagieren darauf und daraus wird dann die jeweilige Religion.

Und was die Zeugen Jehovas angeht: Ich finde, wer die als Sekte abstempelt, macht es sich ein bisschen zu leicht, weil andere Religionen auch genug Dreck am Stecken haben.

0
@seguiendo

auch die kath. Kirche als Sekte definieren.

Wieso, die römisch-katholische Kirche ist eindeutig eine Sekte:

  • Sie ist nach dem Führerprinzip organisiert
  • Sie behauptet die alleinige Wahrheit zu besitzen ," alle anderen sind nicht Kirchen im Vollsinn des Wortes"
  • sie behauptet immer rechtzu haben, da "sie niee irrt, nie geirrt hat und nie irren wird".

Soll ich noch ein paar Punkte aufzählen?

2
@josef050153

Josef050153, bist du Sektenbeauftragteroder Abrtünniger, vielleicht sogar beides? 

Wenn uns Jehova einen freien Willen gewährt warum sagst du, uns würde man alles vorschreiben? 

Wenn aufeiner Straße eine Geschwindigkeitsbegrenzung besteht hast du die freie Wahl dich daran zu halten oder nicht. Doch die Folgen mußt du dann auch in Kauf nehmen. 

Genau so ist es auch bei uns. Wir haben uns entschlossen, nach dem Willen Gottes zu leben. Und das freiwillig!  

In jedem Land sind Gesetze festgelegt, an die sich die Bürger halten müssen. Manchmal gibt es auch Gesetzesänderungen. Und diese sind genau so zu befolgen! 

 Wir gehören zum Volk Gottes und halten uns freiwillig an seine Gebote. Und wenn es Gesetzesänderungen gibt, und diese biblisch begründet sind, dann ebenfalls. 

4
@OmaElfi

OmaElfi warum verbreitest du immer wieder solche Unwahrheiten über Zeugen Jehovas?

In Matthäus 5:22 steht im Urtext Gehenna. Manche Sekten haben dieses Wort durch "Hölle" ersetzt! Eine Solche Verfälschung der Bibel spricht Bände!

Die Gehenna war ein Ort vor Jerusalem. Eine Müllhalde. Auf die auch tote Verbrecher die kein Begräbnis bekamen hinein geworfen wurden! Ja Tierleichen und Müll wurde hier zu Staub und Asche verbrannt. Das hat aber nichts mit einer Hölle zu tun in der Menschen gequält werden!

Und der Feuersee in der Bibel bedeutet ewige Vernichtung. Keine Qualen. Die Bibel zu verallgemeinern zeugt von geringen Verständnis!

Mir ist durch deine Kommentare bekannt das du Zeugen Jehovas hasst. Und Bibeln bevorzugst in denen Wörter geändert werden oder Gottes Name ausgelöscht wurde!

Deine Antworten sind weit entfernt von einer sachlichen Ausage!

1
@josef050153

Die "Tradition" der Römisch-Katholischen Kirche ist eine vorchristliche Theologie, wie Ex-Papst 2008 in seinem Dekret festlegte. Eine Alternative Glaubensansicht, die der Lehre Jesu entgegen steht!

Eine Tradition ist kein Fortschritt sondern ein Beharren auf veralteten Kulten!

Nach der bundesweiten Anerkennung von Zeugen Jehovas bescheinigt ihnen die Evangelische Kirche auf ihrer Website am 26. Januar 2017, dass sie keine Sekte sind!

1
@wayt0dawn

Zeugen Jehovas behaupten nicht die alleinige Wahrheit zu besitzen! Aber kennst du unter den 23.000 anderen "christlichen Religionsgemeinschaften" eine einzige die heute Evangelisierend von Haus zu Haus tätig ist, wie Jesus seine Jünger in Matthäus 28:19, 20 beauftragte?

Kennst du jemand anders der Christus als König heute akzeptiert und bereits alle Waffen entsorgt hat? Siehe Johannes!

Also wenn ZJ keine andere Religion finden, die die Wahrheit Jesu Christi beachtet...

Zeig mir eine Kirche die Gottes Gute Botschaft besser weltweit verbreitet als Zeugen Jehovas und ich trete bei! Wie die meisten Zeugen!

Solange nur ZJ die Christlichen Gebote der Bibel befolgen, wäre ich an deiner Stelle vorsichtig einen Schuh auf sie zu werfen!

Selbst die Katholische Kirche erkennt an, dass nur Zeugen Jehovas den Heiligen Geist Gottes haben!

Ich habe nichts gegen andere Religionen, aber ihr solltet keine falsche Kritik üben, die ihr selber nicht beachtet!

4
@seguiendo

Nach biblischem Maßstab sind die katholischen Kirchen (ja es gibt mehrere!) eindeutig Sekten.

0
@Roentgen101

eine einzige die heute Evangelisierend von Haus zu Haus tätig ist


Also ich beobachte des öfteren die Mormonen - sie gehen auch regelmäßig von Haus zu Haus. Mich sprachen sie auf der Straße an....


Zeig mir eine Kirche die Gottes Gute Botschaft besser weltweit verbreitet als Zeugen Jehovas und ich trete bei! Wie die meisten Zeugen!

Die Mormonen verbreiten sie weltweit besser. Resultat? Eine größere Mehrung als bei den Zeugen Jehovas...

0

Josef, nicht die Zeugen Jehovas haben die Wahrheit, sondern die Bibel. Du hast offensichtlich keine wirkliche Ahnung von den Glaubensinhalten der Zeugen. So ist niemand zur Hölle verdammt, es gibt sie lt. Bibel ja gar nicht, sondern ist eine Erfindung der kath. Kirche, um sich die "Untertanen" mittels Angstmacherei gefügig zu halten. 

Was Wahlen betrifft, so ist die Entscheidung, die himmlische Regierung unter Jesus Christus zu wählen, eine gute Entscheidung für mich persönlich gewesen. So habe ich nicht unvollkommenen menschlichen Regierungen meine Stimme gegeben, wofür ich heute, wo viele ihr wahres GEsicht zeigen, sehr dankbar bin. Ich finde mich einfach damit ab, daß Regierungen nötig sind, um ein gewisses Maß an Ordnung zu gewährleisten, aber wirkliche Gerechtigkeit hat bisher noch keine einzige Menschliche Regierung verwirklichen können. Das wird nur der König Jesus Christus bewerkstelligen können. Und darauf freue ich mich sehr und sehe nicht den geringsten Grund, anderen Parteien meine Stimme zu geben. Was die anderen entscheiden, werde ich akzeptieren und mit deren Auswirkungen zurecht kommen müssen, so, wie jeder andere auch. Niemals werde ich persönlich gegen eine herrschende Regierung vorgehen. (Auch ein Schutz - Widerstand kann sehr tödlich sein.)...

Im übrigen kamen die Urchristen sehr schnell zur Übereinstimmung und Einheit. Wahrscheinlich hast du schon einmal vom Brief des Paulus an die Hebräer gehört, da werden diese Dingen ausführlich behandelt. Unter anderem wird gesagt, daß Jesus das mosaische Gesetz  mit an an den Pfahl genommen hat und auch die buchstäbliche Beschneidung "am Fleisch" durch die Beschneidung des Herzens abgelöst wurde. Sehr, sehr interessante Frage, ich empfehle, sich näher mit dem Hebräerbrief zu befassen.

Die Urchristen akzeptierten die Entscheidungen der damaligen leitenden Brüder in Jerusalem, von Uneinigkeit kann gar keine Rede sein.

16
@Adlerauge4

Paulus hatte auch genügend Probleme mit Gemeinden, weil sie seine Leiterschaft nicht akzeptierten. Das ist wohl ein eindeutiges Zeichen dafür, dass es gar keine straffe Organisation unter den ersten Christen gab, wie die ZJ gerne weismachen wollen.

Auch gab es bei ihnen keine alleinseligmachende Lehre die von irgendeiner 'Zentrale' bestimmt werden konnte. Es gab mindestens zwei Gruppen (Judenchristen - Heidenchristen) die in der Stellung zum jüdischen Gesetz diametral entgegengesetzte Auffassung vertraten. Das stellte aber kein Hindernis dar, sich als Brüder in Christus zu fühlen und auch so zu handeln.

1
@Adlerauge4

Die hilfreichste Antwort ist voll gespickt mit Unwahrheiten und typischen Floskeln, die auf Unkenntnis beruhen oder absichtlich so verbreitet werden. 

Aber egal wo der Grund liegt, sie disqualifiziert sich selbst.

Das Problem bei toten Religionen ist immer die Unkenntnis des eigenen Glaubens. Die wenigen Dingen, die stimmen, sind Pflichten für alle Christen. Nicht von den Zeugen erfunden, sondern von Christus gefordert. 

So gesehen sind Zeugen Jehovas tatsächlich eine Sekte - aber nur vom heutigen Christentum oder was sich Christen nennen (warum eigentlich, wenn die Lehren Jesu ihnen so zuwider sind)? 

Man könnte hier eine ellenlange Liste erstellen, was das alles im Einzelnen betrifft. Doch ich will nur auf zwei Punkte eingehen: 

Da wäre der von Josef050153 genannte Punkt 4: Eine Sekte behauptet, die alleinseligmachende Wahrheit zu verkünden.

Sollte man von seinem Glauben nicht überzeugt sein? 

Und wenn ich überzeugt bin, wie gehe ich dann mit Andersgläubigen um? 

Echte Zeugen Jehovas haben noch keinen Menschen umgebracht, aber die Christenheit heute hat mehr Blut an den Händen als alle Diktatoren der Welt zusammen. Belege bis die heutige Zeit gibt es zuhauf. 

Zu Punkt 2: Den Zeugen Jehovas ist es z. B. nicht erlaubt an Wahlen teilzunehmen.

Mir hat das niemand verboten, und ich hab die anderen gefragt, denen auch nicht. Die machen das freiwillig. Warum? 

Nun, keiner regt sich auf, dass Anhänger einer Partei bei Wahlen nur die eigene Partei wählen, ja, die Parteileitung erwartet das sogar. So ist es bei mir. Ich habe mich für Gottes Königreich entschieden, dass ist meine Partei, die ich gewählt habe. 

Gleichzeitig erfülle ich damit ein GEBOT VON JESUS CHRISTUS, nämlich kein Teil der Welt zu sein und sich von den Dingen der Welt getrennt halten. Das kann jeder "Christ" in seiner eigenen Bibel nachlesen.

Es gibt so vieles, das die Bibel geboten hat, was von dem Christentum nicht beachtet wird und sie damit für die heutigen Zustände und die jahrelangen Glaubenskriege hauptverantwortlich sind. 
Wenn Zeugen Jehovas deswegen eine Sekte sind, weil sie diesen Trend nicht mitmachen, dann bin ich gerne in einer Sekte: abgespalten von den Sekten der Kirchen, die sich vom wahren Christentum abgespaltet haben. 

9
@EarlGreyTee

Bei uns gibt es ein Sprichwort:

Wenn man einem Hund af den Schwanz tritt, dann jault er.

Das dürfte auch auf die Zeugen Jehovas passen. Jedesmal, wenn sie von jemanden kritisiert werden (z. B. Kindermord durch die Verweigerung von lebensrettenden Bluttransfusionen) dann ist die Antwort voll von Fehlern, aber wer glaubt schon sogenannten Christen, die Kinderopfer auf Grund ihrer Glaubenslehre darbringeen?

2
@josef050153

Es sterben mehr Menschen an den Folgen einer Bluttransfusion als gerettet werden. Schau mal den Beitrag Böses Blut an! Es gibt den ersten Teil und den zweiten Teil. 

In Österreich wurde ebenfalls eine Sendung über die Gefährlichkeit einer Bluttransfusion ausgestrahlt. Und du willst uns als Mörder hinstellen? 

Bist du für Abtreibung? Bist du für Kriegsdienst? Den Rest kannst du dir ja denken. 

2

Es ist so einfach, sich im Internet mit einer solchen Aussage strafbar zu machen. Das werden Sie am eigenen Leibe erfahren. Ich bin kein Zeuge, aber was sie hier tun ist strafrechtlich relevant, widerlich und inakzeptabel. Gegen Leute wie Sie MUSS man vorgehen.

2
@Ewald49

Er meint, dass ich von ihnen mit einer Klagsdrohung rechnen muss. Da habe ich aber schon einige erhalten und es ist noch nichts herausgekommen. Leider kann ich in einem Kommentar keine Bilder mitschicken, sonst würde ich dir die letzte zeigen. Sie stammt übrigens von Wolfram Slupina von Informationsbüro in Seiters

2
@josef050153

Josef, mir fällt auf, dass sich hier viele gegen die Zeugen Jehovas äussern über Äußerlichkeiten.  Keiner kann ernsthaft dagegen argumentieren,  dass die Z.J. nicht dem Gebot Jesu aus Matth. 24:14 nachkommen,  das Evangelium weltweit zu predigen. Versucht doch, diesem Gebot zu gehorchen! Und dabei dem nächsten Gebot Jesu zu folgen, kein Teil dieser Welt zu sein! Ihr könnt es nicht! Und deshalb geht ihr mit falschen Behauptungen in die Offensive. Glaubt ihr wirklich, der Herr Jesus steht hinter euren Stänkereien? Wer sein Nachfolger sein will, sollte versuchen, in seinen Fußstapfen zu laufen; du auch, denn du gibst dich als ein solcher aus, Josef!

3
@stine2412

Keiner kann ernsthaft dagegen argumentieren,  dass die Z.J. nicht dem Gebot Jesu aus Matth. 24:14 nachkommen

Die katholische Kirche kommt dem auch nach. Macht das ihre Lehre richtig?

So lange Kinder dem Moloch der lebensrettenden Bluttransfusionsverweigerung geopfert werden, kann man (gedeckt durch ein Gerichtsurteil in meinem Land) verkünden, dass die Zeugen Jehovas Beihilfe zur Tötung eines Menschen leisten. Das schlimme daran ist, dass sie auch noch stolz darauf sind.

2
@josef050153 Es sterben mehr Menschen an den Folgen einer Bluttransfusion als gerettet werden. Schau mal den Beitrag Böses Blut an! Es gibt den ersten Teil und den zweiten Teil. 
In Österreich wurde ebenfalls eine Sendung über die Gefährlichkeit einer Bluttransfusion ausgestrahlt. Und du willst uns als Mörder hinstellen? 
Bist du für Abtreibung? Bist du für Kriegsdienst? Den Rest kannst du dir ja denken, josef050153.
2
@stefanbluemchen

Ich kenne natürlich solche Verschwörungstheorien, aber ich kann die eines sagen: Ich habe zehn Jahre im OP-Bereich eines Unfallkrankenhauses gearbeitet. In dieser Zeit wurden viele Bluttransfusionen gegeben. Kein einziger der Patienten ist daran verstorben, aber viele wurden durch sie gerettet. Wieviel Erfahrung hast du denn im Spitalsdienst?

1
@stine2412

Zeugen Jehovas mögen zwar das Evangelium weltweit predigen...

Aber welches? Gemäß der Bibel gibt es zwei Evangelien, welche intensiv gepredigt werden - das Richtige und das Falsche...

0

Die Zeugen Jehovas sind in Deutschland mittlerweile als Religionsgemeinschaft anerkannt. Damit erübrigt sich die Frage ob es eine Sekte ist oder nicht. Wie in jede andere Religion auch gibt es hier Rechte / Pflichten / Regeln / Traditionen und durchaus aus verschieden stark ausgeprägte Auslegungen.

Zudem gibt es in Deutschland die Religionsfreiheit. Religionsfrei wäre zwar manchmal um einiges einfacher, ist aber ein anderes Thema

Ist aber zumindest jetzt keine Religion, die darauf besteht oder bestanden hat, die einzig wahre zu sein.

Was ist eigentlich eine "Sekte?" Eine Sekte ist der Wortbedeutung nach etwas, das sich "abgeschnitten", abgespalten hat. 

Die Frage ist: Wovon abgespalten?

Antwort: vom Ursprünglichen, vom Original abgespalten.

Frage: was ist im Falle einer Religionsgemeinschaft das Original, oder sollte es wenigstens sein?

Für wahre Christen, wie es zum Beispiel auch Zeugen Jehovas sind, ist es alleine das Wort Gottes, die Bibel, die HEILIGE; VON JHWH INSPIRIERTE SCHRIFT. 

Wie Jesus Christus selbst sind Zeugen Jehovas der Meinung, daß das Wort JHWHs Wahrheit ist. Lies bitte Johannes Evangelium, Kapitel 17 und achte hier besonders auf Vers 17, wo Jesus in einem innigen Gebet zu seinem himmlischen Vater voller Überzeugung sagt: "DEIN WORT IST WAHRHEIT".

Einen anderen Maßstab für Wahrheit gibt es nicht. Sie Bibel ist sozusagen die "Verfassung" für Gottes Volk. 

Allerdings ist der Weg, der gemäß Jesu Worten zum Leben führt, eng und beschwerlich und nur wenige sind es, die ihn finden. Um ihn etwas bequemer zu machen, hat zum Beispiel die kath. Kirche, die ja zunächst vorgab, in der Nachfolge Jesu und der Apostel zu stehen, Änderungen vorgenommen. Zum Beispiel haben sich sich einfach über die Aussage Jesu "der Vater ist größer als ich" hinweggesetzt. Sie haben die heidnische Trinitätslehre übernommen und so für Verwirrung gesorgt. So wird es unmöglich, zu so einer Phantasiegestalt eine persönliche Beziehung aufzubauen. Die grausame Höllenlehre zum Beispiel und die Lehre von der Unsterblichkeit der Seele sind unbiblisch und schlimme Lügen, die unseren Himmlischen Vater in ein schlechtes LIcht rücken. 

Auch ist der Name Gottes aus ihren Bibeln entfernt worden, obwohl Jesus seine Nachfolger beten lehrte: "Dein NAME werde geheiligt, DEIN REICH KOMME". Das Reich Gottes ist heute für die meisten Menschen ein ungeläufiger Begriff, niemand will mehr glauben, daß es wirklich kommen wird.

Kann man demnach sagen:

"Die erste verdorbene Sekte war die katholische Kirche, da sie den wahren, von Jesus gelehrten Glauben verlassen hat?"

Von dieser ersten Sekten spalteten sich im Laufe der Zeit viele weitere Sekten ab.

Das Motto und das Bestreben der Zeugen Jehovas ist: "Ad fontas" - zurück zu den biblischen Quellen. Auch dann, wenn die Bibel Unmoral und Unsittlichkeit, die scheinbar so erstrebenswerten "Errungenschaften der Moderne" verurteilt? Jehovas Zeugen als Gruppe haben erkannt, daß diese scheinbaren "Freiheiten" auf Dauer unglücklich und unzufrieden machen und in Abhängigkeiten und Unfreiheit führen.

Was möchtest Du wissen?