Zeuge eines Unfalls auf dem Weg zum Flughafen - warten auf Polizei?

6 Antworten

Angenommen, diese fiktive Geschicht würde sich genau so zutragen, ist alles korrekt abgelaufen. Eine Zeugenaussage kann auch nach Rückkehr erfolgen. Allerdings würde ich mir sofort Notizen über den Ablauf machen, weil das Geschehen in 2-3 Monaten verschwimmt.

Man kann auch aus dem Urtaub heraus der Polizei anzeigen, dass man Zeuge ist.

Liebe Regina, genieß Südamerika und mach dir bitte keine Sorgen! Du hast korrekt gehandelt und musst nichts weiter tun. Wenn ein Zeuge im Ausland ist, dann ist das so. Das ist nicht verboten. :-) Der Fahrradfahrer wird auch so vor Gericht (falls es überhaupt so weit kommen sollte) Recht bekommen. Von einem Auto geht immer die größere Betriebsgefahr aus und man ist pauschal an Unfällen mit Fahrrädern einem bestimmten Prozentsatz schuld.

Also die Frage beginnt mit: Angenommen ; - )

0
@Still

Lies doch mal bitte weiter unten. Solche Kommentare sind nicht hilfreich.

0
@Hypochondria

Dein Nickname läßt auf übermäßige Empfindlichkeit schließen....

0

Du kannst einfach so gehen. Du bist nicht Unfallbeteiligter.

Echt? Auch als einziger, nicht direkt beteiligter Zeuge?

0
@LenaNow

Herzlichen Dank! Nun bin ich sicher, richtig gehandelt zu haben ...

1
@Regina3

Richtig wäre gewesen, deine Erreichbarkeit zu hinterlassen.....

0

Ich hätte glaube ich in dieser Situation genau so gehandelt. Die Polizei befragt Zeugen auch schriftlich.

Also bei der nächsten Internetmöglichkeit einfach ungefragt einen kurzen Bericht an die Polizei?

0
@Regina3

Du hast doch dem Radfahrer deine Daten hinterlassen. Die gibt er sicher weiter und du wirst angeschrieben werden. Eventuell öffnet ja jemand zu Hause deine Post und gibt dir Bescheid.

0
@Hypochondria

Ja, der Radfahrer hat sie. Allerdings lebe ich allein - ohne Tiere, ohne Pflanzen, es kommt also niemand in die Wohnung. Die Nachbarin sammelt sie Post (ungeöffnet) und wir tauschen 2 mal die Kehrwoche ... selbst, wenn ein Brief da wäre - ich kann ja nicht mal eben von Chile oder so herkommen ...

0
@Regina3

Mach dir keinen Kopf. Du bist nicht verpflichtet irgendwas auszusagen. Die Wahrscheinlichkeit, dass derjenige gefunden wird, der den Unfall verursacht hat, ist leider auch sehr gering.

0
@LenaNow

Naja, der Radfahrer hatte sich ja das komplette Nummernschild merken können. Und falls der Besitzer nicht selber gefahren ist, wird er wohl wissen, wem er sein Auto geliehen hat ...

0

Der Zeuge hinterläßt seine Adresse und Telefonnummer und tritt seine Reise an: fertig!

Was möchtest Du wissen?