Zettel ans schwarze Brett im Mehrfamilienhaus hängen - Zoff mit Nachbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du deinen Briefkasten in Zukunft gar nicht mehr nutzen möchtest, dann mach das. Gaubst du denn, das bringt auch nur den Hauch eines Erfolges? Dann findest du eher in nächster Zeit nicht nur Papierschnipsel in deinem Briefkasten, sondern möglicherweise auch Hundscheisse. Solange es nur Papierschnipsel sind, ist es zwar ärgerlich, aber auch wieder kein Grund ein Fass aufzumachen. Klar du könntest mit der Hausverwaltung sprechen, aber nur wenn du tatsächlich auch beweisen kannst, dass ganau dieser Nachbar das war.  Das jemand Papierschnipsel in euren Briefkasten wirft, nur um euch zu ärgern, halte ich ehrlich gesagt für etwas weit hergeholt. Oder ist da vorher schon mal was vorgefallen, was du uns hier erfolgreich verschwiegen hast?

Das bringt nichts. Da Du keine Beweise hast, würde das als Verleumdung gelten.

Könnt Ihr Euch nicht mal bei einem Kaffee "ausquatschen"?

Meinem Sohn wurde auch mal was unterstellt. Da konnte das Gegenteil bewiesen werden, als mehrere Nachbarn den wahren Übeltäter auf frischer Tat ertappten.

Puh, ich würde daruf ehrlich gesagt lieber erstmal verzichten. Sowas artet meist eher aus, als dass einer zur Einsicht kommt - leider.

Habt ihr schon mal mit dem Vermieter oder so gesprochen?
Das wäre jetzt mein Weg gewesen, so könnte man sich mal hinsetzen und darüber reden. Ich denke, das ist immer noch der beste Weg um sowas aus der Welt zu schaffen.

Nein, du kannst aber einen entsprechenden Zettel (ohne Nennung eines Namens) an deinen Briefkasten hängen.

GoldenEighties 15.06.2017, 12:45

Für den zettel (A4) ist der Briefkasten zu klein, ginge das schwarze Brett auch ohne Nennung eines Namens und hier bezüglich, hast du eine Quelle, das man keine Namen nennen darf

0
TreudoofeTomate 15.06.2017, 12:47
@GoldenEighties

Warum darf man keinen Namen nennen? Das ist doch wohl nicht dein Ernst. Es ist eine Straftat, jemanden zu verleumden. Nachzulesen im StGB.

1
GoldenEighties 15.06.2017, 12:50
@TreudoofeTomate

Hallo treudoofe Tomate, jetzt mal ganz sachlich. Wenn dir ein Nachbar Monate lang Schnipsel und Werbung in den Briefkasten schmeisst und du weisst wer es ist, was würdest du tun?

0
TreudoofeTomate 15.06.2017, 13:14
@GoldenEighties

Du hast keinerlei Beweise, dass die Ursprungstat überhaupt von dem von dir beschuldigten Nachbarn begangen wurde. Warum wirfst du eigentlich "deine" Schnipsel in seinen Briefkasten? Es ist doch logisch, dass er sie jedes Mal wieder zurückwirft (so wie du es ja auch tust). Und dass ihr ihn dabei beobachtet habt, heißt noch lange nicht, dass er damit angefangen hat.

Genau aus diesem Grunde, würde ich so etwas nie tun. Wirf die Schnipsel weg und der Nachbar hat nichts mehr, was er dir in den Briefkasten stecken kann.

3
TrudiMeier 15.06.2017, 14:03
@GoldenEighties

Warum willst du ihn denn unbedingt öffentlich bloßstellen? Du bist sicher, dass er es war, dann schmeiß ihm doch den Zettel in den Briefkasten.  Warum tust du das nicht?

0

Aushang würde ich nicht machen, es führt nur zu weiterem Ärger.

Ich würde, auch wenn es sehr schwerfällt, das komplett ignorieren. Schnipsel wegwerfen und nicht drum kümmern.

Auch nicht "zurückmüllen" in seinen Briefkasten. Keine Reaktion ärgert so jemanden am meisten.

Die Hausverwaltung solltest du informieren, am besten schriftlich.

GoldenEighties 15.06.2017, 12:52

Sehr gute Antwort im Vergleich zu anderen Antworten. Sicher, die Hausverwaltung könnte man informieren, aber in der Regel wollen die mit so einem Kinderkram nichts zu tun haben. Die Dummen sind wir weil wir eben gemobbt werden wegen diesen Schnipseln im Briefkasten

0
Panzerdampf 15.06.2017, 12:57
@GoldenEighties

Ich würde die Hausverwaltung einfach regelmäßig anschreiben...die sind dann irgendwann schon genervt😁

Und zu deinem Nachbarn: wie gesagt: keine Reaktion ist für solche Menschen am ärgerlichsten...

1
schleudermaxe 19.06.2017, 17:16

.... und warum sollte diese für diesen Bewohner zuständig sein?

Ich kann das aus der Frage nicht ersehen. Da wird nur von Nachbarn geschrieben. Ob Eigentümer oder Mieter kann ich nicht entdecken.

0

.... das kann aber kein Mehrfamilienhaus sein.

Zuden hat ein Mieter an fremden Brettern nichts verloren.

Und die Polizei hat das wirklich so auf Anfrage mitgeteilt?

nimm doch die Schnipsel und steck sie in seinen Kasten, gleiches mit gleichem

GoldenEighties 15.06.2017, 12:42

haben wir auch schon mal gefühlt 30 mal gemacht, aber die stecken immer wieder zu uns zurück. das bringt nichts mehr

 

1
TreudoofeTomate 15.06.2017, 12:45
@GoldenEighties

Aha, sie geben euch also nur zurück, was ihr ihnen in den Briefkasten gesteckt habt. Jetzt fragt sich allerdings, ob ihr den Spaß nicht angefangen habt (vielleicht auch nur, weil ihr dachtet, dass er der Übeltäter ist) und er sich seinerseits nur wehrt (weil er es nämlich gerade nicht ist).

Sein Briefkasten ist auch kein Mülleimer.

2

Was möchtest Du wissen?