Zerstrahlen sich Quarks über Antiquarks?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt drei Pionen: Das Pi+ besteht aus einem up-Quark und einem Anti-down-Quark. Diese beiden Quark können nicht annilieren, da es Materie- und Antimaterie-Versionen verschiedener Quarks sind. Das up-Quark bräuchte ein Anti-up und das down ein Anti-down um zu annihilieren. Das Pi+ zerfällt schwach wechselwirkend in +Myon und Myon-Neutrino. Das Pi- ist das entsprechende Anti-Teilchen.

Das Pi-0 ist eine Überlagerung von up-Anti-up- und down-Anit-Down-Päärchen. Diese Päärchen können natürlich annihilieren und es bleibt nur Energie (im Form von Photonen) übrig.

Die Pionen leben alles nicht lange (ca. 2,6*10^-8 sec).

wobei die lebensdauer des neutralen pions nochmal um einen faktor eine milliarde kürzer ist.

0

Materie und Antimaterie vernichten einander nicht grundsätzlich, sondern nur dann, wenn ein Teilchen auf genau sein Antiteilchen trifft. 

Beispiel:

Trifft ein Elektron auf ein Positron, so vernichten sich die beiden, trifft das Elektron aber nur auf Antimaterie anderer Art, passiert rein gar nichts.

Da es nun aber Quarks unterschiedlicher Art gibt, kann man nicht sagen, dass ein Quark, immer schon dann, wenn es auf ein Antiquark trifft, aufhört zu existieren. Hierz müsste es schon auf ein Antiquark ganz bestimmter Art treffen.


Du kannst ein Antiquark nicht mit Antimaterie gleichsetzen. Ein Quark und sein Antiquark tragen lediglich entgegengesetzte elektrische Ladungen.

Doch. Sie haben nicht nur eine entgegengesetzte Ladung. Irgendwo muss die Baryonenzahl ja herkommen.

0

da hast du ein bisschen was falsch verstanden. die spins der quarks haben nichts damit zu tun welches das quark und welches das antiquark ist.

und pionen zerfallen ja eh.

Was möchtest Du wissen?