Zerstören Smartphones die Kindheit?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ja, auf jeden Fall. Doch leider erkennen das die Eltern nicht mehr... Ich bin 15 und bin wegen Musikunterricht ab und zu an der Grundschule (natürlich lerne ich nicht mit den Kleinen lel) und sehe, dass die alle in der 2. Klasse ein S6 Edge haben. Was geht schief bei den Eltern?! In der 3. Klasse sieht es sogar noch schlimmer aus: die Hälfte (!) kann nicht mehr mit nem Stift schreiben und WENN sie schreiben können, dann ist die Grammatik und die Rechtschreibung so schlecht, dass man den Sinn des Textes erraten muss. Ich weiß, dass es nicht an den Lehrern liegt, aber das macht mich schon traurig... Und wir sollen irgendwann von solchen Leuten Rente erhalten... Ja, das wird was...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pauschal würde ich sagen: nein.

kindheit spielt sich ja doch noch überwiegend ohne smartphones ab. was du meinst ist sicher schon die pubertät. und selbst da find ich nicht, dass diese technik irgendetwas kaputt macht. dieses "herumtippen" auf den geräten ist ja nichts anderes als kommunikation. sie schreiben halt den ganzen tag miteinander, das ist doch etwas eher positives, oder nicht? sie stehen einfach viel mehr in kontakt als das bei generationen vorher noch möglich war. da musste man einmal am tag telefonieren, und das war dann auch noch recht teuer.

von daher sehe ich das ganze nicht unbedingt negativ.

die einzige gefahr besteht meiner meinung nach darin, dass sich die jungen leute weniger in die augen schauen. man schreibt mehr miteinander anstatt sich mit einem realen gegenüber zu unterhalten. dadurch entfällt natürlich auch jegliche echte reaktion auf bestimmte dinge die man sagt. das führt auch dazu dass es immer mehr mobbing gibt, weil es online stattfindet und derjenige der mobbt die unmittelbare reaktion des anderen garnicht wahrnehmen kann und somit auch keinerlei hemmungen gefördert werden. man beleidigt und sieht nicht, wie es den anderen trifft. das könnte dazu führen dass den leuten immer mehr empathie abhanden kommt... aber solange man sich morgens in der schule noch über den weg läuft denke ich nicht, dass es wirklich so schlimm werden wird.

im großen und ganzen kann und darf man technischen fortschritt nicht vorenthalten. man muss nur wissen, was damit möglich ist und seine kinder entsprechend aufklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xboytheunseen 13.02.2016, 02:11

naja, mein Bruder und ich (beide 14) hatten schon mit 10 Smartphones und die machen nichts kaputt.

Warum hätte ich mich auch mit einem Smarthphone beschäftigen sollen, wenn ich mit ihm draußen spielen konnte oder wir uns irgendwo in die Natur setzen und dann zusammen an der Monster Hunter konnten ?

Und naja, heute sind wir 14, recht reif, wir sind stark genug sogar Gruppenzwang zu wiederstehen (weil uns niemand zu zwingen hat) und haben wunderbare Kindheitserinnerungen und sind auch nicht verblödet (wir haben sogar ein IQ weit über dem durchschnitt)

Ach und das mit dem in die Augen schauen, schonmal dran gedacht, dass das für manche Menschen so besser ist ?

Ich schaue anderen gerne in die Augen (besonderst meinem Bruder, seine Augen sind genauso wunderbar hübsch wie meine)

Aber wir haben zu Beispiel eine bekannte, die kann das nicht ertragen wem länger ein paar Sekunden in die Augen zu schauen, sie schaut immer weg und sie sagt auch, dass es jetzt wo wegschaut, ist es viel viel leichter für sie (keine Ahnung warum sie das macht, sie ist auch sehr sehr verschlossen, aber das ist ja ihre Sache)

Und zum Thema Empathie, das ist meiner Meinung nach etwas für Freunde und welche mit denen man sich gut versteht und falls mal wer Hilfe braucht, aber mal ganz ehrlich, was gehen mich sonst die Gefühle der anderen auf dem Schulhof an und was gehen die meine Gefühle an ?

0
implying 13.02.2016, 04:38
@Xboytheunseen

Ich schaue anderen gerne in die Augen (besonderst meinem Bruder, seine Augen sind genauso wunderbar hübsch wie meine)

okay... xD


(wir haben sogar ein IQ weit über dem durchschnitt)

...okay xD

zu deiner bekannten: wenn jemand seinem gegenüber nicht in die augen sehen kann, ist das einfach nur ein zeichen von mangelndem selbstvertrauen. deine bekannte ist nur unsicher und hat angst unterlegen zu sein.

mir geht es eher um die mimik. wenn du jemanden beleidigst guckt der anders als wenn du ihm ein kompliment machst. diese reaktionen hast du nicht wenn du jemandem bloß eine nachricht schreibst. vielleicht bekommt man nen smiley zurück, aber der hat oft nicht das geringste mit der wirklichen gemütslage zu tun.

und empathie hat nichts mit freundschaft zu tun. empathie ist, wenn man sieht dass jemand leidet, man sich in seine lage versetzen kann und dadurch mitleid empfindet. das geht auch bei fremnden.

0
Xboytheunseen 14.02.2016, 06:40
@implying

naja, sie ist halt einfach nicht so gut in solchen Sachen.

Sie merkt kaum, wann sie zu weit geht uns macht das nichts, wir kennen sie ja und auf solche Dinge wie Mimik achtet sie erst sehr spät und oft versteht sie schlecht, warum andere so reagieren wie sie reagieren.

Dafür ist sie extrem schlau (nochmal schauer als ich) und sehr sehr gut in Mathe.

Naja, und mit anderen Sachen, was Beleidigen und so betrifft, da hast du ja recht, aber für sowas gibt es ja die blockier Funktion

0

Wenn die Kinder ihr Smartphone schon mit 10 bekommen...Ja! Sie spielen nur irgendwelche Games und verlieren mach und nach den Bezug zur Realität! Ich habe mein Smartphone mit 12 bekommen aber damit konnte man nichts wirklich machen, a ich kein Geld für Internet hatte. Mit 14 habe ich mir mein eigenes Handy gekauft und habe viel damit gemacht! Ein großer Punkt: Ich habe es nie in die Schule mitgenommen!! Auch wenn es in der Hosentasche ist lenkt es ab! Und ganz ehrlich...Wer macht es wirklich aus???
Ob Smartphones die Kindheit schaden, liegt an der Handhabung der Eltern! Diese sollten den Konsum eindämmen und klare Grenzen ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xboytheunseen 13.02.2016, 01:45

Ach wirklich.

Mein Bruder und ich, wir haben welche mit 10 bekommen und kein einziges Game außer manchmal Quiz Duell im Bus gespielt (wohlgemerk zu zweit).

Es war halt einfach nur in der Tasche um mal telefonieren zu können und als Musikspieler und um ab und zu ein Video zu schauen.

Und das Internet, naja, das war eh mega langsam, und auf so kleinen Bildschrimen macht es auch kein Spaß.

Klare Grenzen ?

Wer soll die denn ziehen

Ich sage Nein dazu, denn dann müssen wieder die vernüftigen unter den unvernünftigen leiden, mein Bruder und ich (14) können z.b. nichts dafür, das andere Kinder ihr Leben nach den Dingern ausrichten.

Wir zwei haben keine Grenzen am Smartphone oh Wunder, wir schaffen es von alleine.

Mal davon ab sind PCs sowieso viel cooler, da laufen richtige Programme drauf und nicht nur "apps".

0
PonsRoxy 13.02.2016, 10:42

Es trifft natürlich nicht auf alle Kinder zu!

1

Nem Kind unter 13 sollte man auch kein Smartphone kaufen...ab dann fängt so langsam die pupertät an was jetzt für mich nicht mehr zur "Kindheit" gehört, sondern zur Jugend ... Also machen Smartphones die kindheit an sich nicht kaputt, dafür verändern sie aber die Jugend... (Weder verbessern sie die Jugend, noch verschlechtern sie sie. Die Jugend verändert sich lediglich)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde definitiv ja, da ich selber eine kleine Schwester habe und sie es (komischerweise) nicht mag sich mit ihren Freundinnen zu treffen sonder viel lieber mit ihnen telefoniert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das tun sie nicht.

Mein Bruder und ich, wir sind 14, haben seid wir 10 sind Smartphones und haben sie meistens in der Hosentasche, hören mal Musik damit und schreiben ab und zu per Whatsapp.

Wir geben mit überhaupt nichts an, es muss nicht das neuste Gerät sein, wir haben jetzt Z1 Compact und vorher hatten wir alte Galaxy S (s1) und wir stempeln auch niemanden als uncool ab, weil er keins hat oder, z.b. kein Whattsapp nutzen will oder sowas.

Somit ist das Vorurteil, dass es immer das neuste sein muss hinfällig, ich denk ich gar nicht daran mir ein Topgerät zu holen und ich hab auch nie dran gedacht.

Und der Bus, naja, gerade da gehören Smartphones ja benutzt, draußen sind sie besser in der Tasche aufgehoben und zuhause gibt es besser Geräte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 13 und habe ein iphone . Ich habe keine flat weil ich kb habe auf mein handy rumzutippen. Ich bin im sommer immer draußen . Früher war ich immer draußen egal welches wetter. Ich finde schon das die kindheit zerstört hat. Ich kenn ein mädchen und sie geht in die 3te klasse . Sie hat 2 iphones (iphone 5 und 6s) eine handtasche . 1000000 paar schuhe eine pelzjacke und gucci sachen.
Ich würde freiwillig 7 tage in der wildnis oder so verbringen und mein handy für die zeit weggeben.
Sry für den unnötigen kommentar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xboytheunseen 13.02.2016, 02:31

Möchtest du nicht zu Android Konvertieren, dann geht es dir bestimmt viel besser :)

Mein Bruder und ich, wir sind 14, wir haben 2011 zu unserem Zehnten Smartphones bekommen und es hat uns nichts kaputt gemacht.

Wir gehen immernoch raus, und spielen da, es hat sich rein garnichts geändert.

Und wir gehen auch nach wie an unsere Lappis um zu surfen und zu zocken, auf einem Smartphone macht man das einfach nicht (ja ich schreibe vom Lappi)

Ach PS: Wir können unsere jetzigen Handys mitnehmen in die Wildnis, sie sind wasserdicht :)

Abends beim Zelten mal ein Flim zusammen schauen hat uns noch keinen Ausflug versaut.

0
AWeekAgo 13.02.2016, 02:34

Hatte schon android handys. Sie gefallen mir auch besser als apple geräte. Sie gehen auch nicht schnell kaputt. Aber das ist mein 2tes apple gerät. Wenn das kaputt ist hol ich mir wieder ein android handy

1
Xboytheunseen 13.02.2016, 02:45
@AWeekAgo

Naja, mir gefällt Apple halt nicht

Ich finds halt wichtig das eine Speicherkarte reingeht und das es Wasserdicht ist.

Es muss Musik und Videos abspielen, Whattsapp muss lauen und mehr auch nicht, vielleicht MinecraftPE.

Was soll ich mit einem Topgerät,solange es das tut, was ich von ihm will, reicht doch alles.

Ich hab mein Z1 Compact seid  fast 2 Jahren (davor hatte ich ein Galaxy S 3 Jahre lang) und ich denke ja gar nicht dran mir ein neues zu holen, wieso auch ?

0

Die Generation ist es ja nicht anders gewohnt. Ich glaube nicht das smartphones die Kindheit zerstören sondern "verändern".  Es Ist ein Wandel. Ich selber benutze mein Handy auch sehr oft aber irgendwie ist es zu Normalität geworden. Und das andere Problem ist, dass die 12 - 15 jährigen die älteren als "Vorbild" nehmen. Man sieht ja auch erwachsene mit smartphones. Da wollen die "kleinen" auch das neuste IPhone haben.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xboytheunseen 13.02.2016, 01:52

das neuste Iphone....würde ich wegschmeissen, es ist ein Haufen Müll, in den noch nichtmals eine Speicherkarte reingeht und Wasserdicht ist es auch nicht.

Einfach mal so Musik draufziehen ?

Dateiexplorer ?

Apps frei Installieren ?

Fehlanzeige

0

ich finde zum teil schon. ich bin zwar erst 14 und bin auch sehr oft am handy aber, wenn man so sieht wie viel andere dadurch verpassen weil sie andauernd am handy sind, ist es echt traurig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xboytheunseen 13.02.2016, 01:35

Ja, aber die, die vernüftig damit umgehen müssten dann mit unter den "Maßnahmen" für die anderen leiden.

Also mich macht es nicht traurig

0

Ja, ich fühle mich auch schuldig. Ich selbst verbringe zu viel Zeit mit ihnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv JA! Ich hatte mein erstes Handy mit 17 und das war vollkommen ok. Die Kids sollen draussen spielen und nicht über dem Bildschirm hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Anwendung ist einem selber überlassen! Man selber macht sie sich kaputt

~Draze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?