zersetzungsspannung aluminiumoxid berechnen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, wie dir bereits bei einer anderen Frage empfohlen wurde rate ich dir wieder dringend das Thema anders aufzuziehen. Du kannst es mit deinem Wissen leider nicht rechnen und auch nicht begründen.

  1. Die Nernst‘sche-Gleichung gilt eigentlich nur für ein System durch das kein Strom fließt.
  2. Man rechnet eigentlich nicht einfach mit Konzentrationen, sondern mit Aktivitäten, diese ändern sich je nach Bedingung.
  3. Du kannst nicht einfach eine elektrochemische Spannungsreihe benutzen, denn du hast andere Temperaturen andere Drücke, und sicher keinen pH-Wert von 0 wie in wässrigen Systemen. Das alles beeinflusst das Potential.
  4. Du hast keinen Reinstopft sondern auch Zusätze von Kryolith.
  5. Gibt Sauerstoff überhaut seine Elektronen ab? Oder macht das nicht ausschließlich der Kohlenstoff bei der Reaktion: O2- + C -> CO + 2e- ? Welches Potential sollte man also benutzen?
  6. Willst du jetzt auch den praktischen Wert ermitteln nützt dir das Ganze auch wieder nichts… es gibt noch Überspannungen, Ohm‘sche Widerstände…

Ja die Liste geht bestimmt noch weiter. Man kann die Werte sicher irgendwie so hindeichseln, dass man auf 2,2V kommt. Aber was nützt dir dieser theoretische Wert, wenn er absolut keinen Bezug zur Praxis hat (4-5V).

An deiner Stelle würde ich lieber begründen warum die Spannung ungefähr so hoch sein muss wie sie ist.

Was möchtest Du wissen?