Zerfallen Knochen auch irgendwann?

 - (Knochen, Dinosaurier, Paläontologie)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Knochen zerfallen wie alle organischen Substanzen. Aufgrund ihrer Struktur und Zusammensetzung dauert das länger als bei Weichteilen. Die härteste Substanz des menschlichen Körpers sind die Zähne.

Knochen von Dinos, die wir heute finden, sind "konserviert" -- z.B. durch luftdichten Einschluss oder durch Einfrieren oder Lagerung im Moor etc.

In das gewebe eindringende Subatanzen wie Kieselsäure, Gips und dann kristallieren ersetzen das Gewebe. So ist auch versteinertes holz entstanden. In seltenen Fällen wird das Gewebe durch Kieselsäure mit Spurenelementen (opal) ersetzt. Solche fossilien sind extrem selten, da die klassische "opalflüssigkeit" recht zähflüssig ist. Deswegen sind Opale eher Klumpen anstatt Fließsrukturen. Es gibt aber auch noch andere Arten der auskristalliesierungen.

ja, die meisten zerfallen, sonst würden wir auf knochenhalden leben. im optimalfall dauert es nur ein paar wochen.

Nanana -- Knochen brauchen schon ein paar Tage länger!

0
@kuntzkids

im optimalfall etwa 12 wochen (rippe vom schwein), habe ich selbst getestet. vielleicht geht es sogar noch schneller, wenn man die bedingungen weiter optimiert

0

Das kommt auf viele Faktoren an. Zum einen die Größe, klimatische Bedingungen, und und und.

0

Was möchtest Du wissen?