Zerfällt die soziale Welt immer mehr?

6 Antworten

Ich möchte ja nicht vorlaut wirken, aber BLM allgemein vorzuwerfen dass es irgendwie den gesellschaftlichen Erfolg in den Abgrund stürzt...

Ich kenne die hauptorganisation nicht, aber alle menschen die ich von black lives matter kenne sind tolle persönlichkeiten und Kämpfer.

Die einzige Art wie ich dein merkwürdiges Kommentar werten könnte, wäre, dass du antineoliberalismus und progressive denkweise als 'ins mittelalter zurückgeschleudern' bezeichnet. In diesem Fall brauchst du mir nicht großartig antworten:)

Und terrororganisationen sind immer unsinnig und schrecklich und würde ich als erstes auflösen wenn ich könnte, da Terror eine schreckliche Sache ist, vor allem wenn es von religiösem Fundamentalismus ausgeht.

Schau, wenn Menschen denken sie werden unrecht behandelt, dann ist es im Normalfall schon so, dass sie irgendeinen grund dafür haben. Und da im Mittelalter alle ungleich behandelt wurden... Idk aber deine frage hängt mich aus

du bist paranoid. Wir sind noch lange nicht am Klimax, geh reisen, da siehst du die vielen weissen ecken, die total anderen Mentalitäten.

Zb russen in der Wildnis Sibiriens, Amis in der Wildnis Alaskas....und dann Amis in Sibirien: Alles auch das lächerlichste wird zum Abenteuer umfunktionirert, endlos sensationsgeil und arbeitsscheu, motzend.

Russen selber Ort: gehen den Strom hoch, wo Amis ob dem Abenteuer sensationsgeile Fotos machen, sägen russen einfach die Baumstämme im Fluss durch ohne mit der Wimper zu zucken, wo Amis arme einheimische delikate Geheimnisse aus der Nase ziehen aufbauschen und die Leute verkrachen lassen und aufeinander losgehen, sind russen respektvoll und gläubig, wo amis Arbeitsscheu sind und sich beklagen der armen 70 jährigen zu helfen, packen russen ungefragt zu und erledigen mit Kind und Kegel die Arbeit des Sommers wie selbstverständlich.

Ja es gibt sehr grosse Differenzen und ich hoffe nicht das sich die Kultur der Amis auf dem Planeten verbreiten.

Kann gerne als privatnachricht die dokus schicken.

Die Verbindung dieser Länder ist aber sehr einseitig. Leicht daran zu sehen, dass bei weitem nicht alle Menschen miteinander verbunden sind, und sich noch viel weniger verbunden fühlen.

Wohin soll eigentlich dieser "Abgrund" führen? Etwa dahin, dass bei weitem mehr Kinder verhungern, als Menschen durch Terror sterben?
Oh warte, das ist ja schon längst so.

Ich rede nicht von der dritten Welt, sondern von der Zweiten und Ersten. Vielleicht habe ich mit "Jeder ist mit jedem/jeder verbunden" übertrieben, aber jetzt ist der Zeitpunkt, an dem Menschen die meisten Kontakte haben.

0
@AntiTrollWhoop

Ja klar. Die Reiche Minderheit untereinander.

Ich bin jetzt kein Historiker, aber dem ist doch in den letzten Jahrhunderten immer so gewesen, oder (wobei ich die Latenz mal nicht als einziges Kriterium für verstärkten Kontakt vorsehe...)?

Und ja, genau diese reiche Minderheit, von der man mehr erwarten könnte, kriegt es mal immer noch nicht gebacken, das liegt aber nicht an diesen Splittergruppen, die kaum jemand kennt.

0

Was möchtest Du wissen?