Zentripetalkraft Aufgabe

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du brauchst zwei Kraftanteile, den Anteil der Schwerkraft entlang der Bahn, dies ist die Hangabtriebskraft zu F = m * g * sin(alpha) und zweitens den Anteil der Zentrifugalkraft entlang der Bahn nach oben, dies ist F = m * v^2 / r * cos(alpha).
Gleichsetzen liefert:
g * sin(alpha) = v^2 / r * cos(alpha).
=> tan(alpha) = v^2/(r * g).
Zahlen einsetzen, alpha ausrechnen und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich versteh die Aufgabe so, dass die Bahnstrecke eine schiefe Ebene ist, wobei bei 90° es eine Wand wäre und bei 0° eine flache Ebene.

Dann musst du ein Kräftegleichgewicht aufstellen. Die Hangabtriebkraft ist die Zentripetalkraft.

Also F(gh)=F(z)

F(gh)= F(g) * sin (alpha) und F(z)= m*v²/r

also hast du dann m * g * sin a = m * v²/r

Jetzt musst du nur noch nach alpha auflösen und du hast das Ergebnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lks72
14.07.2011, 12:16

Bei der Zentrifugalkraft musst du auch den Anteil parallel zur Bahn nehmen, dies ist m * v^2 / r * cos(alpha).

0

Danke euch 2 :) Hat mir sehr geholfen, leider krieg ich trotzdem nicht das richtige resultat (3º daneben)

Ich hoff jetzt einfach mal die Lösung stimmt nicht, kommt ja vor xD

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lks72
15.07.2011, 16:32

Bei mir kommt 56,5 Grad als Neigungswinkel raus.

0

Was möchtest Du wissen?