"Zentrale-Branchenauskunft.de" Betrug , Abzocke?!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Panik. Das Letzte, was wir von der Zentralen Branchenauskunft gehört haben, war der gerichtliche Mahnbescheid. Ich denke mal, dass die nicht bis vor Gericht ziehen, weil denen die Beweise fehlen. Wir haben die Firma bei unserer zuständigen IHK und dem Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität gemeldet. Dort erfuhren wir auch, dass es bisher keinen Fall gegeben hat, dass die ZBA vor Gericht jemanden verklagt hat.Über die Datenbank der ZBA haben wir Kontakt zu anderen Betroffenen aufgenommen. So haben wir damals auch erfahren, dass wir nicht die Einzigen sind. Im Internet war noch nicht viel über die Masche der Firma zu finden. Wir können nur allen Betroffenen empfehlen, sich ebenfalls an ihre IHK und den Schutzverband gegen Wirtschaftskr. zu wenden, damit solchen Leuten vielleicht endlich mal das Handwerk gelegt wird.

Ich war inzwischen bei der Verbraucherzentrale , aber leider können die mir nicht weiterhelfen . Auch die haben mir gesagt , ich solle mich an die , bei mir ist es die IHK , Kammer wenden , bei der ich bin . Ich werde das machen , mal sehen was dabei rauskommt .

Vom Gericht habe ich noch nichts gehört . Mal sehen .

Vielen Dank !

0

Bekommen von denen auch Rechnungen und Mahnungen ohne mich bewusst für einen kostenpflichtigen Dienst angemeldet zu haben. Mit einem kostenlosen Eintrag zu werben und in den AGBs Kosten zu verstecken ist eine ganz klare Irreführung mit betrügerischer Absicht. Somit kommt kein rechtlich wirksamer Vertrag zustande. Also aussitzen.

Deine Bekannte hat völlig recht, das Aussitzen ist hier das Mittel der Wahl, denn einklagbar sind diese Forderungen nicht und Mahnbescheide werden von diesen Abzockern regelmäßig auch nicht beantragt.

Im Grunde leben diesen Firmen von Mensche wie Dir (wirklich nicht böse gemeint) die aus irgendwelchen Gründen unsicher sind und sich von aggressiv klingenden Mahnungen einschüchtern lassen.

Google verlangt Geld für einen Eintrag als Firma

Google hat einen Eintrag für meine Firma erstellt. Das erste Jahr war kostenlos und jetzt kostet mich das auf einmal fast 600 Euro. Ich habe mich nie irgendwo angemeldet, noch habe ich unterschrieben oder das ganze sonst irgendwie bestätigt. Wie kann das sein?

Ich habe die Rufnummer zurückverfolgen können, und die stammt tatsächlich von Google Germany GmbH in Hamburg.

Was kann ich da machen, hat irgend jemand so ähnliche Erfahrungen gemacht? Danke für eure Antworten.

asteraz

...zur Frage

Culpa Inkasso Verarsche?

Hallo zsm,
Ich hab viel über Culpa gelesen und alles war negative deswegen frag ich mal nach.
Und Zwar hab ich mal bei einem Internet unternehmen angefangen und bei denen hieß es im Vertrag das wen man innerhalb 1 Monat austretet muss man 250 Euro zahlen. Ich musste es dann abbrechen und sagte der Firma sie solle mir die Rechnung schicken aber es kam nichts. Eines Tages kam dann ein Brief von der Firma Culpa Inkasso die mich aufforderten 340 Euro zu zahlen weil ich der Internet Firma das Geld nicht überwiesen habe. Erst in dem Brief stand drin wo ich überhaupt das Geld hin überweisen muss. Also hab ich gleich die 250 Euro überwiesen aber muss ich die 90€ jetzt aus zahlen oder nicht ?
Danke

...zur Frage

Strafzettel in Oslo bezahlen?

Hi Leute,

ich habe soeben einen Strafzettel in Oslo bekommen und das ganze über 71€!!!

Die Frage lautet nun: Zahlen oder nicht zahlen? (Ich habe letztes Jahr im September zwei Strafzettel in Schweden erhalten, die ich nicht bezahlt habe....es ist nichst passiert)

Ein Kumpel hat mir aber gesagt das es seit Januar diesen Jahres ein neues Gesetz gibt, dass auch Tickets innerhalb der EU verschickt werden können.

...zur Frage

mein Krankengeld wurde gepfändet besser gesagt mein Konto, was tun?

hallo an alle was kann ich tun um an mein Krankengeld zu kommen.

ich habe eine Firma pra Group die mein Konto gepfändet hat und ich seit einem jahr Krankengeld erhalte durch einen Unfall. die Firma verlangte Dokumente die habe ich alle eingereicht und sogar noch weil ich mehr Krankengeld erhalten habe als letzten Monat 150 euro überwiesen. alles habe ich gemacht was sie verlangten der Gerichtsvollzieher sagte zu mir ich solle ein p Konto einrichten nur hätte ich dies getan hätte ich keine miete kein Strom kein unterhalt zahlen können da mein Konto ein dispokonto ist.

die Mitarbeiter sagten wenn ich all dies erfüllen würde würden sie mir mein Konto ruhendstellen doch sie taten es nicht.

ich erklärte ihnen das ich Medikamente benötige die leer sind und wenn ich die nicht nehme kann es passieren das mein herz rumspinnt,desweiteren habe ich einen Termin im Krankenhaus wegen einem endgespräch um endlich wieder arbeiten zu können, ich miete Strom und unterhalt zahlen muss aber sie der Meinung sind ich muss lückenlos kontoauszüge einbringen wo ich bereits gesagt habe ich habe ihnen alle kontoauszüge gesendet die ich habe sowie den krankengeldbescheid den sie wollten haben sie auch, sie sagten sie benötigen den von jeden Monat wo ich darauf sagte ich habe nur einen bekommen wo drauf steht das ich das erhlalte pro tag an Krankengeld sowie ihnen alle kontoauszüge lückenlos gesendet habe.

der Firma ist alles egal trotz das ich alle aufgaben der Firma erfüllt habe , ist das rechtens das sie überhaupt so umspringen können , ich ihnen angeboten habe sogar einen Dauerauftrag zu machen wo monatlich 20-50 euro monatlich hingehen finden sie ja alles okay aber sie benötigen weitere Dokumente.

ich habe der Firma auch gesagt das ich das nicht okay finde da es eine wucht ist und ich somit alles verlieren werde wie Wohnung und arbeit denen ist es egal so ihr spruch mehr können sie nicht machen.

bitte um Rückantwort...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?