Zensurenspiegel

6 Antworten

Da Eltern das Sorgerecht für die Kinder haben, besteht für sie ein Anspruch die schulischen Leistungen der Kinder zu kennen, um auf Lernschwierigkeiten auch reagieren zu können. Die Lehrer können dabei nicht über jede Einzelheit permanent benachrichtigen, auf Nachfrage erhält man jedoch sicher eine Auskunft zum Leistungsstand vom Klassenlehrer. Ich würde jedoch erst dann diesen Weg gehen, wenn mein Kind seinen Leistungsstand nicht selbst mitteilen kann oder will. Es ist auch eine Frage des Vertrauens in der Familie. Sinnvoll ist sicher rechtzeitig in der Schule nachzufragen, wenn es die Umstände erfordern. Die Schule bietet auch zwei mal im Schuljahr Gesprächsmöglichkeiten mit den Lehrern an. Die können sowohl beim Klassenlehrer als auch bei speziellen Problemen in bestimmten Fächern mit dem Fachlehrer wahrgenommen werden. Bei einem guten Verhältnis zur Schule kommen die verantwortlichen Lehrer auch auf die Eltern zu, wenn es Probleme gibt. Diese Zusammenarbeit kann auch gut über den Elternsprecher organisiert werden. Ich halte eine monatliche Kontrolle der Leistungen für überzogen, wenn nicht so massive Probleme bestehen, dass dies unbedingt erforderlich ist. Die Mehrarbeit wird die verantwortlichen Pädagogen sicher nicht begeistern, aber die Zusammenarbeit mit den Elternhäusern gehört zum Berufsbild der Lehrer, so dass eine Zurückweisung der Forderung auf monatliche Unterrichtung eher unwahrscheinlich ist. Sollte sie doch eintreten, kann man sich mit dem Problem an die Schulleitung wenden, die eine Auskunft anweisen können. Bei dem Drang eigene Interessen und Wünsche durchzusetzen empfehle ich, immer erst nach dem mildesten Mittel zu suchen. Das bildet eine Basis für eine gute Zusammenarbeit mit den Lehern und nützt dem Kind am meisten für gute Lernergebnisse. Ich würde mein Kind mit 13 Jahren in die Entscheidungsprozesse auf jeden Fall mit einbeziehen, damit deutlich wird, dass ich nicht gegen die Schule oder die Lehrer arbeite, selbst wenn ich der Meinung bin, dass in der Schule etwas falsch gelaufen ist. Leistungsprobleme beruhen häufig auch auf bestehenden Vorbehalten des Kindes gegenüber dem Lehrer oder umgekehrt, die man nicht verstärken sollte. Es ist da immer auch eine gute Portion Sensibilität erforderlich.

Empfehle deiner Tochter, dass sie ihre Zensuren selbst mitschreibt, zB im Hausaufgabenheft eine Seite dafür einrichtet. In den Schulen gibt es normalerweise Lehrersprechstunden, da kannst du dich nach den Zensuren erkundigen. Manche Lehrer fertigen für ihre Schüler kleine Karteikarten an mit den Zensuren und geben diese für die Eltern zur Kenntnisnahme mit. Aber die Kinder "verschlampen" die regelmäßig. Für einen Lehrer ist es ein riesiger Aufwand, immer wieder alle Noten aufzuschreiben.

Du kannst mit den Lehrern natürlich darüber reden wie sich deine Tochter so im UNterricht verhält. Das sie dir alerdings komplette Auskunft über Noten geben bezweifle ich stark...

Die Erziehungsberechtigten dürfen jede einzelne Benotung erfahren, solange die Kinder minderjährig sind!

0
@7zwerge

Auch in der Oberstufe ist es erforderlich, den Eltern - selbst bei volljährigen Schülern - mitzuteilen, wenn das Kind erhebliche Defizite anhäuft und eine Gefährdung der Schullaufbahn möglich ist. Ansonsten kann der Schule ein Vorwurf gemacht werden! Fürsorgepflicht/Mitteilungspflicht!

0

Möchte keinen Abschluss-/Klassenfahrtspulli?

Meine Klasse (auch die Lehrer) meinen, dass ich solch einen Pulli kaufen müsse, obwohl ich keine Lust darauf habe mir ein überteuertes Stück Billigstoff aus einem Dritte-Welt-Land zu kaufen.

Deshalb nun meine Frage:

Muss ich einen kaufen?

Kann ich sonst (wie angedroht) von der Klassenfahrt/ Abschlussfeier ausgeschlossen werden?

Danke

...zur Frage

Dürfen Lehrer Kinder grob abfassen?

Hallo, und zwar ist folgendes geschehen! Meine Tochter (9) .KLasse wurde von ihrer Lehrerin grob am arm gepackt und förmlich aus der Klasse gezogen, weil:" Die Lehrerin in dem Deutsch schreibheft das was meine Tochter abschreiben sollte nicht finden konnte, darauf hin hat sie meine tocher gefragt wo de Text steht, meine Tochter antworttete darauf ja" ja da im Heft!" die Lehrerin stand auf gingzu ihr packte sie grob am arm und zog sie förmlich aus der Klasse gab ihr das Heft und meinte sie bräuchte erst wieder rein kommen wenn sie ihr zeigen könnte wo es steht! Kurz drauf kam meine tochter wieder in die klasse und zeigt es ihr! Die atwort der Lehrerin war OK setz dich! Nicht einmal eine entschuldigung kam! Einen Tag später sprich Heute kommt sie mit dem Blatt was sie gestern als hausaufgabe aufhatte und wir gemeinsam bearbeitet haben wieder nach hause allerdings stand da nichts mehr drauf: Ich habe sie gefragt warum sie es nochmal machen muss da hat sie zu mir gesagt " die hat das einfach durchgerissen weil ich vergessen habe meinen Namen drauf zu schreiben!!! So jetzt frage ich euch ist das normal! Als ich meiner <Tochter sagte das ich zur schule kommen werde hat sie angefangen zu heulen und hat gesagt nein bitte nicht dann krieg ich wieder und nochmehr ärger! so jetzt eure meinung bitte!!!

...zur Frage

wie ist die rechtliche Lage?

Die frage ist einfach so weil es mich interessiert.

Also z.b wenn man mit 18 schwanger wird und seinen Hauptschulabschluss in der Tasche hat zu ihrem freund zieht weil das zusammen leben in der Familie nicht funktioniert und die Tochter sich dazu entschließt weiter Schule zu machen per Fernsehule z.b sgd/ ils was auch immer. Hat dann die Tochter ein recht auf Unterhalt ? ich meine sinnvoll wer es schon sie muss sich eh im ihr Kind kümmern und kann neben bei lernen. Hat die Tochter dann ein recht auf Unterhalt ?

...zur Frage

Einbürgerungsurkunde minderjährige

Hallo ihr lieben,

ich habe bald meinen Termin beim Einbürgerunsgamt. Da darf ich unsere Einbürgerungsurkunde abholen. Meine Tochter ist noch minderjährig muss sie dabei sein? Jetzt keine komischen Antworten wie ruf an. Leider geht keiner ans Telefon, weil es viel zu bearbeiten gibt.

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Motorrad Klasse A bestanden, führerschein?

Hallo,

Ich habe heute vorgestern meine Motorrad Prüfung der Klasse A bestanden.

Ich werde in 3 Wochen 24. Man darf ja frühstens ein Monat vor seinem Geburtstag die Praktische Prüfung ablegen, was ich auch gemacht habe. Meine Frage ist, wo hol ich an meinem Geburtstag den Führerschein ab? :D Habe von dem Prüfer nix bekommen also keine bestätigung das ich Bestanden habe oder so. Mein Fahrlehrer meinte der Führerschein geht zum Straßenverkehrsamt aber habe nix bekommen vom Prüfer, oder kann ich einfach dann an meinem Geburtstag zum Stva fahren und mein Führerschein dort einfach abholen?

lg

...zur Frage

Dürfen Eltern entscheiden, wer das Kind im Krankenhaus besuchen darf und wer nicht?

Hallo!

Eine gute Freundin von mir wurde vor Kurzem operiert, jedoch ist sie minderjährig.
Daraufhin ist mir eine Frage in den Sinn gekommen, die lautet:

Wenn sie jemand besuchen möchte, aber ihre Eltern nicht möchten, dass diese Person sie besucht, haben sie dann das Recht dazu, dieser Person das "Besuchsrecht" zu verbieten bzw. den Krankenpflegern dies mitteilen o.ä.?

Oder hat sie selbst das alleinige Recht, um dies zu entscheiden, auch wenn sie noch minderjährig ist?

Vielen Dank für alle Antworten im Voraus.
LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?