Zensur 1819?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Karlsbader Beschlüsse legten fest, dass insbesondere Druckschriften geringeren Umfanges, die die meisten Leser fanden, vor dem Erscheinen kontrolliert werden sollten. Wer also zunächst die Zensur umgehen wollte, musste dickere Bücher schreiben. Zwar konnten auch diese nachträglich verboten werden, allerdings haben sich die Zensurbehörden nur selten der Mühe unterzogen, dickere Bücher mühsam zu prüfen. Denn mit den Druckschriften hatten sie genug zu tun.

Ansonsten blieb einem Autoren nur, möglichst verklausuliert auszudrücken, was er mitteilen wollte. Dann durfte er hoffen, dass den Zensoren das eine oder andere Bedenkliche einfach entging - auch Zensoren waren nur Menschen und also fehlbar.  :-)

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man ist erstmal aus dem land raus, das man "beschämen" wollte (missstände anprangern) ... und hat sich in nem anderen land angesiedelt, denen es gerade recht ist wenn der nachbar fertig gemacht wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ne Zensur 1819 ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EisBonbon445
16.02.2016, 19:02

Also halt:
Das bedeutet ja Zensur: beurteilen
Es hatte was damit zu tun mit den Karlsbader Beschlüssen 1819

0

Was möchtest Du wissen?