ZementGlasfaserspachtel oder Gips?Was ist nach dem Trocknen Härter und Bruchfester?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also glasfaserspachtel wird wirklich extrem hart und durch die glasfasern auch sehr bruchfest, gips ist eher nichts von beidem zumindest nicht bruchfest und zement, ja das wird auch extrem hart aber bruchfest eher nicht, eben weil es so hart ist... fraglich ist von welcher dicke du sprichst und was ist der verwendungszweck?

Ich will eine Fingerboard presse bauen :) Hört sich gut an, ich denke ich werde mir Glasfaserspachtel kaufen :)

0
@KayPee

hm, ich weiß zwar nicht genau was das ist, aber falls es so ein kleines fingerskateboard ist, dann wäre da doch ein plastik angebrachter? also irgend ein thermoplast, z.B. abs. da gibts auch so "blätter" nenn ich das mal in der geforderten dicke. dann musst du nur noch ein negativ basteln, erhitzen und zuschneiden.

 

edit: ach, ich verstehe - es geht um das negativ. joa, da sollte das schon ganz gut gehen, gips und zement kannst du allein schon wegen der oberfläche vergessen.

0
@rollerpen

Naya aus plastik wäre es vielleicht für Kinder angebracht :D Also ich will eine Presse Bauen um ein Deck aus Furnier zu pressen, meine aus Zement ist gebrochen :)

0
@KayPee

ja wie koesseine schon angemerkt hat kannst du das ganze ja noch mit kunstoffgitter verstärken. allerdings wäre die optimale lösung wohl eine gefräste schablone, d.h. aus metall.

0

Gips ist nur gut, wenn etwas schnell abbinden soll, wird aber weder besonders belastbar, weder auf Druck noch auf Zug. Zement alleine wird eher porös, aber vermischt mit Zuschlagstoffen, z.B. Sand, Kies in bestimmten Körnungen, außerdem kommt es auf das mischungsverhältnis aller Stoffe an (Zement, Sand, Kies, Wasser), diese bestimmen den Wasserzementfaktor und die Siebkurven und damit die Güteklasse des Betons / Mörtels / Estrich. Ohne Stahlbewehrung (Baustahlmatten, Stabstahl nach. stat. Berechnung) ist Beton nur gut auf Druck. Durch die Bewehrung wird auch die Zugbelastung verbessert, bleibt aber in einem gewissen Rahmen. Kunstharzverbindungen (Zwei- oder Dreikomponenten-Verbindungen haben eine sehr gute Haftfähigkeit und werden extrem hart, aber nur in dünnen Schichten. Zur Verbesserung der Dehnungsfähikeit und Rissevermeidung werden auch hier Kunstoffgitter bzw. Vliesstoffe eingebracht.

wo willst du  das aufbringen ? liegt auch am Untergrund.
übrigens härter und bruchfester widerspricht sich etwas,  je weicher je bruchfester normalerweise

Ich will es in eine Form geben.

0

Was möchtest Du wissen?