Zement/Estrich auf Parkett

3 Antworten

Auf jeden Fall solltest du Parkett + Estrich entfernen. Und schauen, wie es unten drunter aussieht. Ich habe noch nie gehört, dass jemand auf ein Parkett einen Estrich legt. Das ist schöner Pfusch. Auf keinen Fall den Estrich abschleifen. Was denkst du, was das für einen Staub gibt. Da bist du anschließend tagelang am Putzen. Das Parkett unter dem Estrich ist eh nicht zu retten. Ich an deiner Stelle würde den Estrich (je nach Dicke) mit einem Elektrohammer entfernen. Schön langsam und vorsichtig. Stück für Stück. Wenn du ein solches Gerät nicht hast, dann könntest du mit einem Schlaghammer den Estrich mechanisch Stück für Stück zertrümmern und dann entfernen. Alles ist besser als Schleifen. Estrich ist in der Regel nur 4-7cm dich. Er müsste sich leicht zertrümmern lassen. Auch dann, wenn Estrichmatten drin sind.

Das hört sich wirklich interessant an, an einen Elektrohammer habe ich noch nicht gedacht. Allerdings ist die Zementschicht tatsächlich nur ca. 0,5 cm dick - zunächst habe ich gedacht, es sei alter Teppichkleber, aber es ist doch eine zementähnliche, bröckelige Schicht, die man in kleinen Stücken vom Parkett absprengen kann, ohne dass die Schicht Spuren auf dem Parkett hinterlässt. Ist mir auch ein Rätsel, wieso man den Teppichboden so aufgebracht hat.

Danke für deinen Tipp! buscando

0
@buscando00

Es gibt keinen Estrich, der 0,5cm dick ist. Entweder ist es wirklich Keber: dann geht er recht mühsam ab. Oder aber es handelt sich um eine Estrich-Ausgleichsmasse. Zum Ausgleichen von Unebenheiten. Den kriegst du spielend ab, bei der Dicke. Entferne das also mit der Hand. Vielleicht nimmst du Spachtel zur Hilfe. Und schaust dir am Schluß mal das Parkett an. Natürlich wird die Oberfläche relativ hässlich aussehen. es ist zu überlegen: lohnt sich Abschliefen (dann könnte es wieder schön werden). Oder reisst du auch das Parkett raus. Abschleifen wäre weniger Arbeit. Ich bin aber nicht sicher, ob du das alleine machen kannst. Ich habe das schon gemacht: mit dem Bandschleifer. Und in den Zimmerecken mit einem Spezialgerät. ABer das muss man sich schon zutrauen. Es ist auch nur dann zu empfehlen, das Parkett beizubehalten, wenn der Unterbau stabil ist. Wie findest du das raus: geh einfach mal hin und her. Knarrt es? oder nicht? Wenn es knarrt, dann ist der Unterbau nicht gut gemacht. Und du wirst am Parkett vielleicht nicht lange Freude haben. Kommt auch natürlich darauf an, welcher Aufwand sich lohne. Wie lange du dort wohnen willst. 1 Jahre oder 10 Jahre. Für nur 1 Jahre würde ich noch nicht mal das Parkett abschliefen. Sondern einfach PVC drüber kleben.

0

zement als mineralisches bindemittel (im estrich) ist höchst basisch (ph 13 ist keine seltenheit). das holz wird vermutlich stark angegriffen sein, und ich bezweifle, dass es so dick ist, dass man genügend abschleifen kann, um den boden wieder komplett herzustellen...

Weg kriegt ihrs sicher, aber denke auch, dass das Parkett vom Estrich ziemlich angegriffen ist und das Holz gelitten hat^^ Denke man sieht aufjeden Fall auch danach noch das da was war.

denk ich auch... :)

0

Danke Bonnane8,

könnte sein, dass keine Flecken bleiben - wo man das Parkett mit dem Spachtel wegchippt, ist das Parkett o.k., allerdings kann man wirklich nicht die ganzen qm so bearbeiten. Aber danke für den Hinweis!

buscando

0

Unebenen Boden in Küche ausgleichen - Estrich auf Fliesen?

Hi.

Nächste Renovierungs-Frage:

In unserer zukünftigen Wohnung liegt aktuell ein PVC in der Küche aus. Darunter befinden sich zwei Lagen Fliesen, wobei die zweite Lage nur bis zur (demnächst nicht mehr vorhandenen) Küchenzeile reicht. Es gibt also einen Versatz im Boden, den jetzigen Mietern hat das wohl nix ausgemacht, haben einfach den PVC drüber gelegt und mit dem Versatz gelebt. Wir haben da allerdings keine Lust drauf, möchten uns aber so wenig Arbeit wie möglich machen. Können wir die ca 3qm große und 0,5-10mm tiefere Fläche einfach mit Estrich auffüllen, eine Trittschalldämmung legen und einen neuen PVC Boden drüber machen? Irgendwelche Bedenken? Müsste es ein besonderer Estrich sein?

Freu mich auf jede hilfreiche Antwort!

Gruß,

Flo

...zur Frage

Teppichboden mit Tapetenkleister fixieren?

Ich habe jetzt von einem Bekanten gehöhrt, daß wenn man Teppich verlegt, diesen mit Tapetenkleister kleben soll. Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen. Das Argument, das wenn man Flüssigkeiten verkippt, sich keine Falten und Wellen bilden, leuchtet mir aber ein. Kann mir jemand einen Rat geben? Der Untergrund besteht aus "fermacell" Estrich Platten.

...zur Frage

Pvc auf frisch abgeschliffenen, versiegelten Parkett?

Boden liegt sicher seit immer in Mietswohung (1967), Teppichboden o. A. wäre auch denkbar für uns... Bevorzugt PVC aus Kostengründen.

Nimmt der Boden schaden bei schwimmender Verlegung? Türzargen und Tür werden natürlich bedacht.

...zur Frage

Teppich kleber lösen

Hallo, ich lasse in meiner Wohnung Fliesen verlegen und muss dafür logischer weise den alten Teppichboden der bereits 25 Jahre auf dem Buckel hat beseitigen. Nun ist es so das der teppich selbst sich bereits von alleine lösen lässt aber zurück bleibt der klebende Schaumgumme vom teppich der sehr gut auf dem Estrich klebt. Weis einer ein Mittel mit dem sich dieser Kleber lösen lässt?

...zur Frage

Hobbykeller - Dampfsperre nötig?

Hallo, wir haben ein Haus, Baujahr 1972 gekauft und möchten nun den vorhandenen Teppich im Hobbykeller austauschen. Unter dem Teppich sind laut Baubeschreibung schwimmender Estrich, Wärmedämmmatten und Feuchtigkeitsisolierung.

Wenn wir nun wieder Teppich oder alternativ PVC oder Vinyl legen, benötigen wir dann noch eine Dampfsperre? In dem Raum ist auch eine Heizung vorhanden.

Danke für Antworten.

Viele Grüße

...zur Frage

Estrich ausreichend trocken für Parkett?

Hallo zusammen,

Wir haben heute vor genau 6 Wochen unseren Estrich für den Anbau bekommen. Der Anhydrit-Estrich hat laut Restfeuchtemessgerät überall unter 1% Restfeuchtigkeit. Lediglich in einem Eck des Raumes beträgt die Restfeuchtigkeit noch zwischen 6 und 11%. Wir verlegen den Parkett selbst und sind uns daher unschlüssig, ob wir aktuell den Parkett bereits verlegen können oder nicht. Wie ist eure Einschätzung? Gibt es eine "schnelle" Lösung ohne Bautrockner, dass diese Stelle auch trocken wird?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?