Zement wurde klumpig - noch verwendbar?

4 Antworten

Wenn die Klumpen bereits abgebunden haben dann isses aus... Sonst könnte man ein Haus mit Wasser auch auflösen :-)

Der Zement hat noch nicht abgebunden, die Klumpen lassen sich zerdrücken. Evtl. sind die Klumpen nicht durch Feuchtigkeit, sondern durch Druck entstanden.

0

meines wissens ist der zement nicht mehr zu gebrauchen.

aussieben, klumpen nicht verwenden

Stress! Hautausschalg mit starken Abschuppungen im Gesicht! Rosazea? Periorale Dermatitis?

Hallo!

Bin 32 Jahre halt, weiblich und habe seit ca. einem Jahr einen schrecklichen Ausschlag im Gesicht. Am Anfang am Kinn, dann kam Stirn dazu und jetzt auch noch Nasenflügel und Wangen.

Im September war ich in der Hautklinik in Stuttgart. Dort sagte der Arzt, dass er denkt, dass ich Rosazea oder periorale Dermatitis habe. Aber dass ich es auch auf der Stirn habe, deutet auf Rosazea hin. Jetzt benutze ich seit 3 Wochen eine Schwefel-Zink-Salbe. Es ist nicht besser geworden. Dazu muss ich sagen, dass ich am 29. September von meiner Arbeitsstelle gekündigt worden bin. Das war ein schrecklicher Schock, ist es noch. Deshalb stehe ich tierisch unter Stress und leide unter Ängsten.

Pünktlich mit der Kündigung kamen auch neue Herde dazu. Mittlerweile juckt es auch noch, was vorher nicht so war. Es ist einfach die Hölle: Ich dusche und danach ist meine Haut an den Stellen total gespannt, es sieht aus wie weißes Pergamentpapier über der roten Gesichtshaut. Dann schmiere ich die Salbe drauf. Wenige Stunden später lösen sich die Hautschuppen. Ich muss nur mit dem Finger über mein Kinn fahren und die Haut rieselt herab. Es sieht so ungepflegt und widerlich aus. Jetzt kommt was Schlimmes: Weil ich es nicht aushalten kann, so ekelhaft auszusehen, ziehe ich fast jeden Tag meine Hautschuppen mit der Pinzette vom Gesicht ab. Ich habe beinahe das Gefühl, dass ich mich selbst auflösen möchte.

Es gibt jetzt Dinge, die für die Rosazea als Erkrankung sprechen: - Alkohol und Stress verschlimmern die Größe der entzündeten Stellen - Die Stirn ist auch ein betroffenes Areal

Es gibt aber auch Dinge, die dagegen sprechen: - Ich habe ansonsten keine gerötete Gesichtshaut (vielleicht ein bisschen, aber nicht mehr als jeder andere) - Ich bin noch nie sichtlich „rot“ geworden bei Sport, Stress, Peinlichkeit etc… - Es heißt, die Rosazea ist eine Erkrankung von sehr hellen Hauttypen, die immer mal wieder Probleme mit der Röte haben, das ist bei mir nicht so. - Bei mir sind es nur die entzündeten Stellen, die Probleme machen, ansonsten ist die Haut ganz normal. - Was sind „Flushs“? Ist das das „Rotwerden"? Ich reagiere, wie gesagt, nicht auf scharfes Essen, Hitze oder heiße Getränke… Oder sind „Flushs“ die Abschuppungen? - Das Abschuppen der Haut ist das Schlimmste

Ich könnte mit „roter Haut“ leben, da kann man mit Make-up abdecken, aber diese Abschuppungen sind das Krasseste. Ich denke, ich bin von innen heraus krank. Mein Körper wehrt sich gegen irgendwas. Ich weiß nur nicht was. Ich bin total verzweifelt und ich weiß nicht, was ich machen soll.

Was denkt ihr, was das sein kann. Hat jemand mal etwas Ähnliches gehabt? Irgendwie einen stressbedingten Ausschlag?

Danke für Eure Antworten….

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?