Zellmembran von Archaebakterien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erstmal beziehen wir uns hier auf den Aufbau der Plasmamembran, die Zellwand ist noch wieder anders aufgebaut.

In der Regel sind es Diglycerineter, Glycerin ist auch die Alkoholkomponente bei anderen Lipiden z.B. den Phospholipiden. Bei den Archaebakterien sind zwei Glycerin verbunden mit langen Kohlenstoffketten, also das Glycerin ist am Anfang und Ende der Kohlenstoffkette. Lange Kohlenstoffketten sind hydrophob und am Glycerin hängt dann zusätzlich noch eine Gruppe, die hydrophil ist, bei deinem Beispiel wäre das wohl die Glucose, dadurch erhält dann die Membran die gleichen Eigenschaften wie eine Lipiddoppelmembran. Die Kohlenstoffketten sind dann noch mit vielen Methylgruppen versehen, das erhöht die Stabilität gegenüber Oxidation.

Die Membran sieht schematisch einer Doppelmembran sehr ähnlich, nur dass nicht wie bei den beiden Gegenüberliegenden Lipidmolekülen ein Lücke besteht, sondern eine durchgezogene Kohlenstoffkette vorliegt.

Bei Wikipedia kannst du so ein Bild anschauen, ich habe es auch angefügt. Ich hoffe das war einigermaßen verständlich.

1-4 und 10 sind von den Archaeen  - (Biologie, 11. Klasse, Zellmembran)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leamaria111
21.11.2015, 14:33

Vielen Dank! Also ich hab jetzt verstanden wie sie aufgebaut ist, nur wie ich darauf kommen kann das es eine durchgezogene Kohlenstoffkette ist, verstehen ich nicht. Wir hatten ja nur die Doppelmembran durchgenommen.

0

Was möchtest Du wissen?