Zeitvertreib Psychologiestudium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da es ja ab Studiumsbeginn mindestens 8 Jahre dauert, bis man Psychologie-Studium und die Ausbildung zum Psychotherapeuten abgeschlossen hat - dies also noch weit in der Zukunft liegt - macht es vielleicht Sinn, sich schon auf das sehr theoretische und mathematik-/statistiklastige Studium vorzubereiten. Informier dich dafür am besten in einem Studentenforum (z.B. studis-online.de) nach den konkreten Inhalten der Module der Fernuni Hagen und beschäftige dich mit entsprechender Literatur. Das erspart während des Studiums sicherlich einiges an Einarbeitungszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Studium ist so ausgelegt, dass es Dich ab Abi-Wissen sehr gut mitnimmt. Eine Vorbereitung ist also etwas sinnlos - erst recht, wenn man dafür 2 Jahre Zeit hat (so lange geht fast der ganze Bachelor).

Ich würde Dir empfehlen, wo anders das Studium zu beginnen. Ggf. an einer privathochschule. Die 2 Jahre Lebenskosten sind vermutlich höher, als wenn Du schon jetzt anfängst und ggf. die Hochschule wechselst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stoff aneignen? Heilpraktiker für Psychotherapie? In der Psychiatrie Praktikum machen? Hilfskraft an ner Fakultät für Psychologie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?