Zeitungen austragen... VIEL ZU WENIG GELD!

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein. Ich habe selbst auch jede Woche bis vor Kurzem mittwochs und freitags ausgetragen. Am Tag kamen da 40 Zeitungen für meinen kleinen halben Bezirk. Je nach Gewicht der Zeitung bekam ich pro Zeitung 8, 11 und 14 Cent. Da kamen auch nicht mehr als 30€ zusammen, und ich hab mich schon mit dem Vertriebsleiter drum gestritten. Vorher waren's nämlich nur 7, 10 und 13 Cent. Sprecht mit dem zuständigen Vertriebsleiter über eine mögliche Erhöhung, obwohl ihr das schon beim Abschließen des Vertrags hättet tun sollen. Da hätte er bestimmt nicht Nein gesagt, wenn ihr ansonsten nicht unterschrieben hättet. Hab ich auch getan. Aber aufgrund der niedrigen Vergütung hab ich gekündigt (Kündigungsfrist und Mindest Vertragslaufzeit hab ich auch aus dem Vertrag streichen lassen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unsername777
31.10.2012, 14:44

Das sind 3 15 Kilo stapel.. ich hab mal new aage mitgnommen!

0

wir mussten damal auch 4 bis 5 mal im monat zeitungen austragen und bei uns hat es so ca 4 std gedauert. und sooo schlimm is das auch nicht. wir hatten rucksäcke und so einen trolley dabei u da haben wir die zeitungen rein. wir hatten immer so zwischen 40 und 60 euro. kam immer darauf an, wieviel werbung darin war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unsername777
31.10.2012, 14:43

Heute ist das voll schlimm, da liegen 3 15 kIlo sapel die in 2 Stunden überall ausgetragen werdne müssen! Er packt dannd en ganzen wagen voll und rennt durch da sganze viertel DAS IST ECHT GROß!

0

Das alles ist doch Verhandlungssache.... Ich meine, es zwingt ihn niemand dazu für 8 Stunden im Monat 30 Euro zu nehmen... Entweder er geht mit seinem Chef in Verhandlungen und handelt einen Neuen Preis aus, oder er geht....

Nicht jedes "Gehalt" wird über Tarifvereinbarungen bestimmt... Manch einer muss wissen, wie viel er wert ist und den Preis festlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bekommt er ja fast 5€ die Stunde - in dem Bereich ist das schon ein guter Stundenlohn.

Wenn Ihn das nicht passt soll er sich was anderes suchen - Babysitter und Nachhilfe wird meist besser bezahlt.

Leben ist halt so - damit musst Du Dich abfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stefaniejasmin
31.10.2012, 14:47

Wie kommst du auf 5,- €? Ich hab 3,75 € pro Std. ausgerechnet.

0

Das ist vielleicht wirklich zu wenig, das wären ja etwa 3,75€ in der Stunde.

Aber wenn er zwei Stunden arbeitet hat er kein Anrecht auf eine Pause, die hat man meines Wissens nach erst nach 6 Stunden durchgehender Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unsername777
31.10.2012, 14:47

Ja aber die Waagen sind so schwer! Die wigen locker 10 Kilo.. Man muss dann durch n riesen vietel laufen.. da sgeht durch den ganzen park durch mehrere siedlungen durch reihenhäusersiedlungen durch einkaufsstraßen im villenviertel und häuuser viertel.. das hier ist wirjklich sehr groß für den kleinen ort hier!

0

Naja, also du schreibst jeden Mittwoch. Das ist also einmal pro Woche 2 Std.

Das wären also 4 Mittwochs im Monat x 2 Std. = 8 Std. im Mona

Und dafür 30,- € = 30 / 8 = 3,75 € die Std.

Ist nicht gerade viel, aber ich glaube, dass so ein Lohn für´s Zeitungzustellen üblich ist. Das wird irgendwie nach Zeitung bezahlt, ich glaub so 10 Cent pro Zeitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unsername777
31.10.2012, 14:48

Aber n Kumpel n anderer kumple bekommt 80 euro im monat!

0

Nein, das ist immer so ein sehr schlecht bezahlter Nebenjob! Aber die Leute machen es.Vielleicht sollte man mal dagegen angehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?