Zeitungen austragen -> Urlaub?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Urlaubsanspruch gibt es nicht beim Zeitung austragen tut mir leid ;-) Ich habe es immer so gelöst, wenn ich denn mal verhindert war, habe ich entweder meine Eltern gefragt oder Freundinnen etc. wenn die nicht einspringen konnten, rufst du bei deinem Chef an und sagst ihm das du diese Woche nicht austragen kannst (Mach das auf jeden Fall eine Woche vorher, sonst könnte es knapp werden einen Ersatz zu finden und du musst doch noch austragen!!)

An sich ist das kein Problem, wenn du aber jedes zweite Wochenende keine lust hast auszutragen dann suchen die sich ganz schnell einen anderen, ist ja auch für die ein Aufwand ständig nen Ersatz zu suchen.

Aber find ich gut das du das machen willst ;) verdient man auch garnicht mal so schlecht dran. Ich hab Extra Tipp ausgetragen, so ca. 300 Stück und hab immer so um die 100€ bekommen.

Viel erfolg dabei ;)

Messkreisfehler 04.04.2016, 14:41

Mir würde jetzt keine Rechtsgrundlage einfallen nach der es beim Zeitung austragen keinen Urlaubsanspruch gäbe. Prinzipiell steht einem Zeitungszusteller genau so Urlaub zu wie jedem anderen Beschäftigtem auch.

0

Ich trage selber seit 4 Jahren Zeitungen aus. Bei mir ist das so ich rufe entsprechend vorher an und sage Bescheid, dass ich nicht austragen kann. Die suchen sich dann selber Leute die für mich die Vertretung machen. Und nach meinen Wissen ist das bei so Wochenblättern immer so.

Als ich früher Zeitungen ausgetragen hab, war es so, dass wenn ich aus irgendeinem Grund nicht konnte (Urlaub, krank) eine Vertretung gesucht wurde. Natürlich bekam ich dann für diese Zeit kein Geld. Wenn ein Kumpel das übernahm, bekam ich natürlich das Geld (und ja, natürlich bekam mein Kumpel auch was).

Was möchtest Du wissen?