Zeitschriften für Kindergärten pro und contra

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

KINDERGARTEN HEUTE ist bereits schon sehr lange auf dem deutschen Markt (ab Jahrgang 1971!),. Dabei hat sie eine traditionelle Kiga-Pädagogik (Basteln, nur kindorientiert) überwinden müssen und ist heute "modern", d.h. sie thematisiert nicht nur Bastelvorschläge u.ä, und hat auch berufspolitische Fragen der Erzieherinnen aufgenommen. Heute ist sie die Kigazeitschrift der "Breiten Mitte" deutscher Vorschulpädagogik des Kindergartens und hat führende deutsche Institutionen als Berater in ihrer Nähe, z.B. das DJI in München (ggfs. googeln!) oder die "deutsche Liga für das Kind" (ggfs. googeln!) Sie ist aber in ihrer "Philosophie" nicht so "fortschrittlich", wie es z.B. die Kita-Zeitschrift "klein&groß" ist, die seit ihrem Erscheinen weniger bzw. gar nicht auf die Tatsache der Vorherrschaft konfessioneller Träger in Deutschland bewusst und explizit "Rücksicht" genommen hat: KIGA HEUTE erscheint schon immer im mehr oder weniger katholisch orientierten Herderverlag, ohne jedoch eine "katholische" Zeitschrift zu sein (wie z.B. "Welt des Kindes") Die Texte in KITA HEUTE sind gut verständlich und eine Mischung von Theorie und Praxis.

Was möchtest Du wissen?