Zeitreisen mit Weißem Loch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das problem mit der lichtgeschwindigkeit ist die masse, und die nötige energie um die geschwindigkeit zu erreichen. wenn man die energie aufbringen könnte, was schon unwahrscheinlich genug ist, würde einen die masse, die man dann hat umbringen. möglich wäre das nur wenn man es, wie beim warp-antrieb, schafft, eine blase um sich zu bauen, die sich unberührt durch den raum bewegt.

was nun das zeitreisen angeht.. wenn man sich einem schwarzen loch nähert wird auch die zeit gedehnt. wenn du es also schaffst ein schwarzes loch nur zu umkreisen und wieder hinaus geschleudert zu werden bevor du den sogenannten event horizon überquerst ist für dich viel weniger zeit vergangen als für alle außerhalb des lochs. du bist also in die zukunft gereist. das passiert ja im film interstellar...

demnach würde ein weißes loch umgekehrt funktionieren. das heißt wenn du dich diesem näherst, vergeht die zeit für dich schneller als für außenstehende. aber eine reise in die vergangenheit wäre das trotzdem nicht. man müsste wohl schon tatsächlich vom weißen loch ausgespuckt werden um schneller als lichtgeschwindigkeit zu sein.

ich denke zeitreisen sind nur möglich, indem man sich andere dimensionen zu nutze macht. ich glaube dass es unendlich viele paralleluniversen in anderen dimensionen gibt. und eine zeitreise in die vergangenheit wäre nichts anderes als unsere dimension zu verlassen, und in einer anderen dimension an einem anderen zeitpunkt aufzutauchen. dinge die man dort verändert, beeinflussen die dimension aus der man käme aber nicht. so würde es für mich jedenfalls sinn machen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
21.04.2016, 11:47

Deine Aussage 

das problem mit der lichtgeschwindigkeit ist die masse, und die nötige energie um die geschwindigkeit zu erreichen. wenn man die energie aufbringen könnte, was schon unwahrscheinlich genug ist, würde einen die masse, die man dann hat umbringen.

ist falsch, denn:

Geschwindigkeit gibt es stets nur als Geschwindigkeit relativ zu einem fest gewählten Bezugspunkt (in dem man sich den Beobachter denkt). Mit anderen Worten: Aus Sicht unterschiedlicher, relativ zueinander bewegter Beobachter wirst du unterschiedliche Geschwindigkeit und daher auch unterschiedliche Masse haben. Einer dieser Beobachter bist du selbst, aber aus deiner eigenen Sicht wird deine Masse stets nur deine Ruhemasse sein.

0

Zum Einen:
Entfernungen im Raum sind etwas völlig anderes als Entfernungen in der Zeit. Raumartige Entfernungen sind bidirektional. Zeitartige Entfernungen sind immer entweder unidirektional oder imaginär.
Deswegen hinkt dein Vergleich von vor/zurück im Raum mit vor/zurück in der Zeit gewaltig.

Zum anderen:
Weisse Löcher sind eine rein theoretische "Konstruktion", ihre tatsächliche Existenz bedingt das Vorhandensein von sogenannter exotischer Materie mit sehr fragwürdigen Eigenschaften wie zB negativer Masse.
Die meisten Astrophysikern gehen davon aus, daß sowas in unserem Universum nicht existiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirRobinCraft
20.04.2016, 20:29

Ich weis das weiße Löcher reine Theorie sind (es ging mir auch nicht um die "Praktische" anwendung). Und wie ich das verstehe vergeht die Zeit für dich langsamer je schneller du bist. Aber wenn du über der Lichtgeschwindigkeit bist schlägt das ins Negative um und du reist zurück. Oder habe ich das falsch verstanden ? Wenn man die weißen Löcher nutzten würde hätte man ein Problem der "überlichtgeschwindigkeit" gelöst da man die nötige Energie hätte. Das andere Problem wäre das du sterben würdest aber man könnte ja auch nur Daten bzw. Technik mit Informationen zurückschicken.

0

Es scheint so zu sein, dass Weiße Löcher auch nur Schwarze Löcher sind - so jedenfalls argumentiert Steven Hawking (der ja wohl mehr als jeder andere über Schwarze Löcher nachgedacht hat):

http://greiterweb.de/zfo/SLoch.htm#msgnr0-159 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?