Zeitreisen .?

6 Antworten

Bewegung durch die Zeit funktioniert völlig anders als man sich das vorstellt:

Laien und alle Autoren von Science Fiction gehen davon aus, eine Zeitreise bestünde darin, sich selbst - in genau dem Zustand, in dem man sich zu Beginn der Zeitreise befindet - in Zukunft oder Vergangenheit versetzen zu können.

Genau das aber ist mit keiner Bewegung durch die Zeit möglich.

Das sog. Großvater-Paradoxon wird allein dadurch schon unmöglich: Denn selbst wenn wir uns in die Vergangenheit versetzen könnten (was nicht der Fall ist), wäre unser Zustand dort immer genau der, den wir in jener Vergangenheit hatten, i.A. also der Zustand "noch ungeboren". Unseren Großvater umzubringen, wäre schon allein deswegen unmöglich.

Zeitreisen in die Zukunft sind möglich - ja sogar zwingend: Wir bewegen uns ja ständig in die Zukunft. Den Zustand allerdings, in dem wir uns - zu welchem Zeitpunkt auch immer - befinden, können wir NICHT die Zukunft mitzunehmen:

Den größten Teil unserer Zukunft werden wir alle nur im Zustand "schon verstorben" erreichen.

Absolut richtig. Aber die Tatsache dass sich bisher noch kein Zeitreisender der Öffentlichkeit präsentiert hat wird u.a. von dem bekannten Physiker Steven Hawking als Beweis dafür angeführt, dass Zeitreisen unmöglich sind. Oder anders gesagt, wären Zeitreisen möglich wären wir von ihnen überlaufen. Ganz überzeugend finde ich das aber eigentlich nicht. Es könnte ja sein dass Zeitreisen sehr aufwändig oder in der Zukunft stark reglementiert sind so dass es nur wenige Zeitreisende gibt und diese sich nicht zu erkennen geben.

Genau. Es muss auch nicht sein dass sie sich uns zeigen. In der Öffentlichkeit es uns mitzuteilen würde vlt was in der Zukunft verändern.

0
@Maniyxc

Ich halte jede Theorie der Zeitreisen in der ein Zeitreisender die Vergangenheit so verändern könnte dass er die Zukunft beeinflusst aus der er kommt für unwahrscheinlich denn sie würde unweigerlich zu Paradoxien führen.

0

Was möchtest Du wissen?