Zeitreise mittels Würmlöcher, ich versteh es irgendwie nicht!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was Wurmlöcher sind, wird recht verständlich beschrieben in Notiz http://greiterweb.de/zfo/SLoch.htm#msgnr0-92 (siehe dort insbesondere das Bild zweier Wurmlöcher gegen Ende jener Notiz).

Wir sehen also: Jedes Wurmloch ist nichts anderes als ein Paar Schwarzer Löcher, die sich mit dem Ende ihres trichterförmigen Schnabels "küssen" mit dem Effekt, dass der Weg durch den Schnabel, den ein in eines dieser Löcher gefallenes Objekt zwangsläufig nehmen muss, nicht mehr unendlich lang ist, sondern stattdessen im gegenüber liegenden Schwarzen Loch endet.

Der Pfiff ist nun aber: Nichts, was sich im Trichter eines Schwarzen Lochs befindet, kann daraus entkommen. Der gesamte Raum, der sich im Inneren des Ereignishorizonts eines Schwarzen Lochs befindet, ist eine Welt für sich, in die man aus der Umgebung des Lochs zwar kommen, die man aber nie wieder verlassen kann.

Damit ist auch das Innere eines Wurmlochs, eine Welt, aus der man nicht wieder entkommen kann (sie ist entstanden, da sich durch den "Kuss" der beiden Schnäbel zweier Schwarzer Löcher eine Tür ergeben hat, durch die man aus dem Inneren eines der beiden Löcher in das Innere des jeweils anderen gelangen kann.

Zeitreisen sind dadurch aber ganz offensichtlich nicht möglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
22.04.2016, 21:32

Dass sich Wurmlöcher grundsätzlich in der beschriebenen Weise als Paar Schwarzer Löcher vorstellen lassen, ist wohl nicht richtig. 

0
Kommentar von grtgrt
23.04.2016, 14:02

In http://flar.phsk.net/physik/astro/schw_loch/SchwarzeLoecher.pdf lies man auf Seite 62:

Albert Einstein hat zusammen mit Nathan Rosen die Möglichkeit der Existenz solcher Tunnel unter der Annahme einer starken Raum-Zeit-Krümmung bewiesen. Das Wurmloch besteht hier aus zwei Schwarzen Löchern, die durch die (heute so genannte) Einstein-Rosen-Brücke miteinander verbunden sind. Mathematische Lösungen der Relativitätsgleichungen lassen solche Raumzeit-Brücken durchaus zu, jedoch unter Annahmen, die vielleicht niemals im Universum existiert haben.

0

Was möchtest Du wissen?