Zeitreise ins Jahr 2014 - Theoretisch möglich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiß leider nicht mehr wo, aber irgendwo habe ich gehört/gelesen, dass eine Zeitreise ins Jahr 2014 theoretisch möglich wäre. Allerdings nur von einem bestimmten Juni-Tag … bis glaube ich Anfang September, da das Wurmloch nur diese Zeitschleife umfasst.

Das ist aus mehreren Gründen nahezu mit Sicherheit ein Fake. Bisher haben wir noch keine direkten Nahaufnahmen von Schwarzen Löchern, da kann von sogenannten Wurmlöchern, die in gewisser Weise mit ihnen verwandt wären, sollte es sie geben, keine Rede sein, schon gar nicht in dieser Detailgenauigkeit.

Eine Zeitmaschine müsste aber jedenfalls so beschaffen sein, dass wesentliche Gesetze der Physik, etwa die Kontinuitätsgleichung, berücksichtigen.

Konventionelle Vorstellungen von Zeitreisen in die Vergangenheit tun das nicht. Der Zeitreisende (ZR) verschwindet mitsamt der Maschine einfach ins Nirgendwo und taucht in der Vergangenheit wieder auf, wodurch es ihn u.U. doppelt gibt. Ganz unten habe ich eine Idee aufgeführt, wie auch dieses Dilemma lösbar würde. 

Jedenfalls endet ein Weltstrang nach dieser Vorstellung einfach am Ereignis der Abreise, und dafür beginnt einer am Ereignis der Ankunft. Das kann eigentlich nicht sein.

Es gibt ja das berühmt-berüchtigte »Großvater-Paradoxon«:

Würde ein ZR seinen Großvater daran hindern, die spätere Großmutter des ZR zu schwängern, so ergäbe das eine Antinomie, da der ZR die Reise wegen seiner Nichtexistenz nicht hätte antreten können.

Dieses Paradoxon ist freilich ohne Weiteres auflösbar, wenn man eine von zwei Möglichkeiten akzeptiert:

  1. Eine Vielzahl von Weltgeschichten, wie sie als eine Möglichkeit der Deutung der Quantentheorie und ihrer Dilemmata auftritt, und
  2. Wesentlicher oder ontologischer Determinismus im Sinne der griechischen Tragödie.

Im ersten Fall wäre es nicht nur vorstellbar, in die Vergangenheit zu reisen, sondern auch in andere Gegenwarten (auf der Grundlage anderer Vergangenheiten), und jedenfalls gibt es dann auch eine Geschichte, in der der Erste Weltkrieg mit allen seinen Folgen ausgeblieben wäre.

Die zweite Möglichkeit impliziert, dass es einen Typen gegeben hat, den man auch vor der Abreise des ZR in alten Aufzeichnungen hätte ausmachen und finden können und der den untauglichen Versuch gemacht hat, dem Großvater des ZR dessen spätere Großmutter auszuspannen oder deren Date zu verhindern, aber genau dadurch bewirkt hat, dass sie zusammenkamen.

Erst bei näherem Hinsehen würde eine gewisse Ähnlichkeit mit dem ZR auffallen. Wie bei Ödipus, dessen Versuch, der Erfüllung seines durch das Orakel vorhergesagten Schicksals zu entgehen, diese Erfüllung herbeiführt. Die Zeitreise wäre also nicht etwa nur möglich, sondern zwangsläufig und hätte überhaupt erst zur beobachteten Vergangenheit und Gegenwart geführt.

Nun zur Kontinuitätsgleichung:

Eine Möglichkeit, wie die Natur das Problem mit der Kontinuitätsgleichung umgehen könnte, wäre, wenn man sich Schwarze Löcher als Tunnel in die Vergangenheit vorstellen könnte, genauer gesagt bis zum Urknall.

Springt der ZR dort hinein, erhöht sich die Masse des SL, ohne dass man seinen Weltstrang von dem des Schwarzen Lochs unterscheiden kann. Da er zur Masse des Kosmos zählt, würde sein Wiederauftauchen beim Urknall keine Irritationen verursachen - sollte er denn er heil ankommen und nicht als 10³⁰K heißer Quantenmatsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gilgamesch4711
10.07.2017, 15:10

  Die Analogie mit er griechischen Tragödie ( die rein kulturgeschichtlich übrigens völlig anders begründet ist ) bringt Null.

   Eine Reise in die Vergangenheit wäre ein Eingriff in MIKRO-nicht makrophysikalische Abläufe. Sämtliche Artome, die du kickst, könnten ihre " historischen " Impulse völlig verändern mit dem Erfolg, dass keine der historisch verbürgten Persönlichkeiten jemals geboren werden wird.

   Wie stellst du dir das vor? Du fährst zu Königin Viktoria, bittest um eine Audienz, stellst dich ihr als Zeit Reisender vor und präsentierst ihr Filmaufnahmen aus zwei Weltkriegen

   ( Ludwig Boltzmann :

   " Warum gibt es Dokumente nur aus der Vergangenheit und nicht aus der Zukunft?

   Warum bedeutet ein Dinoknochen, dass dort VOR 500 Mio. Jahren ein Dino graste und nicht IN 500 Mio Jahren? "

   Was wird sie sagen angesichts der Millionen Kriegstoten? Und was wird ihre Meinung sein über Churchill?

0
Kommentar von SlowPhil
10.07.2017, 15:42

Das mit der griechischen Tragödie ist keine kulturgeschichtliche Abhandlung und sollte auch keine sein. Sie (namentlich die von Ödipus) hat mich jedoch auf die Idee gebracht, dass der Versuch, ein bevorstehendes Ereignis zu verhindern, es überhaupt erst hervorruft. Es geht um einen möglichen Weg, das Großvater-Paradoxon zu umgehen bzw. auszuhebeln.

0
Kommentar von SlowPhil
10.07.2017, 15:47

Ergänzung: Mir geht es nicht darum, Reisen in die Vergangenheit als möglich darzustellen, sondern darum, die Voraussetzungen zu erörtern, unter denen sie eventuell denkbar wären.

0

Es wurde bisher kein einziges Wurmloch im Universum gefunden. Und nur, weil es Lösungen der Gleichungen der Relativitätstheorie gibt, die Wurmlöchern entsprechen, muss es sie deshalb nicht unbedingt geben.

Wahrscheinlich hat das also nur irgendwer zusammenfabuliert. Vielleicht einer aus der gleichen Ecke wie die, die gerne was von Nibiru schwafeln.

Und selbst wenn da eines wäre, 500 Lichtjahre sind viel zu weit, um da hinzukommen. Und sicher auch, um nachprüfen zu können, wohin es überhaupt führt. 

Klingt für mich jedenfalls wie der Versuch, von hier aus zu sagen, wohin ein unterirdischer   Tunnel auf dem Pluto führt, von dem man nur den Eingang sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janeko85
10.07.2017, 14:09

Das mit Pluto ist natürlich nur ein grober Vergleich. Wollte damit nur sagen, dass es praktisch unmöglich sein dürfte.

0

Es sollte sich bei dieser These um absoluten Quatsch handeln. Hast Du den Artikel vielleicht am 1. April gelesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - alles ist möglich auch die Zeitreise ins Jahr 2020.
Bei Letzterer braucht es aber noch 2 1/2 Jahre Zeit, mit oder ohne Wurmloch.

Glaubt ihr das stimmt tatsächlich?

Ja , das glaube ich tatsächlich, ab Anfang Juli.

Es bleibt einem hier bei GF aber nichts an Dummheit erspart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?