Zeitrechnung in Inception

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja stimmt so ca, wahr schon verdammt verwirrend ;D

Ich weiß nicht genau, ob das so richtig ist, aber mit deinen Werten (sofern ich es richtig verstanden habe) komme ich auf folgende Gleichung, für die Berechnung der Minuten für die nächste Ebene:

10^(Ebene-1) * 12 * 2^(Ebene-1)

  1. Ebene: 10^0 * 12 * 2^0 = 1 * 12 * 1 = 12
  2. Ebene: 10^1 * 12 * 2^1 = 10 * 12 * 2 = 240
  3. Ebene: 10^2 * 12 * 2^2 = 100 * 12 * 4 = 4800

Beispiel: In der ersten Ebene vergehen 10 Minuten, dann vergehen in der zweiten Ebene 10 * 240 (2400) Minuten. Gehst du eine weitere Ebene weiter, dann sind es in Ebene drei schon 240*4800 (1.152.000) Minuten, also 19.200 Stunden. Oder irre ich mich?

Ich glaube ich irre mich. Damit komme ich auf über 1000 Jahre ... ~Kopf kratz~

0

Jugendarbeitsschutzgesetz 60min Pause Ausnahmeregelung?

Hallo Leute,

ich erkläre einmal meine Situation. Ich bin 16 Jahre alt, werde im November 17 und mache seit Anfang der Woche eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Ich habe eine Wochenarbeitszeit von 38,5 Std. (7h 42min täglich), Anwesenheitspflicht Mo-Do 9-15 Uhr, Fr 9-12 Uhr, also auch mit Gleitzeit.

Ich muss täglich um 6:30 Uhr aufstehen, nehme um 7:05 Uhr den Bus. Dieser hat meist 10 min Verspätung und steht oft im Stau. Die Fahrtzeit ist bis zum Umstieg ca. 30 min. (7:35 Uhr) Erreiche ich den Anschluss nicht aufgrund der Verspätung, warte ich 15 min bis der nächste fährt. An der Zielhaltestelle angekommen ist es ca. 7:55-8:10 Uhr. Von dort aus muss ich zum Betrieb noch ca. 1,5km laufen, da er relativ weit abgelegen ist oder ich habe Glück und ein Kollege fährt gerade mit dem Auto und nimmt mich dort mit. Im Betrieb bin ich also ca. 8:20-8:30 Uhr. Im Betrieb an sich ist alles prima, super Arbeitsklima usw. Die Busse allerdings fahren zurück nur 2-stündig, heißt entweder 15:34 oder 17:34 Uhr. Dazu muss ich natürlich Gleitzeit aufbauen, wenn ich den um 15:34 Uhr nehmen möchte. Ich bin dann erst gegen 18:30 Uhr zuhause, und das finde ich ist schon eine starke Belastung, wäre aber mit 18 wieder egal, wenn ich dann mit dem Auto zur Arbeit fahren könnte.

So und nun kommen wir aber zum eigentlichen Problem:

An den ersten beiden Tagen hatte ich eine Pause von 30 min., ich wollte es so machen 1 Woche bis 17, die andere Woche nur bis 15 Uhr. Gestern ist dem Ausbilder allerdings bzgl. Jugendarbeitsschutz eingefallen, dass ich 60 min Pause machen muss. Diese kommt nun quasi doppelt oben drauf und ich kann deshalb nicht mehr genügend Gleizeit aufbauen, ich mache eher Minus-Zeit durch die längere Pause, da ich ja etwas später komme durch die Busverbindung.

Was ich auch affig finde ist, dass ich meine Pause nicht am Arbeitsplatz verbringen darf während die anderen an der Tastatur tippen usw., da mich das ja stören könnte und muss quasi weg, wie eine Ausgrenzung durch das Gesetz bedingt... Die Pause schadet mir im Endeffekt mehr, als das sie mir hilft. Mein Ausbilder hat da dieselbe Meinung wie ich, aber er kann nicht viel machen. Er muss wegen mir auch freitags jetzt länger bleiben, da er erst gehen darf, wenn ich gehe. Es leidet also quasi das Unternehmen, weil ich zu jung bin. Ich werde dafür gestraft, als 16-jähriger zu Arbeiten kann man fast sagen.

Ich werde mich mal bei einem Jugendschutzbeauftragten melden, ob es da Ausnahmen gibt, denn ich will die Pause ausdrücklich NICHT, das macht alles nur schlimmer, statt das es schützt. Und das ist ja das, wofür das Gesetz steht, was es in meinem Fall nicht tut. Wenn es bei 30 min bleibt, wäre alles wieder perfekt.

Die Idee, die ich habe: Wenn ich ausdrücklich meine, ich muss unbedingt die 30 min mehr Pause haben, darf ich die Pause nehmen. Wenn ich es aber nicht für nötig halte, dann mache ich die längere Pause eben nicht. So wären beide Seiten raus, oder was meint ihr?

...zur Frage

Schlafparalyse geht zu weit! Was bedeuten solche KRASSEN Erlebnisse?

Hallo, ich meine jetzt wo ich vor Schock wieder hellwach bin, aber vor 40 min noch sooo müde war ist wieder alles normal. Ab und zu habe ich schlafparlysen und wenn, dann immer horrorschlafparalysen! Vor gefühlten 15 min hatte ich wd sowas und gleich 4 mal hintereinander in einem schlafzustand. Erst ist es ein normaler traum und auf einmal merke ich dass was nicht stimmt ( das geht in bruchteilen von sek.) da die atmosphäre vom gefühl immer aggressiver wird und ich das gefühl habe, dass mich jeder im traum hasst. obwohl der traum noch ganz normal ist. Nur wenn mir dann sowas auffällt fängt es mit dem horror an...
Aggressives geschreie auf mich höre ich was immer aggressiver/persönlicher wird, sodass man denkt, dass man gleich ne schelle bekommt. aufeinmal fängt sich alles an zu drehen, harte vibration beginnt größten teil im kopf und bisschen im körper. Richtig creepy gesichter (unmenschliche) sind im traum dann direkt vorm gesicht, jedes mal kommt spontan eine neue gestalt, die ich mir so noch nie ausgedacht habe und auch nicht ausdenken könnte, denn sowas erscheint spontan im traum und das ist SO grußelig, dass man in der realität überhaupt nicht so eine denkfähigkeit hat, sich sowas creepysches auszudenken. Naja und dann kommt die schlafparalyse, wo alles noch so weiter geht bloß dass ich dann im langsam kommenden wachzustand die augen nicht aufbekomme, nicht mal schreien kann, einfach NICHTS machen kann, außer mein herz noch pumpen zu lassen.

Und heute war es richtig brutal! Im Moment wo ich noch im halbtraum/halbwach zustand mit all den creepy effekten noch gleichzeitig in der schlafparalyse war hatte ich richtig das gefühl, dass dämonen auf mein gesicht einprügeln. Ich habe es zwar nicht gesehen aber ich habe in meinen gedanken geistlich gefühlt/gespürt/gesehen dass etwas in meinem zimmer richtig aggressiv auf mich ist und sozusagen meine seele missbraucht. In solch einen Moment fühle ich moch so hilflos und für immer gefangen. Ich habe gespürt anhand durch hatte vibrationsschläge auf mein gesicht um herumgetramplerei auf meinem körper, dass es sich bei solch einem fall nur um dämonen handeln kann.

Meine Frage ist: Hat jemand schon ähnliche erfahrungen gehabt und was bedeuten SOLCHE paralysen (die echt abnormal sind)? Ich fühle mich echt so, als wäre ich der einzigste, der sowas erlebt... So etwas verrücktes!

-Gruß aus Bayern

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?