Zeitparadoxa, kurze Erklärung für Dumme 😂?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Beispielsweise wenn du in der Zeit zurückreist und deinen Opa tötest. Wenn dein Opa tot wäre, könntest du nicht in der Zeitzurückreisen, weil es dich dann nicht geben würde. Wenn du aber nicht zurückreisen würdest, würde es ja deinen Opa geben. Das wäre das Zeitparadoxon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut: Zeitparadoxa bestätigen, dass es gar keine Zeitreisen in die Vergangenheit geben kann, da jeder Zeitreisende zwangsläufig (vielleicht ja nur winzige) Änderungen in der Vergangenheit verursacht, die sich dann auf die Gegenwart auswirken würden.

Beispiele:

Ein Zeitreisender tötet einen seiner direkten Vorfahren - dann kann es den Zeitreisenden auch nicht geben. Gibt es ihn aber deshalb nicht, kann er auch nicht in die Vergangenheit reisen, um seinen Vorfahren zu töten, eine endlose Schleife

Ein Zeitreisender verliebt sich in der Vergangenheit in seine Mutter, ohne dies zu erkennen, Er hat einen One-Night-Stand als "Reiseabenteuer" und wird so zum eigenen Vater - woher kommt dann die väterliche DNA?

Ein Zeitreisender nimmt die Zeitmaschine in die Vergangenheit mit, dort wird sie nachgebaut, wer hat dann diese Zeitmaschine erfunden?

Oder etwas länger: Ein zeitreisender Arzt lässt sich in der Vergangenheit in Braunau am Inn nieder, und schafft es, Frau Klara Hitler als Patientin zu gewinnen. Irgendwie schafft er es, ihr die Pille als "Stärkungsmittel" unterzuschieben. Kurz, Hitler wird nicht geboren.

Also gibt es ihn auch nicht als Führer, keinen 2. Weltkrieg, und all die da gestorbenen Millionen überleben. Aber es gibt auch keinen kalten Krieg, daher auch keinen Wettlauf ins All, damit verbunden auch nicht die forcierte Entwicklung von Computern, kein Arpa-Net, - und damit kein Internet und ich (der ich dann auch nicht geboren wäre, denn meine Existenz hängt von der Berlin-Blockade ab, könnte dir diese Antwort gar nicht geben.

Selbst wenn ein zeitreisender bei seinem Auftauchen nur jemanden kurz im Weg stzeht, und der sich dann nur um sekunden verzögert, kann dies so großen Verwerfungen führen

Auch würde jemand in die Zukunft reisen, gäbe es ähnliche Probleme, denn ein Zeitreisender würde bestimmt aus seiner Zeitreise Zukunftstechnologie mitbringen, da er sich davon ja eine große Gewinnmöglichkeit versprechen kann. Dann hätte diese Technik nicht nur keinen Erfinder, sondern er würde bei seiner Reise auch gar nicht genau diese vorfinden können, da diese ja, weil sie in die Vergangenheit gebracht wurde, ja in dieser Zeit schon wieder veraltet wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die relativistischen Paradoxa sind ja schon erwähnt worden.

Darunter, dass man sich bei Gelegenheit mal Gedanken über das Verhältnis von Zeit und Kausalität machen muss, sobald jemand Informationen mit mehr als Lichtgeschwindigkeit überträgt (weil das äquivalent mit einer Übertragung in Zeit-Rückwärts-Richtung ist).

Dann gibt es noch die Beobachtung, dass praktisch alle Vorgänge, Bewegungsgleichungen etc. in der Physik ebenso auch in der anderen Zeitrichtung ablaufen können, außer in der Thermodynamik. Und offensichtlich auch in unserem Alltag nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

kennst du das Großvaterparadoxon?

Stell dir vor: Du reist in der Zeit zurück und tötest deinen Großvater bevor er mit deiner Großmutter zusammenkommt. So hätte es dich nie gegeben und du hättest die Zeitreise nie unternehmen können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fvaterparadoxon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter einen Paradoxon versteht man eine gedachte Situation, die zu Widersprüchen führt.

Das Großvaterparadoxon ist das klassische Beispiel für ein zeitbezogenes Paradoxon: Man nimmt an, jemand könne in die Vergangenheit reisen und dort seinen eigenen Großvater umbringen, noch bevor er Kinder hat. Somit wird der eigene Vater ja auch nicht geboren, aber der Zeitreisende dann ja auch nicht. Er könnte demzufolge auch nie aus der Zukunft in die Vergangenheit reisen, denn es gäbe ihn dann ja gar nicht.

Erklärung:

Wo immer du auf ein Paradoxon triffst, ergeben sich die Widersprüche immer deswegen, weil man - meist ohne es selbst zu bemerken - eine Annahme macht, die nicht gerechtfertigt ist (d.h. Unmögliches darstellt). 

Im Großvaterparadoxon ist das die Annahme, dass es möglich sei, in die Vergangenheit zu reisen. Das aber ist nicht möglich (wie die Tatsache zeigt, dass sich aus der Annahme, es wäre möglich, ein Widerspruch ableiten lässt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

15 Sekunden Google:

Als Zeitparadoxon bezeichnet man einen unauflösbaren Widerspruch, der durch eine Zeitreise entstehen kann. Die daraus entstehenden Folgerungen können beispielsweise zur Entstehung eines Paralleluniversums, einer Zeitschleife oder zu noch drastischeren Geschehnissen führen, beispielsweise der Annihilation von Personen.

Quelle: Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErencanEldar
23.02.2017, 13:58

Ja das habe ich nicht verstanden 

0

Vielleicht sind damit Zeitreisen gemeint. Also wenn du in die Zeit zurück reisen würdest und dich umbringen würdest, wer hätte dich dann umgebracht?

So in der Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zeitparadoxon ist eine Zeitschleife die unendlich lang geht und mit hoher Wahrscheinlichkeit das Universum zerstören würde.
Kleiner Tipp schau dir zurück in die Zukunft an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir am besten deren ganze Serie über Raumzeit an (englischsprachig!). Hier wird anhand der Raumzeit-Geometrie erklärt warum man nicht in die Vergangenheit reisen kann. Dies zeigt den Wiederspruch auf physikalischer Grundlage ohne Paradoxien auf, sodass man versteht WARUM Zeitreisen in die Vergangenheit nicht möglich sind.

Ich rate dir ausserdem, dich über die Verschiedenen Interpretationen der Quantenmechanik zu informieren (Kopenhagen, Viele-Welten), je nachdem nach welchem Modell man argumentiert können nämlich einige Paradoxien umgangen werden (zb. Großvaterparadoxon kann nach der Viele-Welten-Interpretation umgangen werden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?