Zeitgutschrift während Facharzttermin innerhalb Kernzeit?

1 Antwort

Hi,

Jain - der Arzttermin muss zwingend notwendig gewesen sein. Des Weiteren muss er an bestimmte Rahmenbedingungen geknüpft sein, da je Arbeitsverhältnis dies änder aussieht.

Das Landesarbeitsgericht Köln stellte 1993 klar: „Nimmt ein Arbeitnehmer an einer im Betrieb geltenden Gleitzeitregelung teil, so kann er – wenn einzelvertraglich oder tarifvertraglich keine Regelung besteht – für Arztbesuche während der Gleitzeit keine Zeitgutschrift verlangen.“ (Az.: 8 Sa 894/92)

Für Arztbesuche in der Kernarbeitszeit gilt dasselbe wie für Arztbesuche in Teilzeit: Ein Anspruch auf bezahlte Freistellung besteht nur in begründeten Ausnahmefällen oder bei akuten Beschwerden.

https://www.impulse.de/recht-steuern/rechtsratgeber/arztbesuch-waehrend-der-arbeitszeit/3539812.html

Gruß

Falke

Ja, darüber bin ich auch schon gestolpert, hilft mir aber ehrlich geasgt auch nicht wirklich weiter.

AN hatte nämlich im Januar einen Arbeitsunfall. Musste daraufhin schon viermal zum Durchgangsarzt. Der hat Sprechstunde von 08.00-10.00 Uhr. Kernzeiten sind 09.00-15.00 Uhr. AN arbeitet betriebsbedingt von 06.30-16.30 Uhr.  Das sind jeweils 1,5 Minusstunden für den AN. Beim letzten Termin bekam er eine Überweisung zu einem Orthopäden. Der Termin war um 10.00 Uhr. Anwesenheitsbescheinigung vom Arzt läuft von 09.30.11.05 Uhr. Mit jeweils einer Stunde Hin- und Rückfahrt sind das dann 3,5 Stunden.

Zusammengerechnet dann 8 Stunden, also ein ganzer Arbeitstag, die sich der AN frei nehmen muss, weil er zum Durchgangsarzt aufgrund eines Arbeitsunfalls muss. Wäre es ein Privatunfall gewesen, wären alle Termine vollkommen außerhalb der Arbeitszeit gewesen.

Faktisch kann der AN die Termine gar nicht außerhalb der Arbeitszeit ansetzen.

0
@qugart

Natürlich ein wichtiges Argument. In diesem Fall würde ich dies zur Arbeitszeit zählen. Aber wie auch in dem Artikel drin steht: müsste vom Arbeitsgericht individuell entschieden werden.

Hast du einen Tarifvertrag? Oder eine Anlehnung an einen Tarifvertrag?

0

Gleitzeitregelung aber der Arbeitgeber will, dass ich zu festen Zeiten komme und gehe. Rechtens?

Hallo!

Also in letzter Zeit geht es bei mir auf der Arbeit drunter und drüber -.- Ich arbeite hier schon ca. 2Jahre und in meinem Arbeitsvertrag ist Gleitzeit geregelt, d.h von 09:00 bis 15.00 Uhr ist die Kernarbeitszeit, 9,25 Stunden am Tag müssen gearbeitet werden und laut meinem Vertrag steht es mir ja frei zu kommen und zu gehen wann ich möchte, hauptsache die Stunden sind abgearbeitet und ich bin in der Kernzeit da, richtig?

Nun aber möchte der Arbeitgeber, dass ich morgens um 07:15 Uhr da bin und bis mind. 16:30 Uhr bleibe und freitags darf ich jetzt auch nicht mehr um 13 :00 Uhr gehen, sondern muss alle zwei Wochen bis 14:00 Uhr bleiben.

Das ist doch nicht rechtens, oder? Kann er mir was anhaben, wenn ich trotzdem so komme und gehe, wie es in meinem Arbeitsvertrag steht?

...zur Frage

anwälte vom arbeitgeber wollen klage kostenpflichtig abweisen

hallo, mir wurde vor kurzem einfach so fristlos gekündigt ohne auch nur einen grund...auch auf mehrmaliges nachfragen bekam ich die gründe NICHt gesagt. bin dann natürlich gleich zur gewerkschaft und dgb wegen kündigungsschutzklage. wurde auch alles in die wege geleitet, warte quasi nur noch auf den termin. heute bekam ich nen brief den die anwälte an das arbeitsgericht gesendet hatten...das sie den fall für den arbeitnehmer übernehmen...blabla...und das sie beantragen die klage kostenpflichtig abweisen...und die begründung bleibt einem gesonderten schriftsatz vorbehalten....

wie soll ich denn so eine äußerung verstehen?? die behandeln meinen fall wie die BUNDESLADE! wie sind da eure erfahrungen? pockern die einfach hoch so nach dem motto der machen wir jetzt ma angst?

ich weiß das die nix ablehnen können das es da erstma zu einem gütetermin kommt. ich häng halt nur irgendwie in der luft weil ich halt nichtmal den kündigungsgrund kenne.

thanx für eure antworten schon mal..

gruss

...zur Frage

Ist Kernarbeitszeit kürzer ,als 8 Stunden wenn es Gleitzeit im Betrieb gibt?

Wir haben Gleitzeit MO - SA von 7:00 bis 20:00 Uhr Kernarbeitszeit von 8:30 bis 17:00 Also hat unsere Kernzeit schon 8 Stunden. Laut Gesetz muss bei der Kernzeit der AN anwesend UND erreichbar sein, oder geht auch ODER erreichbar sein? Rein Logisch hab ich bei diesem Zeitmodell keinen Spielraum zum Gleiten.Dh. zum Stunden abbauen, ich kann nur noch mehr Stunden drauf tun. Wäre hier eine BV nötig? Da wir viel an Sonn und Feiertagen arbeiten häuft sich jede Menge "Gleitzeit" an. Die Kollegen kommen deshalb gerna mal um 10:00, oder gehen um 14:00 ... wäre ja bei Einhaltung der Kernzeit absolut nicht möglich. Jetzt gib es Ärger vom Vorgesetzten und die KOllegen wenden sich an den BR.

...zur Frage

Kollege kommt als einziger im Büro immer später, geht das?

Guten Tag,

In meiner neuen Arbeit im Büro bin ich für ein Team aus 3 Personen verantwortlich. In unserer Firma gibt es ein Gleitzeitsystem, d.h. wir können zwischen 6 Uhr und 9 Uhr anfangen und es werden am Tag min. 8 Stunden gearbeitet.

Nun ist es aber so das ich und die anderen beiden Kollegen immer um 6 Uhr anfangen (wie die meisten aus der Firma, somit können wir früher nach hause gehen am Abend), aber 1 Kollege meiner Abteilung jeden Tag erst gegen halb 9 kommt, mit der Begründung das er in der früh unkonzentriert ist und am späten Nachmittag effektiver Arbeiten kann.

Mich und den anderen Kollegen stört das extrem, wir arbeiten alle zwar unabhängig jedoch geht es uns trotzdem auf die Nerven, da man ihm die Sachen immer extra erklären muss (ich halte um 6 Uhr immer eine Ansprache für das Tagesgeschehen).

Was kann man dagegen tun? Ist dieser Kollege nur zu faul zum Arbeiten?

...zur Frage

Urlaub genehmigt und Gleitzeit nicht?

Hallo ich hab eine Frage:

Ich bin mit Überstunden mehr als 25 Std. ausgestattet.

In zwei Tagen würde ich gerne zum Stundenabbau einen Gleittag nehmen da ich gerne etwas unternehmen würde.

Nach Rücksprache mit Vorgesetztem ergibt sich folgende Situation: Ein Urlaubstag würde ich an diesem Tag genehmigt bekommen aber einen Gleittag nicht. Ich verstehe den logischen Zusammenhang nicht. Es wird hier auch seitens der Vorgesetzten eine Klüngelei darum gemacht und nichts erläutert.

Git es hierzu eine gesetzliche Regelung ????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?