Zeitgefühl bei Kindern,mein Sohn ist seit 5 Monaten bei seinem Papa!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kinder haben in diesem Alter tatsächlich noch kein allzu ausgeprägtes Bewusstsein für Zeit.. Manche Sachen können sie noch nicht richtig einschätzen, d.h. dass sie z.B. noch ziemlich verwirrt sind, wenn man ihnen sagt "noch einmal schlafen bis Ostern", sie ihren Mittagsschlaf machen und es immer noch nicht Ostern ist. Aber das ist ja auch gar nicht das Problem bei dir. Hätte dich das Kind in den fünf Monaten nicht zu Gesicht gekriegt, wäre eine Rückführung jetzt tatsächlich ziemlich schwierig. Du schreibst aber, dass ihr regelmäßigen Kontakt hattet und er auch zurück zu dir will. Dein Sohn ist sich also nach wie vor bewusst, dass du seine Mutter bist, weshalb auch nichts gegen eine Rückkehr spricht. Der Kontakt zum Vater sollte jedoch weiter aufrecht erhalten werden, da es den Kleinen sonst arrg verwirrt, dass e so hin und her geschoben wird.

Loona1210 18.03.2012, 13:28

Liebe Deirdra!

Ich danke dir für deine Antwort,natürlich werde ich sehr dahinter sein die Besuche zum Papa zu unterstützen,nur leider hat er schon angekündigt,daß er den Kleinen nicht mehr sehen will wenn er nicht die alleinige Obsorge bekommt.

Das wäre ganz schlimm für unser Kind,zumal er ja jetzt endlich mal den Papa für sich hat.

Aber das kann ja auch eine leere Drohung sein(hoffe ich)!

Ich habe noch eine 20jährige Tochter mit deren Papa es nie eine Regelung gegeben hat,da wir es geschafft haben eine gute freunschaftliche Beziehung aufzubauen.

Das Beste was einem Kind passieren kann.

Leider kann ich das mit meinem Ex-Partner nicht,er läßt ja nicht mal zu,daß der Kleine seine Schwester sieht die er über alles liebt.

Ihm wäre es am liebsten wir würden von diesem Planeten verschwinden.

Egal,ich bin nach wie vor bemüht daß wir eine gemeinsame Ebene als Eltern finden,im Interesse aller Beteiligten!

Ich hoffe für uns Alle daß wir eine erwachsene Lösung finden,danke nochmals,Lonna121o

0

Liebe Loona ich kann mir vorstellen ,das Du Angst hast, das Dein Sohn lieber bei seinen Papa bleiben möchte, klar bei Dir ist einiges schief gelaufen, aber wir sind nun mal Menschen und keine Maschinen. Du mußt ganz fest an Dich glauben, und an Deinem Sohn, verliere nicht die Bindung zu ihm, das kann man nicht wieder gut machen. Wie Du schreibst habt ihr ja eine starke Bindung zueinander, gebe sie nicht aus der Hand, auch nicht sollte Dein Sohn mal beim Papa bleiben. Dein Sohn spürt schon das Du ihn ganz lieb hast, zeig es ihn jeden Tag. Ich wünsche Euch noch alles Gute , und denke immer daran, immer zum Wohl des Kindes. Dir wünsche ich auch ,das Deine Wünsche in Erfüllung gehen. Glaube kann Berge versetzen, wenn es Dir mal nicht so gut geht, denke an deinen Sohn ,und Dir geht es besser,du willst ja stark für ihn sein.

Was möchtest Du wissen?