Zeitdilatation und Elektromagnetismus?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Nein 100%
Ja 0%

1 Antwort

Nein
bewegt sich aufgrund der elektromagnetischen Wechselwirkung

Hä? Kannst du das erklären? Ein Elektron mit Aufenthaltswahrscheinlichkeit an einem ruhenden Atomkern bewegt sich nicht im relativistischen Sinne.

Tatsache daß das Elektron eine Elementarladung von [-1] hat auch langsamer vergehen, als beispielweise ein Elektron das keine Ladung hat

Elektronen haben IMMER die gleiche Elementarladung. Diese Frage ergibt daher absolut keinen Sinn.

Elementarteilchen, die sich sehr schnell bewegen, unterliegen den relativistischen Einflüssen.Dabei spielt es wiederum keine Rolle, ob sie geladen sind oder nicht.

Das Elektron im Atom hat zwar keine Bahn im klassischen Sinne, bewegt sich aber im relativistischen Sinne sehr wohl, siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Relativistischer_Effekt#Relativistische_Effekte_im_Atom

2
@MarcusTangens

Ja, Elektronen unterliegen relativistischen Effekten, auch wenn man sie als Welle betrachtet.

Dennoch bewegen sich Elektronen nicht um den Kern, schon gar nicht kreisförmig. Täten sie das, würden sie Energie abstrahlen und in den Kern fallen.

Man darf bei Elektronen eines Atomkerns nur von Aufenthaltswahrscheinlichkeiten sprechen, nicht von Bahngeschwindigkeiten.

1
@Kajjo

Und bei einer unförmigen Bahn Strahlen sie keine Energie ab ???

Was hindert sie denn dann daran Energie abzustrahlen?

Elektronen werden doch im Kabel zur Steckdose geschickt. Dazu műssen sie das Atom erst mal verlassen. Wie gelangen sie denn dann wieder auf eine Bahn, um das Atom, mit der richtigen Geschwindigkeit ???

Es gibt noch mehr Fragen, aber die Antworten weis hier sowiso niemand. ..... :)

0
@Blume8576

Gar keine Bahn im Atomkern, weder kreisförmig noch unförmig.

Um leitende Elektronen (Kabel) geht es hier doch sowieso nicht. Veralberst du mich?

1

Was möchtest Du wissen?