Zeitarbeitsfirmen bei bewerbungsgesprächen offen ehrlich mehr lohn wünschen?

9 Antworten

Bei Randstad kriegst du das, was auch die Angestellten im Kundenbetrieb bekommen - also deutlich mehr.

Manche Firmen zahlen mehr, wenn du für den Job, den du dann tatsächlich machst, auch ausgebildet bist (weil du aber immer woanders eingesetzt wirst, kannst du dich darauf nicht verlassen!!!).

Andere zahlen für eine Ausbildung (egal, welche!!!) grundsätzlich einen Euro pro Stunde mehr.

Und wieder andere stellen dich gezielt als (was auch immer) ein und zahlen dir grundsätzlich einen höheren Stundenlohn, auch wenn du in anderen Bereichen eingesetzt bist.

Wie genau es im jeweiligen Unternehmen läuft, solltest du VOR deiner Bewerbung googeln.

Grundsätzlich kommen zum "normalen" Gehalt oft noch Schichtzulagen oder Geld für Überstunden dazu (du wirst für 35 Stunden eingestellt, arbeitest aber meistens mehr). Aber auch da kannst du Pech haben und Überstunden gegen Freizeit eintauschen müssen, so dass es nie zur Auszahlung kommt...

Fahrtkosten musst du z.T. auch selbst tragen - also auch darauf achten!

Die einzige Hoffnung ist, irgendwann wirklich übernommen zu werden. Und das passiert selten genug (zumindest unbefristet)...

Außerdem kannst du bei niedrigem Einkommen und hohen Mietkosten Wohngeld oder aufstockendes HartzIV beantragen. In der Zeitarbeit hast du das große Vergnügen, das JEDEN MONAT tun zu dürfen - weil sich dein Gehalt jeden Monat ändert...

Finanziell stehst du aber mit HartzIV und 450€-Job jedenfalls kaum schlechter da (v.a. wenn du "Sondervergünstigungen" wie Tafeln, Sozialläden oder GEZ-Befreiung mitrechnest).

Und auch die Rentenansprüche aus dem Mindestlohn sind ein Witz.

exakt. für 8,50 macht es leider keinen sinn. angenommen man kauft sich ein auto für die fahrt.... dann kommt der wertverlust plus versicherung und sprit und reparatur so teuer, dass es eigentlich keinen sinn macht. selbst wenn man eine steuererklärung macht, so bekommt man das geld nicht raus, weil entsprechend wenig steuern gezahlt wurden. somit gibt man der zeitarbeit auch noch geld dafür, dass man arbeitet. bei h4 entfällen nämlich die kosten für den weg zur arbeit und kfz und auch für die kleidung, das essen auswärts.

also gleich mehr lohn fordern.....

0

was für eine qualifikation hast du denn? das wäre in etwa der lohn für völlig einfache produktionshelfer und tätigkeiten, die jeder in 1min erklärung versteht - selbst wenn er kein deutsch kann.

wenn du keinen abschluss hast, dann gib einfach an, dass du in die industrie willst - in eine firma, wo es branchenzuschäge gibt. idealerweise metall- und elektro industrie.

wir haben selbst mehrere hundert zeitarbeiter im einsatz und übernehmen schwungweise nach 2-4jahren einsatzdauer. der einfachste produktionshelfer liegt bei etwa 11,50€/h. es ist also durchaus möglich.

allerdings ist eben nicht der dienstleister für das geld verantwortlich, sondern eher der einsatzbetrieb. wenn man bereit ist, für einen mitarbeiter die kosten bei 11,50€ zu tragen, können sie dir auch 11,50€ weitergeben.

"...İch wohne immerhin alleine..". - das interessiert übrigens keinen arbeitgeber der welt. weder deine monatlichen fixkosten, deine lebensweise, noch sonst etwas.

Erstmal kommst du nicht bei 970 netto raus.....ich hab noch auslöse  bekommen (je nach einsatz und ob der Kunde die unterkunft stellt) und meist über tarifliche zuschläge.

zuletzt hatte ich bei meiner Zeitfirma über 1400 Netto (steuerklasse 1)

Dann solltest du bedenken Zeitfirmen haben keine 40 sondern 35  std Woche und überstd werden mx bis 150 gesammelt die bleiben dann auch stehen der rest wird ausgzehalt jeden Monat.

Und auserden kommts auch drauf an in welchen tarif du eingestellt wirst 8.50 sind der kleinste BZA Tarif davon gibts aber mehrere

Und wenn du dich gut anstellst wirst du später vll von einer Kundenfirma übernommen, ich hab das übrigens geschafft nach 3 Jahren

Was ist jetz dein Verdienst wenn ich fragen darf ?

0
@Babo190

das ist humbug. bestimmt ist er ein vermittler der za. das zeitkonto ist ein kredit an die za. stell dir vor, die bank gibt dir geld in höhe von 150 std mal einem stundensatz.... meinst du die würden keine zinsen dafür verlangen? warum soll man dann auf zinsen verzichten? was passiert, wenn die leihbude pleite geht?

0

Was möchtest Du wissen?