Zeitarbeitsfirma zahlt nicht für Krankheitstage!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Frage ist schon so oft beantwortet worden. Du musst Dir einen Antrag auf Krankengeldzahlung bei Deiner Krankenkasse holen. Diesen muss dann Dein ehemaliger Chef ausfüllen und dann gibst Du ihn bei Deiner KK ab. Diese bezahlt dann Krankengeld..

In den ersten 4 Wochen zahlt Dir kein Arbeitgeber Lohnfortzahlung, sondern erst danach. Das hat nichts mit Zeitarbeit zu tun, sondern das ist gesetzlich geregelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall die IGM, die sind bei sowas Profis. Ich meine, das ist doch genau so ein Fall, wofür du überhaupt in der Gewerkschaft bist. Die wissen sicher eher weiter.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg. Sprich auch mit deiner Bank, vll ist ja ein kurzfristiger Dispo möglich, der monatlich wieder selbstständig etwas gekürzt wird. (Hatte ich mal, und aus Bankensicht geht es ja nicht um viel Geld.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau in deinen Vertrag. Da findest du vielleicht schon die Antwort. Wenn du nur nach Einsatz entlohnt wirst auf Abruf, gibt es nur Geld wen du gearbeitet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Chef hat recht. Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung beginnt erst mit der 5. Woche eines Beschäftigungsverhältnisses. Sofern ein Arbeitnehmer in der 1. bis 4. Woche erkrankt, hat der Arbeitgeber erst ab der 5. Woche mit der Entgeltfortzahlung zu beginnen (Ausnahme -> vertragliche Regelungen). Für die Zeit vor Beginn der Entgeltfortzahlung leistet die Krankenkasse Krankengeld. Daher wende Dich an Deine Krankenkasse. Krankengeld = ca 60% Deines Nettolohns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CuZnNi
14.10.2011, 16:23

Krankenkasse meint nun aber auch das die ersten 6 Wochen unabhängig von der Dauer des beschäftigungsverhiltnisses die Firma zahlen muss, die TK ist dahingehend eigentlich keine Sture Kasse wie die AOK sondern ziemlich glaubwürdig!

0

Was möchtest Du wissen?