Zeitarbeitsfirma will mich um Krankengeld bringen?

2 Antworten

Falls er wirklich aber einfach nur nett sein möchte, wie kann ich mich absichern, dass er mich nicht verarscht und um mein Krankengeld bringt?

Gar nicht - denn hier steht ein beabsichtigter Sozialversicherungsbetrug im Raum.

Beim letzten Telefonat hat er gemeint, dass wir einen Aufhebungsvertrag vor den Krankheitsfall datieren KÖNNEN, um somit einen neuen Vertrag aufsetzen zu können, der den alten ersetzt, so, als wäre nie ein anderer Vertrag dagewesen.

Ein neuer Vertrag - ich mutmaße jetzt einmal - abgeschlossen auf 160 Stunden - beginnend 1 Tag vor dem Beinbruch - würde bedeuten, dass die KK von Anbeginn der Krankheit an für 27 Tage Krankenkengeld würde zahlen müssen.

Die so nicht gerechtfertigt bezahlten Stunden würde der AG wahrscheinlich versuchen später zu Deinen Ungunsten zu verrechnen - Du hast beim Betrug mitgemacht und somit bist Du erpressbar.

1

Vielen Dank für deine Antwort! Ich möchte mich auf keinen Fall strafbar machen.

Ich verstehe nur nicht ganz, wieso die Krankenkasse von Anfang an zahlen muss. Die ersten 6 Wochen macht das doch normalerweise der Arbeitgeber?!

0
68
@SanktSibille

Ganz einfach während der ersten 4 Wochen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses besteht keine Lohnfortzahlungspflicht durch den AG. Da tritt die KK mit Krankengeld ein.

Nur da müsste ja noch mehr gechincht werden - denn Du müsstest ja auch bei Deiner KK nach einer Abmeldung - nach Aufhebungsvertrag - umgehend mit neuem AV wieder angemeldet werden - sorry aber eine KK ist auch nicht blöd.

1
1
@wilees

Um Himmels Willen, ich komme in Teufels Küche. Also lasse ich das jetzt einfach so weiterlaufen und bekomme ganz normal mein Krankengeld für die 80h pro Monat? Trotz des Arbeitsverhältnisses, das im Prinzip vorsieht, dass ich nur Geld bekomme, für das, was ich arbeite?

0
68
@SanktSibille

Trotz des Arbeitsverhältnisses, das im Prinzip vorsieht, dass ich nur Geld bekomme, für das, was ich arbeite?

Tja und da gilt dann: es wird i.d.R. die Lohnzahlung der der Krankheit vorangegangenen 13 Wochen als Berechnungsgrundlage genommen.

0
41
@wilees
Lohnzahlung der der Krankheit vorangegangenen 13 Wochen als Berechnungsgrundlage genommen

Nein!

Diese Berechnungsmethode gilt nur für die Berechnung des Urlaubsentgelts.

Aber wegen der kurzen Beschäftigungszeit von bisher erst 1,5 Monaten bleibt nichts Anderes, als den Durchschnitt des bisherigen Arbeitsentgelts zugrunde zu legen.

0
41
@wilees
Ein neuer Vertrag - ich mutmaße jetzt einmal - abgeschlossen auf 160 Stunden - beginnend 1 Tag vor dem Beinbruch - würde bedeuten, dass die KK von Anbeginn der Krankheit an für 27 Tage Krankenkengeld würde zahlen müssen.

Das trifft hier - würde tatsächlich ein Aufhebungsvertrag und sofort ein neuer Arbeitsvertrag geschlossen - aber nicht zu.

Denn beide Arbeitsverhältnisse würden wegen der unmittelbaren Aufeinanderfolge als rechtlich einheitliches Arbeitsverhältnis zu betrachten sein.

Auf diese Weise also kann sich dieser "famose" Arbeitgeber nicht um die Lohnfortzahlung drücken!

sorry aber eine KK ist auch nicht blöd.

Eben!!

0

Was ist das denn bitte für ein unseriöser Verein?

Such dir einen anderen AG und beteilige dich nicht an Betrug.
Du kannst mal drauf Wetten, dass beim nächsten mal zu deinen Ungunsten "etwas geschummelt" wird.

Lohnfortzahlung bei Krankheitsfall-Zeitarbeit

Hallo, ich habe mir, wohl durch vergammeltes Essen eine art Darmgrippe zugezogen. War heute beim Arzt und bin erstmal bis Freitag krankgeschrieben. Ich bin aber immoment bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt, und arbeite als Produktionshelfer in einer Firma mit so einem elektronischen Stempelsystem. Da ich immoment auf mein Studium hinspare brauche ich eigentlich wirklich dringend dieses Geld, und habe mich jetzt gefragt, ob auch hier mein Lohn weitergezahlt wird, wenn auch nur zum teil, oder ich dann in der Woche gar nichts bekomme. Vielen Dank für hilfreiche Antworten. mfg. weavel9999

...zur Frage

Bei der Zeitarbeitsfirma kündigen, gibt es dann ALG 1?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich arbeite nun seit 3 Wochen über eine Zeitarbeitsfirma bei einer Firma. Davor habe ich seit Januar ALG 1 bezogen. Bei der Firma zu arbeiten ist für mich eine Katastrophe, da es ein reines Chaos ist und dort auch mobbing betrieben wird. Nun ist meine Frage wie es abläuft, wenn ich bei der Firma kündige. Bekomme ich dann noch ALG 1? Oder wie läuft das? Danke

...zur Frage

Wie hoch ist das Krankengeld in der Probezeit bei einer Zeitarbeitsfirma?

Arbeite für insgesamt 20 Tage bei einer Zeitarbeitsfirma. Bin jetzt in der 2. Woche für 3 Tage krank geworden und habe gelesen, dass die Krankenkasse mir für dieseZeit Krankengeld zahlt. Meine Frage ist, wie hoch das Krankengeld ist.

...zur Frage

Bei Krankheit, wen kontaktieren? (Zeitarbeit)

Hi,

habe eben der Firma bei der ich Arbeite telefonisch bescheid gegeben.


Ist es daher nötig jetzt noch die Zeitarbeitsfirma, über die der Vertrag läuft auch noch anzurufen?

Ist mein erster Krankheitsfall und nach all dem was ich über die Spinner gehört, sollen die einen noch psychisch unter Druck setzen ....

LG

...zur Frage

Krankheitsausfall bei Zeitarbeit

Hallo,

mich würde interessieren, wer die Kosten übernimmt im Krankheitsfall, wenn ich derzeit über einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt bin?

  • Die Firma (Wo ich derzeit Arbeite)

oder

  • Die zeitarbeitsfirma

???

...zur Frage

Zeitarbeitsfirma hat keine Arbeit für mich wenn mich jetzt krank melde bekomme ich dann Krankengeld?

Hallo liebe Gemeinde.

Folgendes Problem die zeitarbeitsfirma bei der ich arbeite hat jetzt keine Arbeit für mich mehr . Habe jetzt eine Kündigung bekommen aus betrieblichen Gründen. Wenn ich jetzt zum Arzt gehe und mich krankschreiben lasse muss die Zeitarbeitsfirma weiterhin Krankengeld zahlen auch wenn ich jetzt keine Beschäftigung habe bei einem Kunden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?