Zeitarbeitsfirma will Führerschein fürs Finanzamt, kann mir aber nichts dazu sagen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Tach,

sag dem, dass er dir erstmal deine Fahrtkosten nach den Regeln der Dienstreise erstatten soll.

Nach § 670 BGB steht dir die Erstattung der Aufwendungen zu.

Angemessen und anerkannt ist 30 ct pro gefahrenem Km.

Bei 20 Km Entfernung sind das 40 Km pro Tag. und bei 20 Arbeitstagen im Monat sind das mal eben 240 € die DIR zustehen.

Die Definition einer Dienstfahrt ist dass du im Auftrag deines Arbeitgebers aus betrieblichem Anlass zu dessen Kunden fährst. Genau das macht n Leiharbeiter nämlich.

Sag dem, wenn er dir die z.B. 240€ oder was das halt bei dir ist, schriftlich zusagt und jeweils im VORAUS auszahlt, dann und NUR dann darf er auch n Fz-Schein kopieren.

Man muss dass realistisch so sehen, dass die leihbude über fremde Recourcen als Betriebsmittel verfügt.

Warum schickt z.B. die Polizei die Beamten nicht auch mit deren Privatwagen auf deren Kosten zu den Einsätzen?

Ich persönlich habe mehrfach die leidfolle Erfahrung machen dürfen, dass jeglicher Kontakt mit irgendwelchen Leihbuden sehr teuer für gewesen ist.

Das geht los bei Zusagen, die eh nicht eingehalten werden über ganz offene betrügerische Vorgehensweisen, z.B. Zeitkonto plündern, bis zum Einbehalt des letzten Lohnes und der Arbeitspapiere nach der Kündigung.

Ich kenne KEIN Arbeitsverhältnis, bei ner Leihbude, was problemlos und ohne Anwalt abgewickelt wurde.

Für n Leiharbeiter ist ne Rechtsschutzversicherung wichtiger wie ne Krankenversicherung.

Ich persönlich bin der Meinung:

Besser Hass 4 + Zeitung verteilen wie Leiharbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi genauso geht es mir auch, ich muss jeden Tag den km stand notieren Abfahrt und Ankunft, die Nachfrage warum ich das tun muss wegen des Finanzamtes!!! Ach und sie akzeptieren nur das Original. Nun wollen sie Fürerscheinkopie und Personalausweis ( vielleicht wollen sie ja noch meinen Tagesablauf wissen oder was für ne Unterhose ich trage, wer weiß was da noch kommt)

Pro gefahrenen km 0,10 EUR (10 Cen)aber nur eine Strecke sind 15 km also 1,50 EUR pro Arbeitstag.

Sie brauchen das fürs Finanzamt für die Steuer... Mir kam das irgendwie spanisch vor, also Anruf beim Finanzamt, der lachte und meinte wenn ich einen Firmenwagen hätte, aber als privater AN ist das absoluter Nonsens. Er meinte das ist schlicht weg reine Schikane und Boshaftigkeit.

Also die brauchen das nicht!!! Mal schauen was sie meinen wenn ich ihnen das so sage, bin echt gespannt. Bestimmt wollen sie dann die Fahrtkosten nicht bezahlen aber mal sehen was da noch kommt.

Ist ja schon länger jetzt her bei Dir, aber was ist nun daraus geworden?

Grüssle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ursel64
05.08.2015, 22:39

Sie wollten die Führerscheinkopie und Fahrzeugkopie, Perso sowieso und EC Kartenkopie.

0

Eine Kopie vom Führerschein ist üblich, als Nachweis für den Arbeitgeber, dass Du bestimmte Kfz fahren darfst.

Die Fahrzeugpapiere sind aber der Nachweis, dass Du ein privates Kfz hast, und das geht den Arbeitgeber nichts an.

Außer Du bekommst Fahrtkostenersatz, wobei dafür aber keine Fahrzeugdaten von Dir benötigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, noch nie gehört, totaler Quatsch. Das ist nur notwendig wenn du ein Firmenwagen hast, und zum Absetzen von Steuern. Aber das ein Mitarbeiter, der nicht einmal die Fahrkosten bekommt das machen soll ist mir schleierhaft. Nochmal nachfragen. Schaut eher nach Versicherungsbetrug aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScHuLLe186
12.07.2013, 16:18

Denselben Verdacht mit dem Versicherungsbetrug hatte meine Freundin auch

0

Das Finanzamt interessiert sich nicht für Deinen Führerschein oder Fahrzeugschein. Das hat andere (unseriöse) Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich nach einer unseriösen Firma an. Sind die denn wenigstens in einem Verband für Zeitarbeit Mitglied?

Du kannst Dich weigern, diese Unterlagen denen zu überlassen, solange die nicht mal Fahrtkosten übernehmen. Firmen kopieren nur den Personalausweis von Mitarbeitern, das wäre o.k..

Suche Dir lieber eine Arbeit ohne einen Zuhälter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScHuLLe186
12.07.2013, 16:17

Der Mitarbeiter der Zeitfirma hat gemeint dass die keine Personalausweise mehr kopieren dürfen, hat sich aber meine ausweisnummer notiert.

0

Was??? Das hab ich ja noch nie gehört!!! Selbst MIT Fahrtkosten nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?