Zeitarbeitsfirma Kündigung im Kranksheitsfall bei Arbeitsunfall rechtens?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Leider ja, in der Probezeit darf von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Aber auch sonst ist eine AU - jedenfalls in Deutschland - kein Kündigungsschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann leider auch nur sagen: Gute Besserung. Hierzu gab es eine Entscheidung vom Arbeitsgericht, dass auch ein (nicht selbst verschuldeter) Arbeitsunfall nicht vor Kündigung in der Probezeit schützt.

ArbG Solingen, Urteil vom 10.05.2012 - 2 Ca 198/12

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Probezeit kann ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Selbst ohne Arbeitsunfall hätte eine Künigung ausgesprochen werden können.

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das die Kündigung möglich ist haben schon mehrere beantwortet. Zu Ergänzen ist, das der AG bei dieser Kündigung die Entgeltfortzahlung auch über den Kündigungstag hinaus weiter zahlen muß.

Sollte die AUB weiterhin bestehen ist dann die Berufsgenossenschaft zuständig. Zur Zahlung von Verletztengeld und auch für die Heilungskosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Antworten... nun dann hoffe ich einfach mal das sie ihn nicht kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?