Zeitarbeitsfirma in Anspruch nehmen als Arbeitgeber?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstens ist bei den meisten ZA-Firmen ein kostenloser Probetag möglich oder zumindest ein Kennenlerngespräch. Da kann man schon mal erkennen, ob es gar nicht passt. Zweitens kann der Arbeitnehmerüberlassungsvertrag gekündigt werden, die Frist ist üblicherweise 1 Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise Bestellst du über die Leihbude ( Sklavenhändler) einen Mitarbeiter ( Sklaven) der die von dir Gewünschten Tätigkeiten übernehmen soll. Du sagst dann der Leihbude was dieser Mitarbeiter alles können soll und die schicken dir einen vorbei. Dabei ist es dir überlassen ob du den Mitarbeiter vorher Kennenlernen willst oder du einfach nimmst wer kommt.

Ich würde dir aber raten keine Leiharbeiter zu beschäftigen und diesen Menschenhandel nicht auch noch zu fördern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bestellst ei der ZA-Firma Frau oder Herrn Namenlos, d.h. einen Mitarbeiter. Wen die Firma schickt, ist Dir egal. Hauptsache, er oder sie erfüllt Deine Ansprüche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?