Zeitarbeitsfirma fahrtkostenerstattung?

4 Antworten

wenn die Leute mit deren Firmenbussen gefahren werden, wird je nach Entfernung sogar noch Geld abgezogen, bis zu 6 € am Tag.

Du fährst demnach selbst ? Das können Auslösen sein je nach Entfernung. Verpflegungsmehraufwendungen für > 8 h Abwesenheit von der Wohnung sowie die km-Pauschale kannst Du ja beim Finanzamt geltend machen.

Gerade die Verpflegungsaufwendungen mit 12 € pro Tag schlagen bei den Werbungskosten ein, bei 230 Tagen dann 2760 €, somit bekommt man auch mehr Geld zurückerstattet von der Lohnsteuer & dem Soli sowie Kirchensteuer

Hallo

ich bin mir nicht sicher aber entweder es gibt Fahrkosten oder Zulagen ! Wenn es Fahrkosten sind müssen 30 Cent bezahlt werden wie es der Gesetzgeber vorgibt ! Es gibt auch andere Modelle wo es eine Zulage ist oder ähnlich aber meines Wissens darf man das nicht frei bestimmen und schon gar nicht Staffeln ! Falls es doch geht in jedem Fall die Kosten bei dem Lohnsteuerjahresausgleich ziehen!

Auch darf die Bezahlung nicht brutto sein, also es darf nicht besteuert werden, hier siehst du auf der Abrechnung am besten ob es eine Zulage ist oder fahrtgeld!

wie gesagt bin mir nicht ganz sicher !

würde auf jedenfalls es nochmals ansprechen

Genau wie du es sagst, ich erhalte fahrtkosten aber die sind steuerfrei. Dann erhalte ich noch verpflegungsmehraufwand, die sollen die ersten 3monate steuerfrei sein und danach sollen die wohl auch ersteuert werden.

da gibt es noch den ein oder anderen mitarbeiter die sollen noch beispielsweise 1 euro extra stundenlohn bekommen, und dieser soll auch steuerfrei sein... ich bin einfach viel zu naiv in die verhandlung reingegangen. Man sagte mir, dass es sich um ein projekt handelt und ich bin davon ausgegangen dass alle das selbe erhalten weil es so gesehen „ein ganz neuer bereich war“ all die berufserfahrung hätte in diesem projekt nicjts gebracht weil man da ganh anders arbeitet. Erst im nachhinein wird man leider schlauer😔.

0
@Gecko1990

Also ich war mal bei ner zeitarbeitsfirma allerdings vor 15 Jahren ! Damals habe ich viele Zulagen bekommen und wenig Grundlohn das kommt daher dass die dann besser absetzten können weil Lohn können die nicht absetzten!

Also auch Verpflegungskosten bzw. Zuschuss sollte steuerfrei sein da du das ja wenn du nichts bekommst auch beim Lohnsteuerjahresausgleich angibst .

ja das kenne ich mit dem hinterher 🤮aber wie gesagt bin mir nicht sicher wenn jemand es besser weis gerne aber das ist nach meinem Wissen so!

Frag nochmals genau mach und schreib nochmals ich frage einen Kolleg der ist Anwalt

0
@Gecko1990

ich erhalte fahrtkosten aber die sind steuerfrei.

Bei der Steuererklärung wird der Km mit 30 Cent berechnet und ich bin überzeugt wenn man zu viel Fahrgeld erhält, dass es dann versteuert wird.

da gibt es noch den ein oder anderen mitarbeiter die sollen noch beispielsweise 1 euro extra stundenlohn bekommen und dieser soll auch steuerfrei sein..

Das glaube ich kaum, da wird der Staat auch noch ein Wörtchen mitreden.

0

Sehe ich auch so! 30 Cent ist alles ok und wird nicht versteuert aber Stundenlohn steuerfrei geht nicht

0

Der Arbeitgeber muss keine Fahrtkosten erstatten; weil Du es am spätestens bei der Einkommensteuerklärung geltend machen kannst.

Natürlich muss er nicht aber glaube das war nicht die Frage ! Fakt ist es muss steuerfrei sein und entweder man bekommt fahrtgeld oder man setzt es dann ab aber nicht beides zumindest nicht auffällig

0
@Ewestcoast

Fakt ist es muss steuerfrei sein

Doch nur bis 30 Cent/Kilometer.

und entweder man bekommt fahrtgeld oder man setzt es dann ab aber nicht beides zumindest nicht auffällig

Es geht auch beides; wenn ich z.B nur 20 Cent vom Arbeitgeber erstattet bekomme, dann kann ich 10 Cent/Kilometer noch absetzen.

Das habe ich in meiner letzten Steuererklärung gemacht bzw. durch Steuerberater machen lassen.

0

Zeitarbeitsfirma will Führerschein fürs Finanzamt, kann mir aber nichts dazu sagen?

Ich habe vor kurzem ein Arbeitsverhältnis bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen. Mein Chef will nun aber unbedingt von mir meinen FÜhrerschein und meine Fahrzeugpapiere als Kopie haben. Auf die Frage warum er das bräuchte, sagte er mir dass Sie das für das Finanzamt brauchen. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das stimmt, denn Fahrkosten erstatten will mir die Zeitarbeitsfirma nicht ??

...zur Frage

Fahrtkostenerstattung zum erreichen einer weiterbildungsstätte mit roller

hallo liebe Fragesteller und die die sie beantworten.

ich habe aufgrund meiner Arbeitslosigkeit seit anfang januar 2013 gleich eine weiterbildung beantragt und eine mündliche zusage erhalten. ich möchte lkw fahren und erhalte durch die weiterbildung führerschein und weitreichend qualifikationen. die bildungsstätte meiner wahl liegt ca 10km (logisch, einfache und kürzeste strecke) entfernt von meiner wohnung. aufgrund der zuverlässigkeit und einfachheit werde ich diese strecke mit roller oder auto fahren. ersteres steht mir schon zur verfügung.

meine frage ist wieviel das jobcenter (algII) erstattet und ob sie nur fahrkosten für die öffentlichen zahlen müssen, weil ich wie bereits umschrieben von unserer bvg/s-bahn in punkto zuverlässigkeit nichts halte.

ich danke für antworten und würde gleichtzeitig um antworten bitten die den raum berlin und evtl bekannte urteile umfassen. und was sollte ich in einen formlosen antrag schreiben.

Gruß aus dem südlichen Berlin

...zur Frage

Steuerfreie Fahrtkostenerstattung für Gehaltsverhandlung. Welche Möglichkeiten gibt es?

Hallo zusammen,

zunächst möchte ich euch meine aktuelle Situation darstellen.

Ich bekam vor 2 Tagen eine Zusage für eine neue Arbeitsstelle zum 15.09.15. Diese Arbeitsstelle ist in Kilometern ausgedrückt ca. 100 km von meinem Wohnort entfernt, allerdings bin ich gezwungen öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Eine Monatskarte hierfür kostet ca. 350€. Allerdings ist momentan ein Umzug der Firma in die Nähe meines Wohnsitzes geplant.

Klar möchte ich im besten Fall so viel wie möglich davon zusätzlich zum regulären Gehalt erstattet bekommen. Ein Argument ist schon einmal die zeitliche Befristung dieser hoffentlich möglichen Regelung. Desweiteren wäre es natürlich nicht schlecht dies zusätzlich zu meinem reinen Nettogehalt zu erhalten. Dass dies steuerlich absetzbar ist, ist mir bewusst. Eine steuerfreie Zulage wäre aber sicher rentabler.

Gibt es denn Möglichkeiten das Argument "steuerfrei" hinzuzufügen? Oder habt Ihr vllt noch andere Argumente, die zur (anteiligen) Höhe der Erstattung führen könnten (dass der Arbeitgeber es z.B. über den Verpflegungsaufwand abwickeln könnte, da ich bis zum Umzug der Firma am Tag knapp 13 Std von zu Hause weg bin)?

Vielen Dank für eure Antworten.

Lieber Grüße, Marc

...zur Frage

Kilometerpauschale trotz Fahrtkostenerstattung von Arbeitgeber

Hallo,

Folgender Sachverhalt: Ich war letztes Jahr noch Auszubildender und und bekam von meinem Arbeitgeber Fahrtkosten (26 Cent/kilometer bis zu einer Höchstgrenze) erstattet. Diese wurden bei der Abrechnung monatlich auf mein Gehalt gerechnet und das ganze dann versteuert.

Ich möchte jetzt meine Lohnsteuererklärung machen und wollte wissen ob ich nun für jeden gefahrenen Kilometer zur arbeit (einfache Strecke) die ganzen 30 cent oder nur die Differenz, also 4cent /km angeben darf?

...zur Frage

Wieso erhalte ich keine Rückerstattung bei Stornierung meiner Bahn- Fahrkarte?

Hallo zusammen. Vor einigen Tagen habe ich mir ein Hin- und Rückfahrt ticket online bei bahn.de gekauft und per online Banking bezahlt (was ich sonst auch immer gatan habe). Da ich doch über einen längeren Zeitraum reise, wollte ich beide Tickets umtauschen und für einen neuen Zeitraum holen.

Bei der Hinfahrt sollte ich ursprünglich um 14:24 abfahren. Preis war ein Sparpreis für 19 Euro. Da ich die BC 25 habe, habe ich 14,25€ bezahlt. Dann bin ich auf Ticket umtauschen gegangen. Dabei ist es so, dass ich mir eine neue Bahnverbindung aussuche, die Daten neu eingabe und dann bestätige, dass ich das alte Ticket storniere und das neue buche. Dann steht da noch: ,,Das alte Ticket wird Ihnen abzüglich des Erstattungsentgelts in einem separaten Vorgang auf Ihr bei der ersten Buchung angegebenes Zahlungsmittel gutgeschrieben." Das neue Ticket hat exakt den selben Preis.

Wieder musste ich den PIN fürs Online Banking angeben.

Bei dem Rückfahrt Ticket genau das selbe Spiel. Gleicher Preis. Wieder auf Untausch geklickt. Das eine storniert, die neue Verbindung gebucht.

So. Dann bekomme ich natürlich die Stornierungs- und Buchungsbestätigungen in separaten Emails. Und in der Stornierungsbestätigung steht nun plötzlich "Da das Erstattungsentgelt dem Wert des stornierten Auftrags entspricht oder diesen ggf übersteigt, erhalten Sie keine Rückerstattung."

ABER DIE HABEN MIR TROTZDEM 2x 14,25 € abgebucht für die neuen Tickets!

Normalerweise hätten die sie Tickets doch dann nur umtauschen müssen?

Wieso buchen die mir das Geld denn wieder ab? Jetzt habe ich 28,50€ zu wenig auf dem Konto, weil die mir die beiden Stornierungen noch nicht zurück erstattet haben!!!

Und jetzt steht noch in der Email, das ich das nicht bekomme? Was soll das?

Oder dauert das ein paar Tage bis das Geld von den stornierten Tickets erstattet wird???

28,50 (2x 14,25) sind zwar nicht viel. Aber für einen Azubi, der auf jeden Cent angewiesen ist, schon. Jetzt fehlt mir das Geld auf dem Konto, um eine weitere wichtige Rechnung zu bezahlen.

Also kennt sich jemand damit aus?

Danke für die lieben Antworten.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?