Zeitarbeiter Frage wegen Stechuhr / Stempel uhr im viertelstundentakt

4 Antworten

Pünktlich kommen oder später anfangen zu arbeiten, oder am Ende etwas später stempeln. Wenns auf die paar Minuten ankommt.

Eigentlich ist soetwas im Arbeitsvertrag bzw. in der Dienstvereinbarung geregelt. Steht da etwas drin?

In der Zeit bis zum Beginn kannst Du noch Dein Frühstück verschlingen.

Ich rechne in 1/2 Stunden ab.

1 Tag Urlaub gestohlen - Zeitarbeit?

Hallo ich bin bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt. Bis Freitag war ich in einer Firma eingesetzt, die Saison ist aber halt da jetzt zuende. Also sollte ich gestern morgen um 10 Uhr ins Büro zu denen kommen, damit die mir was neues suchen. Um 11 ging es los, hatte da ein Gespräch zusammen mit der Zeitarbeiter-Vermittlerin, am Mittwoch geht es halt dort weiter mit arbeiten. Ich habe ihr gesagt dass ich gerne eine kleine Pause dazwischen einlegen möchte also ist der heutige Tag Urlaub. Die haben mir aber für gestern auch einen Tag Urlaub abgezogen, das ist doch nicht richtig oder? Es gab doch sowieso keine Arbeit für mich bis dahin.
Bei mir ist das Problem, dass mir das in diesen Momenten, wo ich was unterschreibe, der Fehler nicht auffällt. Also habe ich Urlaub von 08.08. - 09.08. unterschrieben. Haben die mich betrogen?

...zur Frage

Stundenabrechnung Stempeluhr und Stundenzettel

Hallo,

ich habe bis vor kürzlich in einem Betrieb gearbeitet wo ich wegen mehrere unstimmigkeiten das arbeitsverhältniss beendet habe.

Um nur mal kurz zubeschreiben. Es wurde mir wegen ANGEBLICHER Minusstunden mein Urlaub gestrichen.Oben drauf hatte ich 4,5 Urlaubgstagen über, die mir genehmigt wurde (Im nachhinein habe ich erfahren das die nur genehmigt wurden weil sie sonst der annahme waren ich würde blau machen) aber dann doch wegen angebliche weiter Minusstunden mein letztes Gehalt korrigiert wurde (Immerhin knapp 200 Euro). Ums kurz zu machen ich habe viel und immer sehr lange gearbeitet. Normale Schichten in der woche waren 20 Stunden plus meine Wochenendstunden (Die auch nicht gesetztes konform sind. z.B. Freitag nachmittag ca 13-14 Uhr angenfangen und dann Samstag morgens bis 8-9 Uhr gearbeitet, dann bin ich nachhause habe 4 Stunden geschlafen und war dann wieder von Samstag Nachmittag bis Sonntag morgens arbeiten. Also Teilweiße nichtmal 6 Stunden Ruhezeit und das dauerhaft. Dementsprechend können meiner Meinung nach keine Minusstunden entstehen. Da man auch nie einsicht in seine Stunden bekam und wenn mit Nachdruck darauf gepocht wurde bekam man nur eine Gesamtstunden Aufführung (Ich denke da wurde im Nachhinein auch bearbeitet!).

Nun kommts zum Supergau, unsere "REALEN" Arbeitszeiten wurden mit einer Elektronischen Stempeluhr erfasst aber um ende des Monats das Gehalt ausbezahlt zubekommen musste ich einen Stundenzettel ausfüllen der den realen Arbeitszeiten aber nicht entsprach. Der Stundenzettel ging auf die Vertraglichen 169 Stunden auch wenn weit drüber gearbeitet wurde und ohne diesen Zettel wahrlos auf die 169 Stunden auszufüllen und zu Unerschrieben wurde auch kein Gehalt ausbezahlt.

Das ganze ist das Prinzip viel Arbeitsstunden/wenig Angeben. Jetzt mein Frage zum rechtlichen, ist es erlaubt beide Zeiterfassungen zu haben und ist es legal erst gegen Stundenzettel (der natürlich gefälscht ist und auf gar keinen Fall der Realität enstpricht) die Arbeitnehmer ausbezahlen?

Ich mein alles in allem will ich mir das nicht gefallen lassen und wenn ich nichts mache dann machen die fröhlich weiter...und beklauen weiter ihre Angestellten obwohl Umsatz ohne ende da ist.

Ich freue mich auf antworten/disskusionen/tipps etc

Mit freundlichem Gruß

...zur Frage

keine Gehaltsabrechnung erhalten?

Hallo zusammen,

ich werde nächstes Jahr zum ersten mal meine Steuererklärung machen und weiß, dass ich Steuern zurück bekommen werde, da ich knapp unter 8400€ Jahresgehalt kommen werde.

Ich bin jetzt momentan dualer Student und hatte mit dem jetzigen Job dieses Jahr noch zwei andere. Einer davon war von Januar bis März auf 450€ Basis. Ich habe dort einfach nur das Gehaltüberwiesen bekommen aber nie eine Lohnabrechnung gesehen. Ich weiß ich bin damit jetzt ziemlich spät dran, aber ich wusste es bis jetzt nicht, dass ich auch dort eigentlich hätte eine bekommen müssen. Und ehrlich gesagt war ich damals auch froh, dass ich einfach nur das Geld bekommen habe.

Ich kann die Unterlagen jetzt eben nicht einreichen, ich denke das Gehalt wird sich in den 3 Monaten auf knapp 1300€ belaufen. Dann von meinem 5 wöchigen Ferienjob, wobei das bei dieser Firma alles komplett sauber lief und ich alle erforderlichen Unterlagen zusammen habe. Und jetzt bei meinem Studium passt auch alles.

Hat jemand eine Idee? Muss ich das dann überhaupt einreichen wenn es unter den 450€ pro Monat war?

...zur Frage

Nachtschichtzulage: Pflicht laut Gesetz oder Freiwillig vom Arbeitgeber?

Hallo.

Wollte vorrübergehend über einen Sklaventreiber eine Stelle annehmen die In Früh und Spätschicht ausgebübt wird...

Werde vermutlich bald einen Termin haben um alles abzuklären, da es aber ein Sklaventreiber ist, vermute ich mal, wird er keine KEINE Schichtzulagen zahlen.

nun meine Frage (KLIPP UND KLAR):

NACHTSCHICHTZULAGE PFLICHT LAUT GESETZ??

(nur damit ich bescheit weiss und mich wehren kann)

LG

...zur Frage

Darf mein Chef gearbeitete Stunden streichen?

Mein Chef möchte mein Stundenzettel nicht unterschreiben. In meinem Vertrag steht das ich jeden Tag von 6 bis 16 Uhr arbeiten muss. Davon ist eine stunde pause. Mein chef meint nun ich arbeite zu langsam und will deshalb eintragen, dass ich 3 stunden pause gemacht hätte, mir fehlen dann pro Tag 2 Stunden. Darf er das ? Man wird doch nach der Anwesenheit bezahlt. Bei schlechter leistung muss er mir doch kündigen aber er darf mir nicht die Stunden streichen oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?