Zeitarbeit wer muss das werkeug stellen?

4 Antworten

Der Arbeitgeber muss Arbeitsmittel und Arbeitskleidung (sofern es sich um spezielle Kleidung handelt) stellen - und das ist die Leihbude. Wenn die von Dir verlangen, dass Du das selbst mitbringen / kaufen musst, mach das auf keinen Fall. Ggf. stellt auch der Entleihbetrieb das Werkzeug und nur die Leihbude die Arbeitskleidung und die Sicherheitsschuhe, falls man die braucht.

Bei WAS für einem verein arbeitest du denn??? Ich war selbst in so nem Piratenverein, aber unsere Arbeiter, die verliehen wurden haben Arbeitskleidung und Werkzeug von uns bekommen.

Sowas verrücktes und dreistes.... das hört sich fast nach Manpower an. Oder Persona Service.

Ein persönlicher Tipp: Schreibe Bewerbungen und suche nebenher woanders ne Arbeit. Zeitarbeit ist moderne Sklaverei - wobei es gibt Sklaven die mehr in der Stunde verdienen, als ein Staplerfahrer im Dreischichtbetrieb.

das hört sich fast nach Manpower an. Oder Persona Service.

Manpower traue ich das ohne weiteres zu. Mit denen hatte ich auch schon eine seltsame Begegnung und konnte dann leider nicht dort arbeiten, weil ich kein Fahrzeug hatte. ;-) Ähnlich seltsame Methoden habe ich auch schon bei Randstad erlebt. Die wollten mich ohne Vertrag und Einsatzanweisung arbeiten schicken. "Fang erst mal an, den Rest machen wir übermorgen."

0
@Schlappentiger

Ja, Manpower... wo man als Staplerfahrer im Dreischichtbetrieb knappe 5€ brutto/Stunde verdient. Mein rat an dich: Manpower, Persona Service oder Franz und Wach sind die drei miesesten Zeitarbeitsfirmen!!!! Generell haben alle einen bescheidenen Ruf, aber diese Drei sind bekannt für schlechte Behandlung der Arbeiter.

I.K. Hofmann, Weiss oder Gi Group haben da einen besseren Ruf. Vorallem bekommst du im Vergleich zu Manpower ein paar Euro mehr. Wobei selbst knappe 7,30€ brutto/Stunde ein Witz sind, wenn man bedenkt, welche Arbeiten ein Leiharbeiter machen muss. Aber mein Rat an dich, bleibe nicht in der zeitarbeit, sondern sehe zu, dass du sobald wie möglich da wegkommst. Vorallem wenns Manpower oder Franz und Wach sind...

0

Die ARBEITSMITTEL und auch die ggf. Sicherheitsrelevante Arbeitskleidung ist vom Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen - sofern es sich um eine Festanstellung und nicht um eine FREIBERUFLICHE TÄTIGKEIT handelt.

Könnte ich von mir aus einen Antrag bei der Zeitarbeit stellen, um ein Einsatz bei einem anderen Kunden zu bekommen?

Ich arbeite bei einer Zeitarbeit und bin bei einem Kunden, wo ich nicht ganz so glücklich bin. Jetzt war ich auf der Seite der Zeitarbeitsfirma, wo ein Stellenangebot bei einem Kunden drinnen steht, was mich sehr Interessiert. Könnte ich die Zeitarbeit diesbezüglich kontaktieren, bzw. wie könnte ich das am positivsten vorbringen?

...zur Frage

Muss / kann der Arbeitgeber Arbeitsschutzkleidung den Arbeitnehmer in Betrieb stellen?

Muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer Arbeissschutzkleidung im Betrieb stellen oder ist der Arbeitnehmer verpflichtet die Kleidung selber zu kaufen?

...zur Frage

Arbeitgeber hat mich zweimal abgezockt. Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Eine Zeitarbeitsfirma hat mich zweimal in Folge abgezockt. Beim ersten Treffen ist selbst nach anderthalb Stunden niemand zum Vorstellungsgespräch (im Kundenbetrieb) aufgetaucht, beim zweiten Mal sagte mir der Personaldisponent, ich solle erstmal meinen Führerschein machen, dann könne ich wiederkommen.

Als ich beim zweiten Mal zum Kundenunternehmen fuhr, wo auch die Zeitarbeitsfirma mit ansässig ist, sagte die Sekretärin "der schon wieder". Bin dann ohne ein Wort weiter zum Büro der Zeitarbeitsfirma gegangen, wo mir ein arroganter Personaldisponent gegenübersaß, der im Verlauf des Gesprächs meinte, ich solle erstmal meinen Führerschein nachholen und mich anschließend erneut bewerben.

Außerdem könnte er sich meine Wenigkeit (es handelte sich um eine gewerbliche Helfertätigkeit) an den Maschinen nicht wirklich vorstellen. "Ich gebe Ihnen eine Woche, dann mache ich mit Ihnen einen Auflösungsvertrag, und das wollen wir doch beide tunlichst vermeiden."

Schließlich ging ich mit den Worten "wem die Nase nicht passt, ist selber schuld". Es handelt sich hierbei um keine Geschichte, sondern um einen Fall, der wirklich so passiert ist.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist das Verhalten der Arbeitgeber heutzutage für den ein oder anderen noch nachvollziehbar? ?

Liebe Grüße

...zur Frage

Krankheitsausfall bei Zeitarbeit

Hallo,

mich würde interessieren, wer die Kosten übernimmt im Krankheitsfall, wenn ich derzeit über einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt bin?

  • Die Firma (Wo ich derzeit Arbeite)

oder

  • Die zeitarbeitsfirma

???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?