Zeitarbeit. Weitere Arbeit verweigern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin,

Werden tragende tele geschweißt im so genannten geregelten Bereich?

D.h.

Ist der Betrieb ein so genannter Schweißfadchbetrieb, der nach din 18800 (alt) o. EN 1090 (neu) zertifiziert ist?

Ohne die Zulassung hört jede Berechtigung Schweißkonstruktionen herzustellen bei Ommas Gartentörchen auf.

Grundsätzlich darf NIX geschweißt werden, was irgendwie belastet wird.

Das gilt insbesondere für Treppen, Geländer, Vordächer, Arbeitsbühnen Hallenkonstruktionen usw.

Sogar ein Halter für ne Sat Schüssel verlangt streng genommen die zulassung zum Schweißfachbetriem, weil auch so ein Halter statisch belastet wird. - sonst fällt noch einem die Schüssel auf n Kopp.

Auch für eine Teilfertigung wird die Zulassung zum Schweißfachbetrieb verlangt.

Fakt ist, dass DU mit ner gültigen Schweißerprüfung als Fachkraft zählst. - besonders dann, wenn was passiert (Risse usw. Bindfehler9 das kennste ja dann. Eben die ganzen Sachen, die man hat, wenn das Material nicht metallisch rein ist und wenn man keine Nahtvorbereotung macht.

Wenn du wg schlechter Voraussetzungen trotzdem Mist zusammenbrätst, argumentiert man später : DU hast n gültigen Schein, DU musstes das doch wissen.

Ich kann ja auch nicht vom Taxifahrer verlangen, dass er über rote Ampeln fährt, nur weil grade zahlender Fahrgast bin. - so weit geht das Weisungsrecht dann auch nicht.

Ich hatte mal n Chef, der wöllte sogar an Treppenkonstruktionen Fallnähte haben.

Fallnähte sind im Stahlbau ne Todsünde. - wie du weißt.

Wenn regelmäßig tragende Teile, o, dickes Material also mehr als ca t 8 o. t 10 mm geschweißt wird is die zulassung zum Schweißfachbetrieb erforderlich.

Zu Zulassung des Betriebes gehören auch geeignete Hebezeuge und Transportmittel.

Nicht die BG anrufen.

Ruf die Handwerkskammer an, dass die sich das mal angucken und die Zulassung als Schweißfachbetrieb überprüfen sollen. - aber unangemeldet.

Zudem sollteste dich mal um deine Eingruppierung bei der Leihbude kümmern.

Mit gültiger Schweißbescheinigung gehörst du mindestens in EG 3, mit Berufserfahrung in EG 4, wenn dun ne Ausbildung hast mindestens in 4.

An deiner Stelle würde ich mich nach was anderem umsehen.

Leute mit gültiger Schweißbescheinigung können sich die Stellen fast aussuchen.

Arbeit verweigern ist grundsätzlich eine schlechte Idee, weil dann gibt es ne Kündigung mit anschließender Sperre beim Amt. Immer wieder Krankmeldungen wegen anderer Erkrankungen, sofern man die auch hat machen da in meinen Augen deutlich mehr Sinn, denn auf Dauer kann sich so ein Mitarbeiter keine Firma leisten. Krankheiten sollten sich sofern sowas überhaupt steuerbar ist nicht all zu lange vorher ankündigen, sondern plötzlich auftreten, quasi so 2 Stunden vor Schichtbeginn, könnte den Druck auf die Zeitglitsche erhöhen. Die BGen kannst Du bei sowas vergessen, der richtigere Ansprechpartner für solche Zustände am Arbeitsplatz ist die Gewerbeaufsicht, in der Regel über das zuständige Regierungspräsidium zu erreichen. Die kommen auch recht zügig, bei mir hat es damals in Hessen vom Anruf bis zum Erscheinen genau 2 Tage gedauert.

Das du so schlechte Arbeitsbedingungen hast, liegt nicht an der ZAF sondern an der Firma die dich ausgeliehen hast.

Sprich mit deiner ZAF, das sie dir einen anderen Einsatz´besorgen.

Krank schreiben lassen wegen nichts, kommt nie gut. Und du musst erst mal einen Arzt finden der das macht,

Und das Leiharbeiter nicht viel bekommen, ist ja wohl schön länger bekannt.

Frag nochmal bei der örtlich zuständigen Arbeitsschutzbehörde, z.B. LAGetSi http://www.berlin.de/lagetsi/, nach (weiß nicht, wo du wohnst).

Du wirst nur als Helfer bezahlt....? Dann liefere auch nur " Helfer "-Arbeit ab, ganz einfach......

Mangelnde Qualität....? Kein Problem...., du bist doch nur ein doofer " Helfer ".......

Für lächerliche 8€ die Stunde würde ich Schweißnähte abliefern, die aussehen als hätte sie ein russischer Ziegenhirte mit einem kaputten Lötkolben verbrochen .

Starkes Stück!

Rede mit Deiner Leihbude, ob Du nicht woanders hin kannst. Schildere denen die Arbeitsbedingungen und wenn sich da nichts tut, suche Dir eine andere Leihbude, oder besser noch einen vernünftigen Job. Wenn Deine Papiere gültig sind, sollte das nicht so wahnsinnig schwer sein als Schweisser unterzukommen.

Glück auf!

Was möchtest Du wissen?