Zeitarbeit und Zwangsurlaub

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die vertraglichen Stunden müssen schon eingehalten werden bzw. bezahlt werden. Urlaubstage können da nicht abgezogen werden, da dies ja eine Bereitschaft sein soll. Damit würde die Zeitarbeitsfirma vor Gericht nicht durchkommen. Das betriebliche Risiko trägt der Arbeitgeber und nicht der Arbeitnehmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr auf Abruf zu Hause bleibt ist das wie eine Rufbereitschaft. Urlaub muss man dafür nicht nehmen und bezahlt werden müsste das hganze auch (zumindest mit einer Zulage, Du kannst ja schließlich nicht frei über Deine Zeit verfügen). Red` mal mit Deiner ZA-Firma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das dürfen die. Wenn z.B. die Geschäftsleitung beschließt, an Brückentagen die Firma dichtzumachen, wird doch auch Urlaub angerechnet - obwohl Du ja vielleicht gerne gearbeitet hättest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crashlady
07.10.2010, 15:11

Betriebsurlaub is was anderes.

0

Zeitarbeitsfirmen machen vieles, aber ob das hier Rechtens wäre, weiß ich so nicht. An sich dürfte es nich meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?