Zeitarbeit und Kindergeld

2 Antworten

Solange Du nur als Ausbildungsplatzsuchend gemeldet bist und vom Arbeitsamt keine Leistungen beziehst, spricht nichts gegen die Beschäftigung. Bezüglich des Kindergeldes würde ich mit der Familienkasse Rücksprache halten. Die Art der Einkünfte ist eigentlich nicht maßgeblich.

Ob Zeitarbeitsfirma oder ganz "normale" Firma. Arbeitgeber ist Arbeitgeber und somit besteht ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, folglich ist auch eine ausbildungsplatzsuche nicht möglich, da man ja beschäftigt ist. Eine Anstellung in einer Zeitarbeitsfirma hat keine Sonderstellung und ist eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt so wie jeder andere Job auch.

Ich kann jederzeit auch bei bestehendem Arbeitsverhältnis mich trotzdem beim AA als arbeitssuchend melden. Z.B. um einen Job zu finden, der meiner Ausbildung besser entspricht oder eben auch um überhaupt eine Ausbildungsstelle zu machen! Was Du da erzählst, würde ja bedeuten, man müßte, wenn man nicht unmittelbar eine Ausbildungsstelle findet, erst mal ein Jahr "gammeln", um die Chance zu behalten, in eine Ausbildung vermittelt zu werden!

0
@RBMannheim

ok. Hab deine frage falsch verstanden. Es schon richtig das man sich bei bestehender Beschäftigung immer als suchend (egal ob arbeit oder ausbildung) melden kann. Eine Leistung erhält man natürlich nicht.

0

Folglich ist also ein Kindergeldempfang ausgeschlossen.

0
@Apfelmelone

Der Kommentar war auf den ersten Beitrag bezogen.

Ich habe gerade bei der Kindergeldkasse angerufen. Und es ist durchaus möglich, ausbildungsplatzsuchend gemeldet zu sein, und zu arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?