Zeitarbeit - um Lohn betrogen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Natürlich müssen sie dir die abgeleisteten Stunden zahlen. Ich hoffe, du hast dir Kopien der Stundenzettel gemacht. Geh damit zum Anwalt und klag das ein. So geht es nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
latifa86 17.05.2010, 13:33

Das gilt aber nur, wenn im Vertrag vereinbart wurde, dass Überstunden abgegolten werden.

0

Ich würde "A." empfehlen zuerst mit der Zeitarbeitsfirma zu sprechen und wenn nichts passiert die Regionaldirektion benachrichtigen. Die Adressen und Telefonnummern findest Du in dieser PDF-Datei:

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A08-Ordnung-Recht/A083-AUEG/Publikation/pdf/Informationen-zur-Arbeitnehmerueberlassu.pdf

Die Zeitarbeitsfirmen sind Abzocker und die Lohnabrechnungen sind sehr oft fehlerhaft. Ich würde das mal alles prüfen lassen, i.d.R bekommt man dann noch nachträglich Geld raus.

"A." sollte sich auch mal informieren, ob der BZA-Tarifvertrag z.Z. überhaupt Gültigkeit hat. Wenn nicht, dann steht ihm lt. Gesetz der gleiche Lohn der Stammbelegschaft zu ("gleiche Arbeit=gleicher Lohn")!

Eine Frage:

Hat "A." freiwillig Überstunden gemacht?

Was ist mit seinen Kollegen? Mussten(?) die auch länger arbeiten?

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

normal gehen überstunden auf ein zeitkonto. guck mal ob das bei dir auch so ist. sonst studiere den a vertrag wenn da nichts steht gehe zum arbeitsgericht und klage ein was dir zusteht. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meinereiner67 18.05.2010, 00:49

Zeitkonto hin o. her, Urlaubs u Zeitkonten müssen abgegolten werden.- Urlaub wäre theoretisch auf den neuen AG übertragbar.-

0

Steht in deinem Vertrag, dass Überstunden abgegolten werden? Falls ja rede nochmals in Ruhe mit der Zeitarbeitsfirma, denen kann auch ein Fehler in der Abrechnung unterlaufen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich dich richtig verstehe, steht im vertrag, dass nur 48 stunde gezahlt werden, egal wie viel tatsächlich gearbeitet wurde. das gilt dann natürlich nicht nur für minusstunden, sondern auch für plusstunden. manche zeitarbeitsfirmenm sind wirklich skrupellos! viel glück bei deinem neuen job!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der zugrunde liegende Tarifvertrag ist nach BZA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erkundige dich bei einer zuständigen stelle - schau ins net wer da helfen kann - und notfalls klage die std.ein!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geleistete Arbeit muss bezahlt werden. Arbeitsgericht kostet nicht viel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kündigt man fristlos?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meinereiner67 18.05.2010, 00:57

wenn du ohne nachweisbar wichtigen Grung selbst gekündigt hast, hat der AG ne Vertragsstrafe einbehalten.- das is zwar nicht schön aber zulässig.- Bei Zuhältebuden kündigt man nicht, schon gar nicht fristlos.- Man feiert einfach soo lange und soo oft Krank, bis dem Zuhälter das zu blöd wird.- Dann gibts keine Sperrzeit und kein Trara.- Dann hat man auch für die tatsächlich geleisteten Stunden n angemesssenen Lohn.-

0

Was möchtest Du wissen?