zeitarbeit lohnt es sich für 7. 50 euro?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer dafür auch nur einen Finger krumm macht hat in Mathematik gefehlt.

Für die, die es immer nochn nicht begriffen haben, wäre auch 3 € zu viel.

Wie wäre es denn, wenn der Malocher auch noch für die "wertvolle" Dienstleistung der Leihfirma bezahlen muss.

so ist Deutschland die letzten jahre, die zeit und leiarbeitsfirmen müssen abgeschafft werden und sich wieder ganz normal bei den Firmen beworben werden aber sagt das mal unseren Herrschenden !

0

7,50€ ist die Lohnuntergrenze für Leiharbeiter in den östlichen Bundesländern laut dem Merkblatt der Arbeitsagentur.
Meiner Erfahrung nach kann man über so einem Lohn jedoch als (ungelernte) Kraft schon froh sein.

Wenn du keinen anderen Job hast, würde ich ihn zur Überbrückung machen. Ich habe schon Jobangebote von 4,50€ gesehen und ein Gericht hat neulich noch eine Frau dazu verdonnert, für 4,50€ zu arbeiten, als die sich dagegen gewehrt hat (Hartz-IV-Bezieher).

Ausgelernte Tierarzthelferinnen z.B. verdienen auch nur 1400€ brutto, das sind dann vmtl 8,60€ Stundenlohn.

Es sollte in der Tat mehr Zusammenhalt unter den Arbeitern geben. Wenn niemand für unter 7,50€ arbeiten würde, gäb's die niedrigen Löhne vmtl. nicht...

Wenn man auf Altersarmut und aufstockendes Hartz4 steht... bitte, kann man nicht davon abhalten...

Das Problem ist, wenn man ansonsten gar keinen Job hat, geht's einem noch schlechter. Und bei einer Vollzeitstelle und 7,50€ Lohn kommt man (als Single) wenigstens über die Runden, ohne sich den Hartz-IV-Stress antun zu müssen.
Natürlich hast du Recht, der Lohn ist ansich immer noch verdammt niedrig. 10€ Mindestlohn, das wäre fair. Aber es gibt noch genug Jobs, die sogar mit bis zu 4,50€ bezahlt werden...

0

Was möchtest Du wissen?