Zeitarbeit: Leihende Firma ändert Schichttyp. Wie sind die Richtlinien?

1 Antwort

Hallo,

am besten sprichst du dazu mal mit deiner Zeitarbeitsfirma.. Wie du arbeiten musst, zu welchen Zeiten legt immer der Betrieb fest an den du ausgeliehen bist--

wenn dir das so nicht passt steht es dir natürlich frei zu kündigen.

Deine These : >•da ich meine freien Tage fast immer nach einer Spätschicht habe muss ich immer bis morgens um 6 Uhr in meinen Freien Tag arbeiten. Dadurch sind meine freien Tage kürzer. Ist das zulässig??<

ist so nicht ganz richtig.. wenn du z.B. dannach in die Nachtschicht gehst .. also erst Spät dann frei, dann nacht hast du ja den 3. Tag den ganzen Tag noch "Zeit" und fängst erst abends an zu arbeiten. wenn du dann wirklich mal einen wechsel zb von der nacht in die früh hast mit frei dazwischen gleicht sich das durch den wechsel von früh oder spät auf nacht wieder aus..

wenn du nur noch 32 Stunden arbeitest bekommst du auch nur noch 32 Stunden bezahlt.. oder die stunden werden so lange wie welche da sind vom zeitkonto genommen. Du solltest aber immer den Monat im Auge haben.. nicht die Wochenstunden.. Durch die 30 ( 31 Tage ) wird deine Monatstundenzahl wieder passen, auch wegen dieser Nacht / Früh wechsel, wodurch du "mehr" arbeitest-- also sind das nämlich keine freien Tage an sich, sondern eben nur der

Was möchtest Du wissen?